Update von uns

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Update von uns

Beitragvon Koschka » Do 12. Sep 2019, 09:42

Bis jetzt waren es nur wenige Tage auf der neuen Schule mit der Hochbegabtenschiene. Der Kommentar von Sohn: "Mama, ich fühle mich da wohl, da sind 23 andere Chaoten, und das Zimmer ist so klein, dass wir nicht alle reinpassen und auf den Tischen sitzen müssen". Die Frage von Tochter: "Mama, was glaubst, bin ich gut im Aufsatzschreiben? Der Lehrer hat gesagt, diejenigen bei denen nach der Korrektur der Aufsatz so aussieht, als ob man darüber ein Hühnchen geschlachtet hätte, sollen ein Heft mit breitem Rand nehmen". In der ersten Chemiestunde hat die Klasse vom Sohn Schießbaumwolle herstellen dürfen. Der Sohn fragte ob wie zuhause auch Nitroglicerin hätten... Insgesamt habe ich den Eindruck, dass der Umgang mit allem an der Schule viel lockerer ist.

Den Sohn hat der Boomerang seiner Überheblichkeit erwischt. Den ganzen Sommer hat er hier rumgetanzt, dass er ein Jahr Latein weniger nachholen muss als seine Schwester. Am ersten Tag traff ihn die Erkentnis, dass seine Klasse im Gegensatz zu der der Schwester Latein als 1. Fremdsprache hat und er somit die gleichen 3 Jahre nachholen muss.

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Zumindest hat bis jetzt keiner der beiden in die alte Schule zurück gewollt.
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 2168
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: Update von uns

Beitragvon sinus » Do 12. Sep 2019, 12:31

Das klingt schön!
Berichte bitte weiter.
Kannst du evtl. noch etwas mehr über die Art der Schule schreiben?

Ich kenne hier aus Sachsen nur St. Afra (aus den Medien) und die Schule, auf die meine Tochter geht, die sich zwar Begabtenförderung auf die Fahnen geschrieben hat und wo es einen Aufnahmetest gibt, die aber gesichert keine reine Hochbegabtenschule ist.
Sie stellen halt etwas höhere Anforderungen, haben verstärkt MINT-Fächer, erwarten und fördern die Teilnahme an diversen Wettbewerben und bieten als GTA u.a. Förderkurse an, die aber freiwillig sind.

Bisher gefällt es ihr übrigens auch, auch wenn sie Englisch und Deutsch immernoch öde findet und sagt, sie habe sich da mehr erwartet. Aber ich denke mal, dass man nach den ersten drei Wochen da noch nicht viel dazu sagen kann.
Sie erzählt jedenfalls jeden Tag freudig aus der Schule und das ist schonmal was, was in den letzten Jahren fast nie der Fall war...
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 569
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Update von uns

Beitragvon Meine3 » Sa 14. Sep 2019, 16:33

Koschka hat geschrieben:Bis jetzt waren es nur wenige Tage auf der neuen Schule mit der Hochbegabtenschiene. Der Kommentar von Sohn: "Mama, ich fühle mich da wohl, da sind 23 andere Chaoten, und das Zimmer ist so klein, dass wir nicht alle reinpassen und auf den Tischen sitzen müssen". Die Frage von Tochter: "Mama, was glaubst, bin ich gut im Aufsatzschreiben? Der Lehrer hat gesagt, diejenigen bei denen nach der Korrektur der Aufsatz so aussieht, als ob man darüber ein Hühnchen geschlachtet hätte, sollen ein Heft mit breitem Rand nehmen". In der ersten Chemiestunde hat die Klasse vom Sohn Schießbaumwolle herstellen dürfen. Der Sohn fragte ob wie zuhause auch Nitroglicerin hätten... Insgesamt habe ich den Eindruck, dass der Umgang mit allem an der Schule viel lockerer ist.

Den Sohn hat der Boomerang seiner Überheblichkeit erwischt. Den ganzen Sommer hat er hier rumgetanzt, dass er ein Jahr Latein weniger nachholen muss als seine Schwester. Am ersten Tag traff ihn die Erkentnis, dass seine Klasse im Gegensatz zu der der Schwester Latein als 1. Fremdsprache hat und er somit die gleichen 3 Jahre nachholen muss.

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Zumindest hat bis jetzt keiner der beiden in die alte Schule zurück gewollt.


Das klingt doch alles sehr gut. Ich würde auch mehr darüber erfahren, wie es weitergeht :D!
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 215
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55


Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast