1. Schuljahr geschafft

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Re: 1. Schuljahr geschafft

Beitragvon alibaba » Mo 17. Jul 2017, 10:42

Nein, so ähnlich war das, zumindest bei uns, nicht. Kind hat sich nicht getraut etwas zu sagen. Sie spielte auch nicht auf dem Schulhof, stand nur da und beobachtete. Macht sie heute noch. Ist eben so. Nicht gleich Hals über Kopf ins Wasser stürzen was man nicht kennt. Da sind die Typusse eben einfach anders. Aber es gibt Situationen da ist sie die Erste. Meldet sich unerschrocken, sagt was sie denkt und handelt auch gleich. Ich glaube das sind Situationen die ihr Sicherheit vermitteln und weniger Angst einjagen. Angst die vielleicht für uns lapidar klingen mag, aber ich denke, Ängstlichkeit spielt auch eine Rolle. Angst ausgelacht zu werden, Angst ausgeschimpft zu werden, Angst das etwas passiert, nicht mal weil man schon selber das "Opfer" war, sondern weil man das gesehen hat und es so nicht haben möchte. Meine ist eine wunderbare Beobachterin und weiß immer was mit Anderen passierte und wer eben vor der Tür saß, wer eine Strafarbeit schreiben muss und wer sich verletzte.

Lernzielkontrollen wurden hier schon in Klasse 1 geschrieben, nur ohne Benotung. Insofern kann man hier schon einen Wert ermitteln. Außerdem animierte die Lehrerin die Kinder zur Mitarbeit.

Jetzt in Kl.5 klappt es eigentlich ganz gut. Noch nicht super, aber es reicht für eine 3. Und das ist ok.

VG
alibaba
 

Re: 1. Schuljahr geschafft

Beitragvon unwissende-neu » Sa 22. Jul 2017, 17:20

@alibaba
doch, du beschreibst genau einen Teil unserer Probleme in der Schule. Daher empfindet die Schule sie ja auch als Sozialauffällig und schickte uns zur Abklärung.
unwissende-neu
Dauergast
 
Beiträge: 119
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 02:49

Vorherige

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste