Bücher beim Essen

besondere Ansätze für besondere Kinder

Re: Bücher beim Essen

Beitragvon WeBi79 » Di 19. Mai 2015, 08:36

Bei uns gibt es zwei Varianten.
Wenn ich mit meiner Tochter alleine esse: wird beim essen geredet (über alles und jedes) und Fernseher, Radio, Bücher und Co. sind aus bzw. zu. Das ist meist ein massives Thema, da meine Tochter am liebsten permanent Hörspiele hören würde (Kinder Uni und Bibbi und Tina im Wechsel).
Dafür schaue ich auch während des Essens nicht in Bücher, Hefte, Prospekte und Co. Das Handy ist ohnehin nicht am Tisch und wird erst danach wieder angeschaut.

Wenn wir am Wochenende alle zusammen essen: Läuft der Fernseher (mein Mann ist Nachrichtensüchtig) und es muss absolut ruhig sein - sonst kann man ja die Nachrichtensprecher nicht hören...
Fragen zu den Nachrichten kommen natürlich trotzdem ab und zu auf und ich versuche diese dann nach dem Essen bestmöglich zu klären.

Zum Glück ist die Regelung klar auf das Mittagessen am Wochenende begrenzt. Alle anderen Esszeiten sind zu unterschiedlich und daher nicht betroffen.
WeBi79
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 5. Mai 2015, 18:34

Re: Bücher beim Essen

Beitragvon KKF » Do 17. Dez 2015, 20:28

Ich denke, man darf beim Essen keine Bücher lesen, weil man sich nicht richtig auf das Essen konzentrieren kann.
Viele Grüsse,
KKF
KKF
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 13:07
Wohnort: Dresden

Re: Bücher beim Essen

Beitragvon Rabaukenmama » Fr 18. Dez 2015, 16:40

KKF hat geschrieben:Ich denke, man darf beim Essen keine Bücher lesen, weil man sich nicht richtig auf das Essen konzentrieren kann.



Menschen sind verschieden und während der eine in Ruhe NUR essen will (und das im Idealfall auch genießen kann) ist für andere essen einfach eine Notwendigkeit die zum leben dazugehört und wo man nebenbei noch vieles andere erledigen kann. Jeder so, wie er mag :) .

Die Multi-Tasking-Fähigkeiten sind generell sehr unterschiedlich, aber gerade essen erlebe ich jetzt nicht als etwas, das besondere Konzentration meinerseits erfordert (solange ich mit der Gabel in den Mund treffe). Daher kapiere ich nicht warum "man" Deiner Meinung nach beim essen keine Bücher lesen "darf".

Ein Grund, beim essen meistens aufs lesen zu verzichten, ist bei mir, dass ich meine Bücher nicht schmutzig machen will.
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2748
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Bücher beim Essen

Beitragvon KKF » Fr 18. Dez 2015, 17:12

"Ein Grund, beim essen meistens aufs lesen zu verzichten, ist bei mir, dass ich meine Bücher nicht schmutzig machen will."[/quote]
Auch ein sehr wichtiger Grund aufs Lesen beim Essen zu verzichten.
Viele Grüsse,
KKF
KKF
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 13:07
Wohnort: Dresden

Re: Bücher beim Essen

Beitragvon Bliss » Fr 18. Dez 2015, 21:09

Rabaukenmama hat geschrieben:
KKF hat geschrieben:Menschen sind verschieden und während der eine in Ruhe NUR essen will (und das im Idealfall auch genießen kann) ist für andere essen einfach eine Notwendigkeit die zum leben dazugehört und wo man nebenbei noch vieles andere erledigen kann. Jeder so, wie er mag :) .

Die Multi-Tasking-Fähigkeiten sind generell sehr unterschiedlich, aber gerade essen erlebe ich jetzt nicht als etwas, das besondere Konzentration meinerseits erfordert (solange ich mit der Gabel in den Mund treffe). Daher kapiere ich nicht warum "man" Deiner Meinung nach beim essen keine Bücher lesen "darf".


Neben dem Lesen die Gabel unfallfrei zum Mund führen dürfte selbst ein Kindergartenkind schon schaffen. Aber beim Lesen oder Fernsehen zu essen könnte leicht dazu führen, mehr zu essen als man bräuchte. Und gerade, wenn man selbst gekocht hat finde ich schon, dass es sich lohnt das Essen nicht nur gedankenverloren in sich reinzuschaufeln, sondern mit allen Sinnen das Essen zu genießen.

Und wenn man in Gesellschaft isst und liest, dann verpaßt man die Gelegenheit sich dabei zu unterhalten. Wir haben z.B im Alltag nicht allzuviel Zeit, die wir alle zusammen verbringen, am ehesten noch beim Essen.
Bliss
Dauergast
 
Beiträge: 661
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 23:43

Re: Bücher beim Essen

Beitragvon Rabaukenmama » Sa 19. Dez 2015, 11:04

Bliss hat geschrieben:Neben dem Lesen die Gabel unfallfrei zum Mund führen dürfte selbst ein Kindergartenkind schon schaffen. Aber beim Lesen oder Fernsehen zu essen könnte leicht dazu führen, mehr zu essen als man bräuchte.Und gerade, wenn man selbst gekocht hat finde ich schon, dass es sich lohnt das Essen nicht nur gedankenverloren in sich reinzuschaufeln, sondern mit allen Sinnen das Essen zu genießen.



Im Gegenteil, beim lesen esse ich normalerweise LANGSAMER und daher stellt sich das Sättigungsgefühl eher ein.

In meiner Internatszeit gab es nur kleine Portionen und Nachschlag bekam man nur wenn der Teller leer war. Und als langsamer Esser (wie ich es damals noch war) kam man dann oft zu spät und musste hungrig bleiben :x . Damals habe ich mir leider das "Turbo-essen" angewöhnt und wenn ich heute ohne "Nebenbeschäftigung" esse dann schaufle ich immer noch alles so schnell wie möglich rein - da ist nix mit "genießen!" und ich esse leider oft auch über den Hunger.

Wenn ich hingegen nebenbei lese dann ess ich automatisch langsamer und dadurch auch weniger. Aber es kann schon sein dass es auch Menschen gibt, die zu viel essen weil sie sich nebenbei mit anderen Dingen beschäftigen - wir sind eben alle verschieden ;) .

Fernsehen neben dem essen mache ich nie weil ich ohnehin kaum fernsehe. Neulich konnte ich mal nicht schlafen und wollte in der Nacht fernsehen und kam dabei dahinter, dass ich gar nicht mehr weiß wie man unseren Fernseher einschaltet (ist etwas kompliziert über den Receiver zu machen), so lange hatte ich das Teil schon nicht in Verwendung :mrgreen: .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2748
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Bücher beim Essen

Beitragvon Rabaukenmama » Sa 19. Dez 2015, 11:09

Rabaukenmama hat geschrieben:
KKF hat geschrieben:"Ein Grund, beim essen meistens aufs lesen zu verzichten, ist bei mir, dass ich meine Bücher nicht schmutzig machen will."

Auch ein sehr wichtiger Grund aufs Lesen beim Essen zu verzichten.


Nein, eher ein Grund bei essen Zeitungen und Prospekte statt Bücher zu lesen :mrgreen: . Da mich die aber nicht immer interessieren habe ich immer noch viele Mahlzeiten ohne nebenbei zu lesen. Und Fleisch vorschneiden, Getränke herrichten und Kindermünder abwischen sind ja auch noch Nebenbeschäftigungen...
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2748
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Vorherige

Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast