ABC der Tiere ( Mildenberger) Erfahrungen?

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Re: ABC der Tiere ( Mildenberger) Erfahrungen?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Mi 19. Aug 2020, 16:10

@Koala

wo seid ihr denn, wenn ich fragen darf? Ich habe gedacht, Bayern sei hart. Bei uns darf man in nicht sprachlichen Fächern, z.B. Mathe für die Rechtschreibung die Note maximal um 0,5 runtersetzen. Mein Sohn hatte um das zu testen konsequent eine Mathearbeit kleingeschrieben.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 797
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: ABC der Tiere ( Mildenberger) Erfahrungen?

Beitragvon koala27 » Mi 19. Aug 2020, 19:03

Katze_keine_Ahnung hat geschrieben:@Koala

wo seid ihr denn, wenn ich fragen darf? Ich habe gedacht, Bayern sei hart. Bei uns darf man in nicht sprachlichen Fächern, z.B. Mathe für die Rechtschreibung die Note maximal um 0,5 runtersetzen. Mein Sohn hatte um das zu testen konsequent eine Mathearbeit kleingeschrieben.


Hallo Katze,
wir sind in Niedersachsen, an der Nordseeküste--und beim Gym der Großen gibt es von der Schule einen Planer für die Kids-- da steht genau drin, wie welche Fächer benotet werden und auch wie die Mappen geführt werden müssen--( alles richtig schreiben, Zusatzmaterial einfügen, alles mit Füller schreiben etc.)
das ist also nicht Lehrerabhängig, sondern für das ganze Gym gleich.
Auch die Gewichtung mündlich/ schriftlich und wieviele Arbeiten pro Fach steht da drin-- ist ganz gut gemacht- finde ich.
Also zu normalen Zeiten weiß das Kind dann worauf es ankommt.
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 120
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: ABC der Tiere ( Mildenberger) Erfahrungen?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Do 20. Aug 2020, 10:02

Zum Glück waren meine Großen nicht in der Unterstufe in D., so dass die Mappen oder sonst was, was eigentlich nicht zum eigentlichen Vorgang des Lernens gehört, bewertet wurden. Auf der anderen Seite, wen interessieren schon die Noten aus der Unterstufe...
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 797
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: ABC der Tiere ( Mildenberger) Erfahrungen?

Beitragvon koala27 » Fr 28. Aug 2020, 23:51

Kurzes Update von uns:

Die Lehrerin hat gestern auf dem Elternabend erwähnt, dass sie diese Silbenmethode von Mildenberger jetzt das erste Mal mit Schülern macht...und hat es ganz kurz erklärt. Sie werden auch die Silbenstifte nutzen. Zu Lesebüchern etc. hat sie ncihts gesagt, nur dass die Kinder den Leseausweis fleissig nutzen sollen und die Fibel wohl oft hin und herschleppen dürfen-- ist ja auch das einzige dicke Buch was sie haben :roll:
Wir hatten es uns ja schon gedacht--irgendwie haben unsere Kids immer das Glück Versuchskanickel zu sein für Neues.
Ansonsten haben die Erstklässler 20 Stunden pro Woche / 4 Stunden am Tag und ALLE Stunden bei einer Lehrerin, der Klassenlehrerin. Jetzt hoffen wir mal, dass die gesund bleibt--sonst wird es schwierig werden. Sie haben das wohl extra so gemacht wegen Corona--um wenig Durchmischung zu haben.
Es sind 18 Kids in der Klasse--und eine FÖJlerin unterstützt die Lehrerin wohl jeden Tag zusätzlich wegen einem Kind.
Mal abwarten, wie das wird.
In Mathe wird er sich wohl langweilen, die fangen noch langsamer an als bei der Großen---nicht mit Ziffern schreiben, sondern mit kleinen Mengenbildern...Und nur 1 Hausaufgabe pro Tag in Ma oder Deutsch oder Sachkunde--letzteres kennt er auch, den Fußgängerführerschein haben sie schon im Kindergarten gemacht.
Bin gespannt, was er dazu sagt, wenn er es nochmal machen soll :-)
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 120
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: ABC der Tiere ( Mildenberger) Erfahrungen?

Beitragvon charlotte12 » So 30. Aug 2020, 17:05

Meine Tochter kam fließend lesend in die Schule, daher hatte sie keine bestimmte Methode, mit der sie das gelernt hatte, am ehesten trifft es noch "Lesen durch Schreiben". Wobei sie schon früh eine verblüffend gute Rechtschreibung hatte, sie sich dafür allerdings auch selbst extrem interessierte und ich ihr schon früh immer Bescheid sagte, wenn mir auffiel, dass sie bestimmte Wörter mehrfach auf dieselbe Weise falsch schrieb.
Die bunten Silben in ihrem Schul-Erstlesebuch hat sie immer gehasst. Ich denke auch nicht, dass das für sie eine gute Methode gewesen wäre, wenn sie erst in der Schule lesen gelernt hätte, da ich ihr einmal in ihrer Leselern-Phase das ABC der Tiere von Mildenberger besorgt hatte (auf Grund einer Empfehlung von hier im Forum :) ) und sie dafür so gar kein Interesse gezeigt hatte.
Aber Kinder sind unterschiedlich, viele schwärmen von der Methode.
Meine Tochter mochte Erstlesebücher ganz gerne (so lange die Silben nicht bunt waren...), liebte sie aber erst so richtig, als sie schon fließend lesen konnte und die Teile in fünf Minuten las. Irgendwann ging sie dazu über, die Bücher direkt in der Buchhandlung durchzulesen, weil ich mich geweigert hatte, so viel Geld für ein paar Minuten Lesen auszugeben :oops: In der Leselern-Phase waren ihr E-books viel lieber, weil man dort die Schrift so schon vergrößern konnte. Und die Petzi-Hefte meiner Kindheit, mit denen ich schon lesen gelernt hatte.
charlotte12
Dauergast
 
Beiträge: 462
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 18:28

Re: ABC der Tiere ( Mildenberger) Erfahrungen?

Beitragvon koala27 » Fr 11. Sep 2020, 18:33

@Charlotte

Das mit den Büchern kommt mir bekannt vor :lol: :lol: die Große liest auch so fix, die haben wir vor Coroan auch gerne mal in der Buchhandlung sitzen gelassen und später wider abgeholt- da waren dann einige Bücher auch "mal eben" durchgelesen.
Manchmal sollte sie die "nur" anlesen um zu sehen, ob es was für sie ist -- aber da musste man echt aufpassen, und immer wieder abbrechen--sonst war das halbe Buch schon durch.
Leider ist die Stadtbücherei hier sehr schlecht sortiert- sie haben zwar viele Bücher, aber eben nur alte-- neue Bücher wie bspw. Woodwalkers oder andere aus der Spiegelbestsellerliste für Jugendliche sucht man vergebens...das ist echt etwas blöd. Und die Mediothek in der Schule ist jetzt - wegen Corona- nur noch 1x die Woche für jede Kohorte offen--vorher war sie da täglich in den Pausen.

Bisher lernt der Kurze gerne mit den Silben ( seit 2 Wochen)-- aber lesen üben fand er heute nicht so toll, eher als unnötig---seit heute sollen sie täglich üben, haben aber nur die 5 Zettel aus der Deutschmappe dafür- die Fibel ist in der Schule-- ich befürchte morgen kann er die Zettel auswendig aufsagen :roll: :roll: :roll:
da werde ich mir noch was überlegen dürfen...
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 120
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: ABC der Tiere ( Mildenberger) Erfahrungen?

Beitragvon koala27 » So 18. Okt 2020, 17:41

Kurzes Update:
Der Kurze übt sehr gerne lesen- sogar jetzt in den Ferien— aber bremst sich selber in der Fibel aus—- :?
Nachdem Motto „ kann ich nicht - hatten wir noch nicht“
Wir haben jetzt in einer Buchhandlung ein Buch geholt- zwar mit Silben aber halt nichts zu ABC der Tiere— er hatte beim Stöbern versucht drin zu lesen— und versuchen es jetzt dadurch ihn zu überzeugen weiterzulesen ...
Lesen üben sollen sie ja jeden Tag und die Fibel muss es ja nicht zwangsläufig sein...

Die Lehrerin nimmt ihn in der Schule wohl dran - aber wohl seltener „ ich weiß das du es kannst“ hat sie wohl zu ihm gesagt—von daher wird er da etwas ausgebremst im Unterricht....
Und langweilt sich da wohl etwas ...
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 120
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Vorherige

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste