1. Klasse Mathe

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

1. Klasse Mathe

Beitragvon charlotte2 » So 16. Nov 2014, 14:01

Mit welchen Materialien arbeiten die Kinder bei Euch in Mathe in der 1. Klasse, und was lernen sie dort so in etwa? Meine Vierjährige interessiert sich gerade nicht mehr nur fürs Lesen sondern auch fürs Rechnen, will ständig "Schule" spielen.
charlotte2
Dauergast
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 3. Jul 2014, 22:54

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon Bliss » So 16. Nov 2014, 17:40

Wenn es Materialien gab, dann nur in der Schule. Zuhause wurde ohne Materialen gerechnet.
Bliss
Dauergast
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 23:43

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon charlotte2 » So 16. Nov 2014, 19:54

Aber Ihr wisst doch bestimmt, wie die Bücher/Materialien heißen?
charlotte2
Dauergast
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 3. Jul 2014, 22:54

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon elboku » So 16. Nov 2014, 22:15

Meine 4 jährige rechnet auch gern, aber dafür braucht sie keine speziellen Materialien.
Entweder sie will von mir Rechenaufgaben (Addieren und Subtrahieren im ZR 20), die sie im Kopf rechnen kann, oder sie fragt mich irgendwelche Aufgaben, die ich dann lösen soll.

Manchesmal möchte sie Rechenpyramieden von mir haben, die hat sie im Hort bei den älteren Kindern gesehen, und die machen ihr auch Spaß.

Was genau will denn deine Tochter? Nur Schule spielen? Oder will sie konkret wissen wie man addiert oder subtrahiert? +/- kann man gut mit Kugeln oder Smarties lernen...

LG, Lisa
elboku
Dauergast
 
Beiträge: 194
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 18:40

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon Koschka » Mo 17. Nov 2014, 00:26

Wenn dich das wirklich interessiert, dann nimm dir ein Lehrbuch Mathe 1. Klasse und schaue es dir an. Ich glaube nicht, dass es weder was schädliches noch was nützliches bringt. Wenn du deinem Kind ein bisschen Mathe vermitteln möchtest, gibt es für das Alter passendere Matherialien, vor allem bei Montessori. Alternativ gehen auch Rechenstäbchen.
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1657
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon Edainwen » Mo 17. Nov 2014, 08:57

Bei uns wird mit "Einstern" gearbeitet. Aber falls Eure Schule das auch verwendet, würde ich tunlichst vermeiden, das dem Kind vorher zu geben. Sonst wird es in der Schule ja noch langweiliger!
Edainwen
Dauergast
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 11:29
Wohnort: BaWü

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon charlotte2 » Mo 17. Nov 2014, 21:38

Meine Kleine will v.a. lesen und schreiben,Interesse am Rechnen hatte sie mal, dann lange nicht mehr, jetzt aber wieder sehr. Ich dachte, ich greife das auf, damit sie sich nicht ganz so einseitig auf die Schrift stürzt und am Ende in Deutsch zwei Klassen weiter ist als in Mathe. Plus und minus mit den Fingern kann sie schon lange, über 10 hinaus nur so ein bisschen, zählen bis 100 seit Ewigkeiten, weiter zählen interessiert sie nicht. Aktuell will sie rechnen, über 10 hinaus, darunter ist es "Baby". Toll findet sie 100 + 10 usw, das fasziniert sie gerade. Wir haben vom Flohmarkt einen Mathe-Rätsel-Block für die 1. Klasse, den findet sie gut. Mit den 10ern hat sie es auch da gerade.
Mich hätte es einfach mal interessiert, wie weit ein Kind in der 1. Klasse in Mathe so ist, hab keine rechte Vorstellung, was sie da so machen. Und wie die das didaktisch so aufbauen. Vielleicht war es ein Fehler, aber ich habe ihr vor kurzem das TINTO-Schreibheft für die 1. Klasse gegeben und festgestellt, dass sie das quasi komplett kann. Bis auf die Aufgaben mit Silben, auf die Idee, ihr Silbenklatschen beizubringen, bin ich nicht gekommen. Außerdem fand ich einige Dinge sehr hübsch eingeführt, die hatte ich wesentlich unbeholfener erklärt gehabt. Da hatte ich eben das Gefühl, es wäre nicht schlecht zu wissen, wie man in der Schule diese Dinge einführt, damit sie nicht am Ende überspitzt gesagt Wurzeln ziehen kann aber nicht addieren.
Bin gerade ein bisschen ratlos. Klar ist es doof, wenn sie sich in der 1. Klasse langweilt. Ich weiß auch nicht, ob es richtig ist, ihr den Stoff der ersten Klasse zu zeigen. Wobei es fast unmöglich ist, das nicht zu tun, weil dummerweise in der ersten Klasse genau diese Grundfähigkeiten gelehrt werden, die sie interessieren. Welche Montessori-Materialien würdet Ihr denn konkret empfehlen? Ich hatte vor kurzem ein bisschen geschmökert, fand das alles aber sehr verwirrend.
Zuletzt geändert von charlotte2 am Mo 17. Nov 2014, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
charlotte2
Dauergast
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 3. Jul 2014, 22:54

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon basket » Mo 17. Nov 2014, 22:02

Es gibt die verschiedensten Mathewerke. Mein Sohn hat auch sehr früh gerechnet, jedoch von Beginn an ohne Finger. Ich würde ihr kein Mathebuch zur Verfügung stellen, denn Mathe kann man prima in den Alltag einbauen. Wichtig ist das Kinder in dem Alter deiner Tochter Mengen erkennen können ohne mit den Fingern zu zählen.
Das mit dem Tintoheft finde ich ehrlich gesagt auch nicht so gut. Mit welchem Material arbeitet denn die zukünftige Grundschule? Es gibt verschiedenste Ansätze lesen und schreiben zu lernen.
Wir haben nie mit Vorschulbüchern/ Schulbücher vor der Schule gearbeitet. Mein Sohn kannte auch nur wenige Buchstaben und konnte nicht lesen, trotz einer guten Begabung im sprachlichen Bereich. Er konnte dann nach 6 Wochen lesen. Wir haben ihm alternativen neben dem Grundschulstoff geboten und ihm seine Fragen zum Schreiben beantwortet. Das Lesen lernen gehörte für ihn immer in die Schule.

Lg Basket
Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit! (Sören Aabye Kierkegaard)
basket
Dauergast
 
Beiträge: 129
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:26

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon charlotte2 » Mo 17. Nov 2014, 23:35

Meine Tochter hat ihren Interessens-Schwerpunkt (zumindest bisher) nicht in Mathe sondern beim Lesen und Schreiben, das hat sie ohne irgendwelche Materialien gelernt, nur durch Fragen. Das TINTO-Heft kaufte ich erst vor kurzem. Und habe da eben gemerkt, dass sie einige Umwege beim Schreibenlernen gegangen ist, die nicht nötig gewesen wären, einfach weil ich Dinge ungeschickt erklärt hatte. Ich wollte einfach informiert sein, wenn mein Kind jetzt verstärkt "rechnen" will und ihr v.a. nichts Falsches beibringen. Wie z.B. das Rechnen mit den Fingern, das hat sie von mir, war es falsch, ihr das so zu zeigen? Wie machen das die Grundschulen? Mir fällt nämlich auf, dass sie intuitiv erkennt, dass z.B. 5 und 3 zusammen 8 ergeben, aber wenn sie rechnen spielt und 5+3 rechnet, dann nimmt sie ihre Finger und merkt gar nicht mehr, dass sie dass doch eigentlich ganz einfach so sieht.
charlotte2
Dauergast
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 3. Jul 2014, 22:54

Re: 1. Klasse Mathe

Beitragvon shaja » Di 18. Nov 2014, 01:15

Das goldene Perlenmaterial ist eine sehr gute Basis von Montessori-man kann damit alle vier Grundrechenarten rechnen.


LG shaja
shaja
Dauergast
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 19:55

Nächste

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast