WISC IV - Auffälligkeiten in der Schule/ Bitte um Hilfe

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Re: WISC IV - Auffälligkeiten in der Schule/ Bitte um Hilfe

Beitragvon Twochild » Mi 10. Mai 2017, 11:02

Maca hat geschrieben:
Ich war mal bei einem Vortrag, bei dem die vortragende Psychologin die Meinung äußerte, dass Kinder, die hochmotiviert in die Testung gehen, dort "alles" geben und so richtig kämpfen, bei einem Wert um die 130,
eigentlich nicht als hb eingestuft werden sollten.
Das täte ihnen nicht gut, würde zu viel Erwartungsdruck erzeugen.

"Intelligenz soll sich im Tanz, nicht im Kampf zeigen!"


Das finde ich einen schönen Gedanken/ eine gute Einstellung. Die eventuelle Erwartungshaltung ist auch der Grund, warum ich einer Testung skeptisch gegenüber stehe. Auch wenn ich erstmal nicht vorhabe irgendwem die Ergebnisse mitzuteilen, fürchte ich, dass ICH eine gewisse Erwartungshaltung haben könnte - unabhängig davon, wie der Test nun ausfällt.
Twochild
Dauergast
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 23:22

Vorherige

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste