Gesellschaftsspiele

Fragen aus dem Alltag, Tipps und gute Ratschläge

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon basket » Sa 9. Jan 2016, 11:14

Bei uns stehen gerade Ubongo und Deutschlandreise hoch im Kurs.
Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit! (Sören Aabye Kierkegaard)
basket
Dauergast
 
Beiträge: 129
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:26

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon amarena » Mo 18. Jan 2016, 13:35

Wir spilen machmal Mensch, ärgere dich nicht.
amarena
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 12:50

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon Momo » Di 16. Aug 2016, 18:09

Der absolute Renner ist gerade ein Zauberkasten, den meine Tochter von ihrer Tante geschenkt bekommen hat. Sie übt stundenlang sehr begeistert Zaubertricks und ist jetzt gerade dabei, ihre erste kleine Zaubershow zu planen. Hier wird alles angesprochen- Kreativität, logisches, strategisches und um-die-Ecke- Denken, Lesen, Schreiben, Gestalten, Feinmotorik, Geduld, Frustrationstoleranz, Rhetorik, Schauspielerei- ein wahres Wunderwerk :) :) :) ... toll!!!

Na, der Papa wird sich nachher sicherlich über die kleine Show freuen!

Liebe Grüße von Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon Karen » Do 18. Aug 2016, 10:51

Gewinnen: finde ich spannend wie unterschiedlich das ist. Beim geselschaftspielen (domino, leiterli, memory) dürfen alle gewinnen/ verlieren. Sie mag aber nicht wenn ich dem Papa verliere, egal ob sie selber gewinnt oder verliert. Beim rennen flipt sie aber aus und tobt wenn jemand sie überholt :-)
Karen
Dauergast
 
Beiträge: 116
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 22:46

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon Koschka » Fr 19. Aug 2016, 15:30

Meine Großen spielen zur Zeit gerne Metro. Das ist ein einfaches Spiel, das viel Raumvorstellungskraft einfordert, und durch die Zufallelemente nicht unbedingt den Schlausten gewinnen lässt. Ein reines Strategiespiel, das bei uns auch gerne gespielt wird, ist Blockus. Aber da gewinnt fast immer mein Mann. :-)
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1543
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon Jazzy » Mo 22. Aug 2016, 19:23

monopoly
Jazzy
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 19:21

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon sinus » Fr 13. Jan 2017, 10:37

Momo hat geschrieben:Der absolute Renner ist gerade ein Zauberkasten, den meine Tochter von ihrer Tante geschenkt bekommen hat. Sie übt stundenlang sehr begeistert Zaubertricks und ist jetzt gerade dabei, ihre erste kleine Zaubershow zu planen. Hier wird alles angesprochen- Kreativität, logisches, strategisches und um-die-Ecke- Denken, Lesen, Schreiben, Gestalten, Feinmotorik, Geduld, Frustrationstoleranz, Rhetorik, Schauspielerei- ein wahres Wunderwerk :) :) :) ... toll!!!

Na, der Papa wird sich nachher sicherlich über die kleine Show freuen!

Liebe Grüße von Momo


@Momo. Was für ein Zauberkasten ist das denn? Da gibts ja sooo viel Auswahl. Und hat die Begeisterung längere Zeit angehalten?

Bei meiner Großen begann etwa im Vorschuljahr plötzlich das Interesse an Gesellschaftsspielen, die sie ja vorher immer komplett verweigert hatte. Da wollte sie immer nur zuschauen. Derzeit – sie ist grad 8 geworden – ist sie der totale Spielfan – hat sich mehrere zu Weihnachten und Geburtstag gewünscht.
Wir haben Freunde, die auf jede Spielemesse gehen und daheim sehr viele zur Auswahl haben. Dort kommt sie voll auf ihre Kosten und lernt immer wieder neue Sachen kennen.
1x im Monat samstags gibts hier übrigens einen öffentlichen Spielabend in einer stadtbekannten Kneipe, da geht sie mit ihrem Freund und dessen Vater (aus besagter Familie) manchmal hin. Da wird dann bis fast Mitternacht "gezockt".

Sie kann übrigens schlecht verlieren, nach wie vor. Ich denke, es ist Veranlagung. Und kann sich natürlich aber "entwickeln". Bei ihr hat sich ja auch schon einiges getan, indem sie sich der Möglichkeit des Verlierens immerhin jetzt aussetzt, statt sie komplett zu vermeiden wie früher.
Bei der Kleinen habe ich übrigens schon jetzt den Eindruck, dass sie anders mit Misserfolgen umgeht, gelassener, als die Große.
Mal schaun...

Hier wird gern gespielt:

Wer wars? (die große Variante mit der sprechenden Schatzkiste, Spiel des Jahres 2008)
Colt Express (Spiel des Jahres 2015)
Karawane (Haba)
Drecksau
Carcassonne (gern auch mal ein Variante, derzeit "Jäger und Sammler")
Onirim
Set
Story cubes
Stille Post extrem (mit Begriffe malen, sehr lustig, das mag ich auch.)

Ich selbst bin nicht sooo der Spielfan, drum bin ich froh, dass sie den Freund mit dem spielverrückten Vater hat.
Ich kann sie später mal noch fragen, was sie da so alles spielen.
Ich selbst finde Dixit (Spiel des Jahres 2010) noch sehr schön und sicher auch geeignet für fantasiebegabte Kinder.
Das haben wir leider nicht selbst, aber im Urlaub schonmal gespielt.

Die Kleine hat übrigens im Herbst auf einer längeren Zugfahrt mit ihren damals 2,5 Jahren schon wirklich gut das hier mit uns gespielt:
https://www.amazon.de/Asmodee-200960-Do ... spiel+dose
Das find ich auch für alle Altersklassen ganz nett.
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon Rabaukenmama » Fr 13. Jan 2017, 13:45

Bei uns hat das Christkind QUIRKLE gebracht, das ist auch ein interessantes Strategiespiel.

Was bei uns generell bei Gesellschaftsspielen ein Problem ist: unser älterer Sohn will immer wieder mitten im Spiel die Regeln "umschreiben". Ständig fällt ihm ein, was man "anders" oder "besser" spielen könnte. Er verstrickt sich dann immer sehr kompliziert in die Erklärung der neuen Regeln dass keine mehr weiß, was er eigentlich meint. Wenn man stur darauf beharrt dass nach den Regeln im Spielplan gespielt wird, mag er oft nicht mitspielen oder steigt mitten im Spiel aus.

Kennt das noch wer? Verlieren geht übrigens gar nicht, da ist der Ärger riesig! Und auch zweiter von drei Spielern werden ist Frust pur. Siegen oder nix. Naja, vielleicht kommt die Gelassenheit noch mit zunehmenden Alter ;) .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 1985
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon Annie » Do 3. Mai 2018, 19:56

Von Quirkl habe ich auch schon einiges gehört!
Wir spielen gerade sehr oft DKT, das hatten wir noch von früher zuhause und es ist gerade der totale Renner bei uns :D
Annie
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 19:07

Re: Gesellschaftsspiele

Beitragvon Talju » Di 29. Mai 2018, 22:39

Also bei Siedler und Carcassonne kann ich zustimmen, dass es Glück und Strategie vereint. Was ich persönlich auch noch ganz gut finde, ist Wizard. Ist aber erst ab 10 Jahre. Finde aber, dass es auch schon früher gut spielbar ist (5 1/2 vielleicht aber noch nicht). Allerdings sind mindestens 3 Spieler notwendig.
Talju
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 8. Mär 2018, 23:00

Vorherige

Zurück zu Alltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste