2. übersprungen, Lagebericht

Fürs und Widers zum Überspringen


2. übersprungen, Lagebericht

Beitragvon mamma42 » Di 22. Sep 2015, 22:36

Hallo an alle,

Sohnemann hat sich ja kurz vor den Ferien von der hb-Beratung überzeugen lassen, zum neuen Schuljahr in der 3. zu schnuppern.
Wir haben eine Woche vor SChuljahresende den Antrag auf Überspringen gestellt und auch genehmigt bekommen.
Ganz ideal war die Vorbereitung nicht: Wir haben zwar die Klasse, aber nicht die Lehrerin mitgeteilt bekommen (die er kannte und als gut empfand), obwohl diese spätestens am letzten SChultag feststand. Materialliste musste ich mich in den Ferien selber kümmern. Die alte Lehrerin hat noch Mathebuch der 2. (was nicht nötig war, Stoff beherrscht Junior fast komplett) und Sprachbuch der 3. Klasse mitgegeben (na, da wäre die 2.Klasse besser gewesen).Die Beratung hat empfohlen, er solle NUR Schreibschrift üben, am besten jeden 2. Tag, sonst nichts!
Er hat in der letzten Schulwoche und in den Ferien summa summarum an 7 Tagen geübt und 5 DinaA4-seiten geschrieben (die Buchstaben selber konnte er im Prinzip schon), die Bücher nie angeschaut... das war die ganze Vorbereitung....

Geistig hat er sich mit der neuen Situation erst wieder 2Tage vor Schulstart beschäftigt...

Die Einstellung von seinen Hortbetreuern, einigen Lehrern und einigen Eltern waren eher negativ vor dem Sprung...Aber wir kennen zum Glück auch Leute, die ihn da auch anders einschätzen und uns ja auch schon den Sprung nahegelegt haben (allein-Junior wollte lange nicht...der Grund war wahrscheinlich, dass er von den damaligen 2.KLasslehrerinnen keine richtig geschätzt hat (kannte er durch den Vertretungsunterricht)

Nun, am nervösesten am ersten Schultag war eindeutig der Papa, Junior war ganz entspannt. IN Bayern geht es ja auch ganz entspannt los...

Nach 6 SChultagen nun:
- er sagt selbst: ihm selbst geht es sehr gut in der Schule, die Klasse sei für ihn genau richtig, Stoff nicht zu schwer und nicht zu leicht
- dass es ihm gut geht merken wir daran:
- er erzählt mehr von der schule als im gesamten 1. Schuljahr zusammen
- man merkt, er hat richtige Erfolgserlebnisse - muss sich anstrengen und erreicht dann ein gutes Ergebnis
- er ist viel ausgeglichener, fröhlicher
- er hat wieder Interesse an vielen Themen, stellt viele Fragen
- er wirkt wieder ein Stück selbstständiger
- im Hort heut auch die Rückmeldung:
- fröhlicher, ausgeglichener, motivierter
- macht die Hausaufgaben schneller als letztes Jahr
- hat in Deutsch noch etwas zu kämpfen (vor allem freies Schreiben), macht es aber echt prima, Schreibschrift ganz gut

Auf die Rückmeldung der Lehrerin sind wir natürlich auch gespannt- in jedem Fall scheint sie für ihn sehr gut zu sein (humorvoll, motivierend).

Mathe ist für ihn gar kein Problem (hoffentlich auch nicht zu schnell wieder zu langsam), in Deutsch muss er sich jetzt wirklich anstrengen, da bin ich echt gespannt, wie er sich mausert und ich hoffe, er wird durch evtl. schlechte Noten nicht demotiviert.
mamma42
Dauergast
 
Beiträge: 123
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:56

Re: 2. übersprungen, Lagebericht

Beitragvon Rabaukenmama » Do 24. Sep 2015, 18:24

Hall mamma42, das hört sich ja sehr gut an! Ich wünsche Euch von Herzen dass es so bleibt :) !
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 1812
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: 2. übersprungen, Lagebericht

Beitragvon shaja-neu » Do 24. Sep 2015, 22:04

Das freut mich sehr! !

Bei meinem Sohn war der Sprung genau so positiv wirkungsvoll! Er hat sich durch den Sprung (im März )enorm positiv entwickelt. Das wurde jedoch erst von Monat zu Monat sichtbar. ..

Wirst sehen, das wird bei deinem ebenso! !

Freue mich über weitere Berichte! !

LG shaja
shaja-neu
Dauergast
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:58

Re: 2. übersprungen, Lagebericht

Beitragvon Koschka » Fr 25. Sep 2015, 02:20

Ich finde es schön, dass euer Sohn sich selber entschieden hat, sich selber getraut hat und jetzt sich in seinen Gefühlen und Einschätzungen bestätigt fühlt.
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: 2. übersprungen, Lagebericht

Beitragvon mamma42 » Mi 1. Jun 2016, 01:28

kurzes update 8 Wochen vor den Sommerferien:
Sohnemann ist super in der Klasse aufgenommen worden, hat sich vor allem mit älteren befreundet, mit den alten Klassenkameraden hat er nichts mehr am Hut.
Seine Noten sind sehr gut, sogar im Aufsatz, wo wir anfangs Bedenken hatten. Allerdings achtet er nur auf die Rechtschreibung, wenns drauf ankommt.
Anstrengen musste er sich nur die ersten paar Wochen, jetzt leider nicht mehr... Mathe war zwischendrin immer wieder problematisch, wenn längere Zeit nur Wiederholungen anstanden, da brauchte er plötzlich ewig für die Hausaufgaben oder sie waren "viel zu viel oder viel zu schwer". Das Zwischengespräch mit der Lehrerin war sehr positiv. Er könnte sauberer und ordentlicher arbeiten, sonst passts. Er vergisst sich manchmal zu melden, aber er ist immer voll präsent. Positiv fand ich auch, dass im Zeugnis erwähnt wurde, dass er versucht, Streitigkeiten zu schlichten. Die Lehrerin macht jetzt für ihn keine explizite Förderung, aber sie streut hin und wieder z.B. mathem. Zaubertricks oder kreativere Hausaufgaben ein, das taugt ihm schon. Für das Mathekänguruh war er sehr motiviert, dies wurde auch mit einem ersten Preis belohnt.
Die Unkenrufe v.a. von Eltern und Kindern aus anderen Klassen waren anfangs gross, hat sich dann aber schnell gelegt.
Ach ja: keine Wutanfälle mehr, Frustausbrüche und Ärger gibts natürlich auch mal, er kann sich jetzt aber selber schnell beruhigen und man kann mit ihm reden.

Fazit: voller Erfolg (momentan)!
Allerdings:schulische Herausforderungen: keine
mamma42
Dauergast
 
Beiträge: 123
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:56

Re: 2. übersprungen, Lagebericht

Beitragvon shaja-neu » So 19. Jun 2016, 16:28

Bei meinem Sohn lief es ähnlich.
Nur in der vierten Klasse wurde die Langeweile dann doch seeeehr groß...

Er schaltet immer wieder auf "standby ,und verpasst daher des Öfteren wichtige Infos.
Dennoch geht es ihm sehr gut und auch scheint hier die Akzeptanz der Umwelt gewachsen zu sein -oder wir bekommen das nur nicht mit.. 8-)

Bald geht es in die fünfte und somit ins Gymnasium -mit einem lachenden (kognitive Unterforderung)und einem weinenden Auge (War doch soooo schön in seiner Grundschule )..

Prima, dass es so gut bei euch läuft! !! :D
LG shaja
shaja-neu
Dauergast
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:58

Re: 2. übersprungen, Lagebericht

Beitragvon unwissende-neu » Sa 12. Aug 2017, 18:35

@mamma42

oh, ich habe deinen Bericht gefunden :-)

Das klingt echt gut. Ich bin ja sooo gespannt und voller Hoffnung, bald mal mein eigetliches Kind wieder zu bekommen. Ich hoffe so sehr, dass es bei uns auch positiv klappt und sie wieder fröhlich und aktiv wird....
unwissende-neu
Dauergast
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 02:49

Re: 2. übersprungen, Lagebericht

Beitragvon Koschka » Mo 14. Aug 2017, 06:14

Auch wenn es nach einigen Wochen weniger euphorisch werden kann, habt ihr ein Jahr Leiden gespart, was nicht zu unterschätzen ist. Ich finde die Idee gar nicht verkehrt, dass die Schwester auch gleich den freien Platz nimmt.
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57




Zurück zu Klasse überspringen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast