Schulentscheidung

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Re: Schulentscheidung

Beitragvon sinus » Di 14. Jan 2020, 21:03

...ach, ich kann mich noch gut an diese Phase der Suche und des entscheiden Müssens erinnern. Ich hatte es mir nicht so schwer vorgestellt, wie es dann war...
Viel Glück und halte uns auf dem Laufenden - wir fiebern mit.
Zuletzt geändert von sinus am Mi 15. Jan 2020, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 665
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Schulentscheidung

Beitragvon Meine3 » Mi 15. Jan 2020, 13:14

Rabaukenmama hat geschrieben:Hallo, hier mal unser Update! Nachdem die beiden Autismusspezialisten vom Gymnasium (K.Gasse im 7. Bezirk) in der Grundschule meines Sohnes hospiziert und mit dessen Lehrerinnen gesprochen habe kam gestern per mail eine Absage. Sie können meinen Sohn leider nicht an der Schule aufnehmen. Naja, da von Anfang an betont worden ist, dass MEHR Autisten um einen Schulplatz an diesem Gymnasium angesucht haben, als aufgenommen werden können, ist es keine große Überraschung. Was die Lehrerinnen betrifft bin ich mir sicher, dass sie meinen Sohn so dargestellt haben, wie er wirklich ist, und weder was beschönigt noch dramatisiert haben. Hätte ich auch nicht gewollt.

Jedenfalls stehen wir jetzt wieder ziemlich am Anfang unserer Suche. Bei uns in Wohnnähe ein Gymnasium mit einer bilingualen Klasse, da werde ich mal schauen, ob mein Sohn dort genommen wird. Dazu muss er einen Englisch-Test bestehen, denn es wird in dieser Klasse gleichwertig in allen Gegenständen in deutscher und englischer Unterrichtssprache unterrichtet. Da kann ich mir vorstellen, dass er für ihn eine positive Herausforderung darstellt. Er kann ja wirklich sehr gut Englisch (in Wort und Schrift) und ich hätte ohnehin schade gefunden, wenn sein sprachliches Talent in den ersten beiden Klassen der weiterführenden Schule so gar nicht berücksichtigt werden würde. Ab der 3. Klasse kommt dann ja ohnehin noch eine weitere Fremdsprache dazu. Und ich kann mir meinen Sohn auch - so seltsam das klingen mag - in einer mutlikulturellen Klassengemeinschaft BESSER vorstellen als unter lauter österreichischen Kindern. Vielleicht ist dieses Gefühl aber auch nur ein Irrtum. Jedenfalls werde ich meinen Sohn mal für den Einstufungs-Englisch-Test der bilingualen Klasse anmelden und warten, ob er dort eine Chance hat, aufgenommen zu werden.

Es bleibt also spannend ;) !


Hallo Rabaukenmama,

nach einer Auszeit, tümmle ich mich hier auch wieder und bin gespannt, wie es bei euch weitergeht. Ich drücke die Daumen, dass mit dieser Schule nun alles klappt und sie euren Sohn aufnehmen.

Liebe Grüße,

Meine3
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 317
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55

Re: Schulentscheidung

Beitragvon Auguste » Do 16. Jan 2020, 09:27

Hallo Rabaukenmama,

Ich lese auch gespannt mit und drücke die Daumen!

Gruß
Auguste
Auguste
Dauergast
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 4. Jul 2019, 22:34

Vorherige

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast