Versteckte Hochbegabung

mein Kind verhält sich anders als die anderen - ist es hochbegabt?

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon Koschka » Do 31. Aug 2017, 10:27

Bei ADHS wird eine Kombination aus Verhaltenstherapie (fällt in die Kategorie Psychotherapie), Elterntraining und falls wirklich notwendig ein Medikament verschrieben. WIe schnell die Prozesse ablaufen, wie schnell man einen Termin bei einem Psychiater bekommt und wie schnell einen Therapieplatz ist auch von der Art der Versicherung abhängig. Bei einer gesetzlichen Versicherung dauert es im Schnitt länger, bei einer privaten kann es manchmal recht schnell gehen. Doch auch schnell heißt einiges an Warten. Für die Diagnose wird nicht nur das Kind getestet, auch Lehrer und Eltern werden gebeten einen Fragebogen auszufüllen. Nicht jedes zappeliges Kind muss Medikamente und Psychotherpaie erhalten, auch Chaoten gehören zum Leben dazu, solange sie selber und die Umwelt damit gut klar kommen. Nur wenn an einer der Seiten das Leiden wirklich soziale Probleme mitbringt, ist es m.E. sinnvoll über medikamente und Psychotherapie nachzudenken. Ist bei euch der Leidensdruck wirklich so groß, dass es dich oder deinen Sohn so bedrückt, dass eure Lebensqualität dadurch leidet?

LG
Koschka
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1543
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon jennyDE » Do 31. Aug 2017, 10:44

Die leidensdruck bei uns ist nicht so hoch. Er stört die Umwelt noch nicht.:) Er ist nur sehr anstrengend für mich und seine Lehrerinen. Und ich fülle mich sehr schade dass ich ihm nicht helfen kann seine Fähigkeiten zu entfalten. Ich bin nicht cool genug. Ein Eltern Training für solche Kinder ist ehr dringender als Kinder Therapie :lol:
jennyDE
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 16:42

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon Koschka » Do 31. Aug 2017, 11:00

DIe Fähigkeiten wie Kreativität und vernetztes Denken können unter Ritalingabe verloren gehen. Es gibt eine Theorie, und ich glaube da ist was wares dran, dass begabte Kinder mit ADHS ein vielfältiges Straßennetz im Gehirn haben, die aus vielen kleinen Landstraßen besteht, die selten benutzt werden (=langsam, chaotisch). Der Rest der Welt fährt dabei auf Autobahnen. Mein Sohn hätte nicht Probleme unterschiedliche Baukästen zusammen zu schütten und daraus ein Bauwerk zu errichten. Er halt sich nicht an die konventionelle Verwendung von Sachen, und hat für einen Autoreifen, den er am Strand findet eine Palette von Ideen, was er daraus an Ort und Stelle machen kann: eine Schaukel, eine Walze, etc. Soll er aber einen Text schreiben, setzt er sich hin und ist fast am Heulen. Ihm fällt angeblich nichts ein. Dabei glaube ich, gegenteil ist der Fall. Er kann sich für nichts bestimmtes entscheiden. Ich hoffe immer noch, dass es nach dem Pubertät mit dem Reifen des Gehirns eine Besserung kommt. Mal sehen was die Zeit bringt, so weit sind wir noch lange nicht. Ich glaube, man kann auch durch mühsames Scheitern doch lernen, dass man auf die Entfaltung von Begabung eher wenig Einfluss hat, wenn das Kind sich selber im Weg steht. Ich versuche das immer wieder :-)
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1543
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon jennyDE » Fr 1. Sep 2017, 00:51

Ja, wenn das Kind sich selbst im das weg steht, ist alles schwierig. Ich denke, vielleicht sollen wir das Kind ein paar einfaches Verhalten Gewohnheit fördern. Z.b. Priorität setzen, kleine Schritte für ein großes Aufgabe setzen... So was kann man durch einfaches hausarbeit trainieren, natürlich nur wenn das Kind sich Hilfe einlässt ;)
jennyDE
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 16:42

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon Koschka » Fr 1. Sep 2017, 01:40

Ich glaube nicht, dass es auf dieser Weise funktioniert. So ein Kind hat nur Einsicht, und dann auch oft nur eingeschränkt, wenn es die Ergebnisse seiner Anstrengung wirklich erlebt. Ich habe meinen Kindern im letzten Jahr Englisch gegen ihren Willen eingetrichtert (wir leben zur Zeit in einem englischsprachigem Raum). Erst als meine Kinder richtig in Kontakt mit den gleichaltrigen, gleichgesinnten englischsprachigen Kindern kamen, von denen sie als gleichwertige Spielpartner angenommen wurden, haben sie es eingesehen, dass der Aufwand sich echt rentiert hat. SIe lernen fleißig Englisch weiter. Mit Französisch hat es nicht so einfach geklappt. Es gibt keine Anwendung, die Sprache ist bei meinem Sohn verhasst. Ich kann mich ja lange darüber auslassen, warum es gut sein, Französich zu lernen, aber bis meine Kinder das selber erleben, werden sie es nicht einsehen.
Ich unterrichte meine Kinder seit Jahren selbst. Sie führen keine Hefte, schreiben äußerst selten Matheaufgaben ordentlich auf, aber dem Wissen tut es keinen Abbruch. Ich habe den Kampf um die Hefte verloren und ab der Oberstufe interessiert sich eher keiner für die Heftführung. Im Laufe der 5-6. Klasse wurde es versucht, den Kindern viele Arbeitsmethoden zu vermitteln, wie graphische Darstellung der Information, Schlüsselwörter unsw. Meine Tochter wendet es fürs Lernen oft an. Mein Sohn akzeptiert diese Hilfen kaum. Ich habe auch jahrelang versucht ihn dazu zu bringen die Aufgabestellung zu unterstreichen, das durchgeführte abzuhacken... Fehlanzeige. Erst in diesem Jahr habe ich ihn dazu gebracht, die abzugebenden Tests noch mals durchzulesen. Ich würde sagen mit 50% Wahrscheinlichkeit macht er es jetzt, und er ist bald 11, 7. Klasse. Dein Sohn ist recht jung. Da stecken bei allen Kiindern Arbeitsmethoden ganz am Anfang. Man kann es zwar zeigen, aber viel Hoffnung, und vor allem viele Nerven soll man meines Erachtens dafür nicht aufbrauchen. Für den Familienfrieden ist es am besten, wenn du dich aus seinem Lernen möglichst weit zurückziehst und nur da Hilfe anbietest, wo sie einigermaßen akzeptiert wird.
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1543
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon jennyDE » Fr 1. Sep 2017, 11:00

Oh je, es klingt so machtlos für eine Mutter mit solcherart Sohn. :| Ich gebe zu, ich habe auch viele Jahren mit nerven versucht ihm ein paar Basic Regel einzusetzen. Fehlanzeige:(
Unterrichtst du deine Kinder selbst?! Respekt! So viel nerven habe ich nicht mehr. Schwimmen habe ich versucht ihm beizubringen, total unmöglich! Er war so zappelig, hört überhaupt nicht zu. In schwimmen Kurs mit anderen Kinder hat er schnell geschafft Sea Pferdchen Zeichen zu bekommen. Bei schwimmen Kurs, oder andere Kurs möchte ich überhaupt nicht zu gucken. Faul, nachlässig, unkooperativ..., nur die Lehrerin und Lehrer sind cool genug mit solcher schlampiger Junge umgehen. Mit sehr geringe Konzentration, hat er trotzdem alles geschafft.
Ein mal Kontrolle bevor die Test abzugeben, habe ich und Papa mit verschiedenen Wege ihm gesagt. Fehlanzeige bis jetzt. Mit deine Erfahrungen, glaube ich dass wir einfach mit gute Laune, positive Vorstellung für Zukunft abwarten. Mehr kann man sowieso nicht machen :fahne:
jennyDE
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 16:42

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon Berndi » Mi 16. Mai 2018, 16:19

Hallo,

ich bin noch neu hier und kenne mich nicht so aus.
Da bei meinem Sohn erst vor kurzem eine Hochbegabung festgestellt wurde, bin ich noch ganz frisch dabei, mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.
Ich kann also nicht so viel beitragen und weiß nicht, ob dieser Thread überhaupt noch relevant ist.

Aber generell ist es so: Eine Hochbegabung ist theoretisch ab einem IQ von 130 vorhanden.
Gerade bei Kindern ändert sich der IQ- Wert aber oft im Laufe der Zeit nach oben oder unten.
und eine Hochbegabung kann auch mit niedrigerem IQ vorliegen, da man ja nicht nur in Sachen Intelligenz hochbegabt sein kann.

Ich habe auf dieser Seite einen Artikel gefunden, der die Anzeichen einer Hochbegabung und den Umgang damit ganz gut erklärt.
Auch mögliche Ansprechpartner kann man da finden:

https://www.private-bildung.com/ratgebe ... hochbegabt

Ich hoffe es ist in Ordnung hier etwas zu verlinken?
Wenn nicht, bitte löschen und Entschuldigung für den Aufwand.

LG

Berndi
Berndi
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 15:58

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon Rabaukenmama » Do 17. Mai 2018, 20:05

Berndi hat geschrieben:Ich hoffe es ist in Ordnung hier etwas zu verlinken?
Wenn nicht, bitte löschen und Entschuldigung für den Aufwand.


Hallo Berndi,

wenn es ums Thema Hochbegabung geht sind Links erlaubt und erwünscht. Übrigens herzlich willkommen hier!

Leider sind hier auch immer wieder Link-Poster unterwegs, die sich zwar nicht an den Diskussionen hier beteiligen und auch nicht vorgestellt haben, aber von E-Zigaretten über Nahrungsergänzungsmittel bis zu Schlüsseldiensten oder Tees alles verlinken. DIESE Links werden dann von mir gelöscht :mrgreen: .

Bei manchen allgemeinen Themen (z.B. Kinderfahrräder oder Urlaubsziele) kommen auch immer wieder links von hier unbeiligten Usern, aber da müsste man die ganzen Threads löschen (weil sie ohnehin von links nur so strotzen) und da tue ich mir die Arbeit nicht an. Wer sich nicht dafür interessiert braucht ja nicht hinklicken ;) .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 1985
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Versteckte Hochbegabung

Beitragvon Berndi » Di 22. Mai 2018, 13:07

Vielen Dank für Deine Antwort, Rabaukenmama :)
Berndi
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 15:58

Vorherige

Zurück zu Hochbegabung?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste