Was darf eine Lehrkraft?

besondere Ansätze für besondere Kinder
Antworten
Patricia
Beiträge: 2
Registriert: So 2. Jun 2024, 17:30

Was darf eine Lehrkraft?

Beitrag von Patricia »

Hallo 😊

mein Sohn geht jetzt in die erste Klasse Volksschule und beim letzten Eltern-Kind-Gespräch, vor 2 Wochen, meinte die Lehrerin (ca 20 Jahre) das er oft den Unterricht stört und sich nicht konzentriet.

Die Woche war ja eine kurze Woche (Donnerstag Feiertag, Freitag Schulfrei) Montag hatten sie einen ganztägig Ausflug. Dienstag und Mittwoch war normal Unterricht.

Mittwoch nachmittag bekam ich dann eine Nachricht: "ich möchte Sie darüber informieren, dass sein Verhalten heute während des Unterrichts und den Proben für das Schultheater leider nicht in Ordnung war. Er war sehr unaufmerksam und hat den Unterricht mehrmals gestört." I

Ich hab damals mit ihm darüber gesprochen und nach dieser Nachricht auch. Zu Hause ist er brav und tut das was man ihm sagt.

Wie kann ich ihm das anders erklären das ich nicht wieder so eine Mitteilung bekommen? Oder kann sich die Lehrerin einfach nicht durchsetzen? Wieso erfahr ich erst jetzt davon und nicht schon am Schulanfang? Bzw was darf sie zu ihm sagen bzw. Machen?

Lg
Roadrunner
Beiträge: 4
Registriert: Fr 3. Mai 2024, 07:54

Re: Was darf eine Lehrkraft?

Beitrag von Roadrunner »

Hallo Patricia,
deine letzte Frage verstehe ich nicht ganz.Was meinst du damit, was die Lehrerin sagen bzw. machen darf?
Meinst du damit, was sie zu dir sagen/machen darf oder zu deinem Kind? Sie darf dich auf jeden Fall informieren, sollte es zu Störungen kommen.
Was genau hat dein Kind denn dazu gesagt? Wusste es, was die Lehrerin meinte, sprich, konnte bestätigen, dass es laut ist oder ähnliches oder woran es lag? Und was hast du zum Kind gesagt?
Vielleicht hat sich mit eurem Gespräch schon alles erledigt und es kommt zu keinen weiteren Vorfällen. Vielleicht kommt es noch zu weiteren Störungen, du musst nochmal mit ihm reden und es löst sich dann.
Als mein zweites Kind in der Grundschule war, hatte es anfangs auch etwas Blödsinn gemacht. Wir redeten natürlich darüber. Es gab dann noch das ein oder andere kleine "Vergehen". Aber tatsächlich hat es dann aufgehört bzw. ist auf ein Maß, das normal ist (ein bisschen Blödsinn machen oder mal stören ist ja auch okay) , da wir immer wieder darüber geredet haben und ich klar gemacht habe, dass das nicht gut ist. Bei meinem Kind kam dann jedenfalls die Erkenntnis.
Antworten