gibt es hier noch welche mit Tics?

mein Kind verhält sich anders als die anderen - ist es hochbegabt?


gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon AnMa » Mo 31. Aug 2009, 14:04

Meine Tochter (7J.) geht seit heute in die 2. Klasse. Sie ist seit über einem halben Jahr Klassenbeste. Wenn ich ehrlich sein soll, ist sie viel weiter wie andere 7 jährige.
Wir haben schon ein langes Mertürium mit Tests und Untersuchungen hinter uns, die bisher keine eindeutige Hb ergaben. Vielleicht waren wir bisher an der falschen Adresse? ( für alle die es interessiert unter IQ-Tests stehen ihre Werte )
Sie hat von klein auf so ihre Macken und ist sehr agil, der damalige Verdacht auf ADHS konnnte zum Glück nicht diagnostiziert werden.
Seit dem sie 4 J. alt ist hat sie Tics, anfänglich gelegentlich Räuspertics, mittlerweile sehr starkes Augenzwinkern und gelegentlices Augenrollen. Mir ist aufgefallen, das sie sie kontrollieren kann und das sie je nach dem wie ausgelastet sie ist in der Stärke variieren.
Wir wurden jetzt zur Kinderpsychiartrie überwiesen, bin deswegen auch echt fertig mit den Nerv., denn im Grunde ist meine Tochter ein wirklich tolles und kluges Mädchen. Jetzt wird dem Thema Hb wenigstens dort doch noch mal Aufmerksamkeit geschenkt! Sie machen zwar keinen IQ Test mehr aber noch andere Testungen wegen Konzentration u.s.w.
Würde einfach mal von euch wissen wollen, ob es noch andere Hb´s gibt die auch Tics e.v.t.l. durch Unterforderung haben und ob diese behandelt werden ? :?:
AnMa
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi 28. Jan 2009, 14:58

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon rumsbums » Di 1. Sep 2009, 17:17

Dürfte mich eigentlich nicht einmischen - da ich keinen Plan von Tics habe,

aber als Laie empfinde ich Loewe´s Antwort als absolut falsch. Schimpfen und sagen wie dumm das aussieht .... tse, tse.
Gut das Du Dich an die Kinderpsychatrie gewand hast, die werden schon wissen was zu tun ist.
rumsbums
 

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon AnMa » Mi 2. Sep 2009, 09:40

Loewe ich bin ehrlich gesagt etwas erschrocken, was Du mir so für Tips im Umgang mit meiner Tochter gibst! :schwitz:
Sämtliche Kinderärzte und Psychologen, die wir deswegen besucht haben, haben mir genau das Gegenteil geraten, nämlich den tics gar keine Aufmerksamkeit schenken, dann verschwinden sie vielleicht wieder. Damit sollte man sehr sensibel umgehen. Nun sind sie geblieben und jetzt ist halt die Frage, ob es schon Tourett sein könnte, oder einfach was mit Begabung/Unterforderung zu tun hat?
Jeder hat andere Vorstellungen von Erziehung und von dem was kindern vermeindlich gut tut oder nicht, aber Deine Agumentation dürfte nicht gerade das Selbstbewustsein eines Kindes stärken.
Ich glaube zu dem Punkt ob sowas angeboren ist brauche ich nicht näher eingehen! Eine simple Marotte ist es bei meiner Tochter inzwischen nicht mehr, die man mal so einfach austreibt. :schwitz:
Sie selber leidet mittlerweile selbst unter ihren Tics und ist genervt davon, kanns aber nicht abstellen. Ich pers. verm. es ist eine Neurologische Störung für die keiner etwas kann.
Laut Psychiater kann man die Tics sehr gut behandeln, in Form einer Verhaltenstherapie, aber ob sie damit völlig verschwinden ist ungewiss, eben weil bestimmte Botenstoffe im Gehirn nicht das machen, was sie sollen!
Wir werden sehen, was die nächsten Untersuchungen bringen? Halte euch auf dem Laufenden.
AnMa
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi 28. Jan 2009, 14:58

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon Alex+Co. » Mi 2. Sep 2009, 09:48

Echte Tics sind nichts, was man sich angewöhnt, sondern unwillkürliche Muskelzuckungen, die vom Betroffenen so gut wie nicht willentlich unterdrückt werden können. Demzufolge kann man Tics auch nicht einfach so "abgewöhnen". Die Ursachen sind vielfältig und nicht bis ins Detail geklärt, aber es finden sich bei vielen Tic strukturelle Änderungen in bestimmten Hirnregionen.

Tics sind plötzliche schnelle Bewegungen oder Lautäußerungen des Körpers, die ohne willentlichen Einfluss ablaufen und keinen bestimmten Zweck verfolgen. Quelle: http://www.onmeda.de/krankheiten/tic_und_tourettestoerungen.html


Außerdem gibt Wikipedia gute Erklärungen dazu: http://www.onmeda.de/krankheiten/tic_und_tourettestoerungen.html

Der einzig mögliche Therapieansatz ist psychologische Verhaltensthereapie. Mit ihr lernt der Betroffene, seinen Tic zu steuern und zu kontrollieren. Ihn ganz zu unterdrücken, ist jedoch meistens nicht möglich.

LG, Constanze
Zuletzt geändert von Alex+Co. am Mi 2. Sep 2009, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Alex+Co.
 

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon alibaba » Mi 2. Sep 2009, 09:57

Hallo anma,

ich denke auch, das der erste Schritt der Weg zum Psychologen sein sollte - habt Ihr ja schon gemacht.

Ob diese Tics etwas mit Unterforderung zu tun haben? Mhhh..ich bin skeptisch...ich glaube nicht wirklich dran. Für mich ist auch nicht ersichtlich ob diese Art der Tics in Zusammenhang mit einer höheren Intelligenz stehen könnten, bisher habe ich noch nie etwas darüber gelesen. Vielleicht eine Art um Aufmerkamkeit zu erregen, vielleicht auch weil man Klassenbeste ist und man entweder nicht beachtet wird (so nach dem Motto: die nehmen wir nicht dran wenn sie sich meldet, sie weiß ja eh schon alles) oder vielleicht weil sie einen Druck verspürt eben immer Klassenbeste zu sein. Und diese Spannungen müssen abgebaut werden.

Nutzt den Weg den Ihr eingeschlagen habt. Ich denke, da ist der richtige.

Viel Erfolg.
alibaba
Dauergast
 
Beiträge: 2472
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:06

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon Cornelia » Di 8. Sep 2009, 22:08

Hallo AnMa!!!!

ich habe ein kind mit solchen Tics!!!!!
die Tics sind zuerst ein Augenzwinkern gewesen!!!
Nun sind wir zum Augenarzt und haben dann glatt eine Brille verpasst bekommen.
naja nur war das nicht das er schlecht sieht (braucht aber echt eine brille)
jetzt haben wir den tic, dass er ständig seine hände abschleckt! und das wurde auch ncoh ausgebaut auf Pinzetengriff - hier wird nur die fingerspitze abgeschleckt aber sogar beide hände (fingern)

wir haben bei der ergo mit graußlichen afrikaischen schnecken gearbeitet. die sind über die finger gelaufen und schmecken dann ur bitter wenn die über die hand graxln.
ich habe mir unabsichtlich über den mund gestrichen.....war voll eckelig und ist nicht weggegangen.
hat nix geholfen!

Loewe, das hat nichts mir angewöhnen zu tun!!!!

lg
Cornelia
Dauergast
 
Beiträge: 56
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:25

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon Cornelia » Di 8. Sep 2009, 22:15

loewe03 hat geschrieben:Hallo Anma,

Du solltest mit deiner Kleinen unbedingt Übungen/Spiele machen, wer am längsten die Augen ohne zu zwinkern offen halten kann oder so. Du musst versuchen, ihr das auszutreiben. Ich denke nicht, das so etwas angeboren ist. Vielmehr vermute ich, dass die Kinder mit ihrem Körper spielen und ihn irgendwann doch nicht mehr kontrollieren können.
Die Augen sind der Spiegel zur Seele. Dort sollte Ruhe ausgestrahlt werden. Ich glaube man kann auch Übungen machen, indem man mit der Handwurzel auf die augen drückt, ganz ruhig. Einige Zeit hält, dann loslässt und die Augen ruhig öffnet. Dann wieder runterdrücken, bis 10 zählen oder so.
Solche Macken gehen vielen Menschen auf die Nerven, wenn sie das sehen (bei mir in der Familie). Hilf deiner Tochter unbedingt, diese Macken abzustellen, damit sie nicht ausgegrenzt wird. Schimpfe auch mal mit ihr und verlange, dass sie es unterlässt, weil es z.B. dumm aussieht. Sage ihr, dass es nicht intelligent aussieht, sondern wirklich dumm. Stelle sie vor den Spiegel und zeige ihr, wie schön sie aussehen kann, wenn ihre Augen Ruhe ausstrahlen.

Du darfst da nicht locker lassen.

LG loewe


Sorry ...ABER ECHT DOCH

normalerweise bin ich nicht so, aber wenn man sich absolut nicht auskennt, dann soll man es sagen und keine Ratschläge geben mit übungen! Wie soll ich das dann mit abschlecken von den fingern meines sohnes machen?? soll ich ihm Handschuhe anziehen????
Dumm ist das nciht!!! Solche Kinder sind arm! Kanst du deinem Kind has HB abstellen?

ta
Cornelia
Dauergast
 
Beiträge: 56
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:25

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon Cornelia » Di 8. Sep 2009, 22:19

AnMa hat geschrieben:Loewe ich bin ehrlich gesagt etwas erschrocken, was Du mir so für Tips im Umgang mit meiner Tochter gibst! :schwitz:
Sämtliche Kinderärzte und Psychologen, die wir deswegen besucht haben, haben mir genau das Gegenteil geraten, nämlich den tics gar keine Aufmerksamkeit schenken, dann verschwinden sie vielleicht wieder. Damit sollte man sehr sensibel umgehen. Nun sind sie geblieben und jetzt ist halt die Frage, ob es schon Tourett sein könnte, oder einfach was mit Begabung/Unterforderung zu tun hat?
Jeder hat andere Vorstellungen von Erziehung und von dem was kindern vermeindlich gut tut oder nicht, aber Deine Agumentation dürfte nicht gerade das Selbstbewustsein eines Kindes stärken.
Ich glaube zu dem Punkt ob sowas angeboren ist brauche ich nicht näher eingehen! Eine simple Marotte ist es bei meiner Tochter inzwischen nicht mehr, die man mal so einfach austreibt. :schwitz:
Sie selber leidet mittlerweile selbst unter ihren Tics und ist genervt davon, kanns aber nicht abstellen. Ich pers. verm. es ist eine Neurologische Störung für die keiner etwas kann.
Laut Psychiater kann man die Tics sehr gut behandeln, in Form einer Verhaltenstherapie, aber ob sie damit völlig verschwinden ist ungewiss, eben weil bestimmte Botenstoffe im Gehirn nicht das machen, was sie sollen!
Wir werden sehen, was die nächsten Untersuchungen bringen? Halte euch auf dem Laufenden.


Hi AnMa,

meine Beste Freundin hat eine Tochter wir 8 die hat das Tourett! Sie hat auch Tics! und geht deshalt auch zum Doc. also du machst absolut das richtige.
und dein und mein kind sind deswegen sich dumm!!

l
Cornelia
Dauergast
 
Beiträge: 56
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:25

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon Cornelia » Di 8. Sep 2009, 22:21

Alex+Co. hat geschrieben:Echte Tics sind nichts, was man sich angewöhnt, sondern unwillkürliche Muskelzuckungen, die vom Betroffenen so gut wie nicht willentlich unterdrückt werden können. Demzufolge kann man Tics auch nicht einfach so "abgewöhnen". Die Ursachen sind vielfältig und nicht bis ins Detail geklärt, aber es finden sich bei vielen Tic strukturelle Änderungen in bestimmten Hirnregionen.

Tics sind plötzliche schnelle Bewegungen oder Lautäußerungen des Körpers, die ohne willentlichen Einfluss ablaufen und keinen bestimmten Zweck verfolgen. Quelle: http://www.onmeda.de/krankheiten/tic_und_tourettestoerungen.html


Außerdem gibt Wikipedia gute Erklärungen dazu: http://www.onmeda.de/krankheiten/tic_und_tourettestoerungen.html

Der einzig mögliche Therapieansatz ist psychologische Verhaltensthereapie. Mit ihr lernt der Betroffene, seinen Tic zu steuern und zu kontrollieren. Ihn ganz zu unterdrücken, ist jedoch meistens nicht möglich.

LG, Constanze


Danke schön gesagt!!!
gibts hier einen Link?

lg
Cornelia
Dauergast
 
Beiträge: 56
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:25

Re: gibt es hier noch welche mit Tics?

Beitragvon nicki » Do 10. Sep 2009, 01:28

Hallo,
hab da mal eine Frage, mein Sohn 2 Jahre knabbert neuerdings an den Fingernaegeln!
Weiss jetzt aber nicht genau ob er das macht weil er seelische Probleme hat oder einfach nur weil er sich langeweilt.
Er knabbert einen ab und zeigt mir dan den abgeknabberten Nagel und wirft ihn weg, er knabbert aber nicht bis aufs fleisch.
Schneide ihm regelmaessig die Naegel!


liebe gruesse nicki
nicki
Dauergast
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 1. Sep 2009, 23:52

Nächste



Zurück zu Hochbegabung?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast