Testergebnis AID 3 - ein paar Fragen

Fragen, Antworten und Erfahrungen zu IQ-Tests


Testergebnis AID 3 - ein paar Fragen

Beitragvon inessa73 » Mo 12. Jun 2017, 14:36

Hallo !

Heute war ja der Test meiner Kleinen (7 Jahre, 1. Klasse) mit gleich anschließender Auswertung.

Es wurde der AID 3 gemacht und da ich vom Großen nur den Hawik 4 kenne, bin ich da jetzt irgendwie überfragt.Wie meistens nach so einer recht kurz gehaltenen Auswertung, kommen einem die Fragen ja meistens erst nachher.

Das Ergebnis liegt scheinbar im leicht überdurchschnittlichen Bereich. Es gab 3 "Ausreißer" im angewandten Rechnen, Kodieren und Assoziieren und Soziale und Sachliche Folgerichtigkeit, die nur im Durchschnitt lagen (T-Werte so zwischen 43 und 55), der Rest war über dem T-Wert von 60.

Es wurde mir kurz erklärt, wo die Stärken und Schwächen liegen und es folgt noch eine weitere diagnostische Beratung.

Nun interessieren mich noch ein paar Werte, die ganz unten aufgeführt sind

Maximaler T-Wert = 73
Minimaler T-Wert = 43

Range der Intelligenz PR 54
untere Grenze der Intelligenzquantität PR 85
zweitniedrigste Untertestleistung PR92

Nun also meine Fragen:

1. Ist der Wert für die Range normal oder eher niedrig oder hoch ? Ich würde sagen, durchschnittlich, oder ?

2. Warum liegt der PR der zweitbesten Untertestleistung doch eher hoch, wenn der minimale T-Wert doch bei 43 lag, was doch niemals einem PR von 92 entspricht ?!

Dann gibt es ja noch einen IQ-Wert der mit 128 auch recht hoch ist, wobei mir dazu gesagt wurde, dass man das "angelernte Wissen" da eher rausrechnen muss und er nicht als IQ-Wert an sich gesehen werden kann.

Ansonsten denke ich, dass sie mit diesen Werten relativ locker durch die Schullaufbahn kommen sollte :-).

Laut der Testerin sollte man nur den Bereich mit dem Kodieren und Assoziieren im Auge behalten, d.h. wohl, dass sie relativ langsam arbeitet, was ich eigentlich so gar nicht sehe, da die Lehrerin bei Arbeiten immer die Zeit drunter schreibt und sie da immer vorn mit dabei ist.

Das sie im mathematischen auch nur durchschnittlich abgeschlossen hat, verwundert mich auch etwas, da sie eigentlich da ganz gut dabei ist (ist bei der Matheolympiade in der 3. Runde, rechtet eigentlich immer richtig und inzwischen auch im hunderter-Bereich und macht gerade mit großer Begeisterung die Mathe-Känguru-Aufgaben vom Großen (3/4.Klasse - wobei sie bisher da natürlich nur die 3-Punkte-Aufgaben geschafft hat).

Ich danke schon mal für die Aufklärung :-)
inessa73
Dauergast
 
Beiträge: 95
Registriert: Do 21. Nov 2013, 14:02

Re: Testergebnis AID 3 - ein paar Fragen

Beitragvon Bliss » Mo 12. Jun 2017, 19:01

Da ich auch nur den HAWIK besser kenne kann ich dir nicht weiterhelfen, aber wenn es einen Grund für den Test gab, würde ich bei der weiteren Beratung genau danach fragen, was das Ergebnis nach Einschätzung des Testers für Auswirkungen darauf hat.

Was das relativ langsame Arbeiten angeht: bei meinem Sohn ist es auch so, dass im Vergleich zu seinen sonstigen Werten die Verarbeitungsgeschwindigkeit etwas abfällt, aber im Vergleich zu anderen Kindern ist sie trotzdem noch im oberen Bereich.
Bliss
Dauergast
 
Beiträge: 516
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 23:43

Re: Testergebnis AID 3 - ein paar Fragen

Beitragvon inessa73 » Di 13. Jun 2017, 07:28

Vielen Dank für Deine Antwort.

Leider ist es eben so, dass einem die Fragen oft erst nach der Auswertung einfallen.

Da es aber noch einen 2.Teil gibt, in dem es um die eher pädagogische Beratung geht, habe ich da noch mal die Möglichkeit nachzuhaken. Ich denke, da wird sicher auf den Punkt "Langsamkeit" eingegangen. Es wurde schon gesagt, dass man schauen muss, dass gefordert wird, ohne sie zu überfordern.

Der Grund für den Test lag eigentlich darin zu schauen, ob ein ebenso großes Potential wie beim großen Bruder vorhanden ist und außerdem zu klären, ob ihre Schulunlust damit zusammenhängt. Sie hatte ja schon nach einem Monat geklagt, dass sie da nichts lernt und gerne in die 2.Klasse will, um mal was Neues zu hören.

Inzwischen sagt sie aber nur noch, dass sie nicht gerne lernt und sich etwas besseres vorstellen kann, was sie mit ihrer Zeit anstellen könnte. Das macht mir schon etwas Sorgen. Ihr Zwillingsbruder ist zwar ebenso der Meinung, dass er noch nichts wirklich Neues gelernt hat und geht nur gerne in die Schule wegen Sport, Hort und Freiarbeit, aber er genießt das scheinbar, nichts tun zu müssen. Auch er wurde gestern getestet, aber da steht das Ergebnis noch aus.
inessa73
Dauergast
 
Beiträge: 95
Registriert: Do 21. Nov 2013, 14:02

Re: Testergebnis AID 3 - ein paar Fragen

Beitragvon Maca » Di 13. Jun 2017, 10:59

Ich kenne den AID leider auch nicht.

Ich weiß nur, dass die Messung der Verarbeitungsgeschwindigkeit bei Hochbegabten oft schlechter als erwartet ausfällt.

Erfahren Tester relativieren den Wert meist, wenn er im Vergleich zu den anderen Werten deutlich niedriger ist.

Um in den anderen Untertests hohe Werte unter Zeitdruck zu erlangen, benötigt man nunmal eine schnelle Informationsverarbeitung.


Es würde mich nicht wundern,wenn dein Kleiner höhere Werte als seine Schwester erzielt hat,
das bedeutet aber nur,
dass sie ganz klassisch die "Mädchenrolle " einnimmt.

Wenn dein Gefühl dir sagt, dass die Testwerte die Fähigkeiten deines Kindes unterrepräsentierten ,
dann hör auf dein Gefühl, nicht auf die Werte! :)
Maca
Dauergast
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:30

Re: Testergebnis AID 3 - ein paar Fragen

Beitragvon inessa73 » Di 13. Jun 2017, 11:48

Vielen Dank Maca !

Die Verarbeitungsgeschwindigkeit war ja beim Großen auch der schlechteste Part, also nichts Neues für mich ;-)

Ich denke aber auch, dass das Ergebnis schon ganz gut meine Kleine darstellt, ich selber hätte sie auch in dem Bereich eingeschätzt.
Nur in Matheteil hätte ich evtl. etwas mehr erwartet. Wie gesagt, sooo durchschnittlich schätze ich sie da eigentlich nicht ein.

Nun bin ich mal gespannt, was bei der pädagogischen Diagnostik, die ja noch folgt, herauskommt. Das ist ja im Grunde genommen der wichtige Teil, weil es da darum geht, wie sie im Unterricht mehr gefordert werden kann, bevor sie komplett die Lust verliert.
inessa73
Dauergast
 
Beiträge: 95
Registriert: Do 21. Nov 2013, 14:02




Zurück zu IQ-Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast