Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon sinus » So 27. Sep 2020, 19:57

...meine Erstklässlerin sagt, Deutsch wäre ihr langweilig. Klar - sie kann lesen und kennt alle Buchstaben.
Beim Schreiben stellt sie sich auch ganz gut an, sie sagt zumindest, sie wäre da immer schnell fertig.

Es sind jetzt gerade mal 4 Wochen Schule um, 3 Wochen davon nur Klassenleiterstunden, letzte Woche hatten sie dann nach Stundenplan.
(Am schönsten fand Kind Sport und Kunst. Wie damals die Schwester in der Grundschule auch)

Die Lehrerin hat definitiv eine Leistungserhebung gemacht, das hab ich aus den Schilderungen des Kindes geschlussfolgert und sie hat es auch beim Elternabend gesagt.
Sie weiß auch, dass Kind schon gut liest, sie darf in der Fibel immer die Extra-Sätze lesen, die am Ende der Seite stehen und schon Wissen vorwegnehmen, was eigentlich erst im nächsten Kapitel kommt.
Die sind aktuell natürlich immer noch viel zu leicht. (Niveau "Mimi ist am Haus".)

Elterngespräche sind erst Ende November.
Kind selbst traut sich nicht, nach Extraaufgaben zu fragen.

Würdet ihr da jetzt schon eine Notiz an die Lehrerin mitgeben, ob das Kind ein bisschen Extrafutter bekommen kann (beim Elternabend hat sie bspw Förderhefte gezeigt, die sie einsetzen möchte, was aber bisher noch nicht vorkam) oder noch ein bisschen abwarten?

Ich hab jetzt einen Brief für die "Postmappe" geschrieben:
Sinngemäß: "Kind würde sich in Deutsch ab und zu über eine paar kniffliger Aufgaben freuen, traut sich aber nicht, selbst zu fragen.
Vielleicht wären die beim Elternabend gezeigten Förderhefte ja was für sie?"

Findet ihr das zu voreilig...?
Übrigens sind die Förderhefte ziemlich ähnlich der "Lies mal!"-Hefte, die Kind schon kennt und vor einem dreiviertel Jahr hier schon problemlos selbstständig gelöst hat...
Also die werden auch nur bedingt bzw nicht allzugange nützen. :roll:
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1127
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » So 27. Sep 2020, 20:09

Hallo sinus,

ich würde gar nicht bitten, sondern klar einfodern und zwar genau die Art der Aufgaben, die deine Tochter möchte und nicht irgendwas Allgemeines, was danach keinem passt. Wenn du ein Forderheft möchtest, dann schreib es direkt und nicht in Form von vielleicht.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 805
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon Meine3 » So 27. Sep 2020, 20:18

Hallo sinus,

hier stellt sich nach 1 vollen Woche Schule auch schon die erste Langeweile ein, aber unsere Mittlere kommt damit gut klar. Bei ihr in der Klasse ist das so gelöst, dass die Kinder Schubfächer haben, wo sie sich selbst Aufgabenblätter rausnehmen dürfen, im moment sind das aber nur Ausmalbilder 8-). Macht der Motte aber nichts aus, sie malt ja gern und benutzt dann gern auch die Rückseite um frei zu malen.

Die Lehrerin ist eine von der strikten und eher engstirnigen Sorte. Sie hat gleich zu Beginn gesagt, dass vorarbeiten nicht erwünscht ist und das war’s zu dem Thema. Hier wird grundsätzlich mit dem lies mal Heftchen gearbeitet, aber erst nach einem halben Jahr :roll:. Ich habe die meiner Tochter vorenthalten, da ich wusste, dass das sonst im Unterricht für sie blöd wird und habe sie mit Knobelheften und Bastelbüchern eingedeckt...

Ich finde es pauschal nicht zu voreilig, aber es kommt halt auf die Lehrerin an und darauf ob deine Kleine die Langrweile schon als belastend empfindet.

Bei uns würde ich es noch nicht machen, da Kind noch nicht über Langeweile „klagt“, sondern eher „stolz“ berichtet, was sie gemacht haben und dann verschmitzt hinzu setzt, dass das schon ein bisschen langweilig sei..Und die KL ist wie gesagt eher eine nicht so „fortschrittliche“ Lehrkraft. Was bin ich froh, dass mein Sohn die nicht hatte/hat. Das wäre schrecklich geworden... :schwitz:
Es kann sein, dass nicht alles wahr ist, was ein Mensch dafür hält, denn er kann irren, aber in allem, was er sagt, muss er wahrhaftig sein.
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 882
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon koala27 » So 27. Sep 2020, 21:07

Hallo sinus,

ich würde schon nach den Heften fragen, wenn es denn Forderhefte sind---Förderhefte kenne ich hier nur für die schwächeren Kinder... kann aber gut sein, dass das wieder mal jeder Verlag einen anderen Ausdruck für hat-- kennt man ja :gruebel:

Zumal die Lehrerin bei Euch das ja angeboten hat, den Kids etwas zu geben.
Vielleicht so nach dem Motte " Ich möchte gerne auf das Angebot von Förderheften zurückkommen, die sie uns beim Elternabend gezeigt haben. Meine Tochter traut sich nicht selber danch zu fragen, wenn sie die Aufgaben schon erledigt hat"

Fragen kostet ja nichts- entweder ist der Leherin das noch zu früh oder aber sie ist froh, dass ihr euch von selber meldet, weil sie es noch anders einschätzt. Es klingt ja zumindest danach, dass sie dafür schon offen ist, dass die Kids vorarbeiten können, wenn sie deine Tochter schon extra für bestimmte Passagen zum Vorlesen dran nimmt. Dann weiß sie ja im Prinzip, dass sie das schon kann und es nicht wirklich üben muss.
Und hoffentlich ist es dann keins der 8 Lies Mal Hefte, wenn deine die schon kennt :-)

Der Kurze ist aktuell auch gelangweilt vom Lesen-- es geht ihm nicht schnell genug voran ( sie sind immer noch bei Ma, mi,mu, mo)-- aber da er ja feinmotorisch langsamer ist gleicht sich das aus--Lesen üben fix, Schreiben üben als Schnecke-- und in Mathe genauso-- Ziffern dauern ewig, rechnen nicht... außerdem steht ihm sein Perfektionismus im Weg :schwitz: so ordentlich hat die Große nie geschrieben---und so oft radiert auch nicht :roll:
Er hat hier zu Hause das ganz einfache Lies Mal Heft mit den Silben, damit er zumindest etwas weiter lesen kann--und da traut er sich auch weiter zu lesen-- bei der Fibel nicht... wer weiß, was da in der Schule gesagt wurde dazu...

Ich bin ja mal gespannt, wie die Lehrerin auf deinen Brief reagiert.
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 120
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon sinus » So 27. Sep 2020, 21:34

Die Forderhefte hab ich mir beim EA angesehen, die sind den "Lies mal!" ähnlich, also Aufgaben zum Leseverständnis. (Ausmalen in den richtigen Farben, richtige und falsche Sätze erkennen, nicht passende Worte finden...)
Aktuell hätte sie da sicherlich Freude daran, ewig werden sie wohl eh nicht reichen.

Ich möchte halt nicht über Ziel hinausschießen und zu früh fragen.
Die Lehrerin braucht ja auch Zeit, die Lage zu checken und Lösungen zu entwicklen.

Sonst machts Kind eigentlich Spaß, nur bei Deutsch verdreht sie die Augen.
Sie hat letztes WE für 3 Wochen die Fächer im HA-Heft allein vorgetragen - ordentlich, sauber und ohne Fehler vom Stundenplan abgeschrieben.
Dabei hat sie sich beschwert, dass das zu viel Deutsch sei und auch früh beschwert sie sich, wenn eine Doppelstunde Deutsch an dem Tag dran ist.
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1127
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » So 27. Sep 2020, 21:44

@sinus

du möchtest jedem Recht machen. Nein, so geht das nicht. :D Wenn du was brauchst, dann fragst du direkt, hier und jetzt. Wenn das nicht geht, bekommts du es erklärt, aber vielleicht geht das doch.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 805
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon Bliss » Mo 28. Sep 2020, 00:37

Meine Erfahrung nach dem ich jetzt das 4te Kind eingeschult habe: entweder Lehrer haben das Differenzieren drauf und machen es unaufgefordert, oder man kann es vergessen. Da kommen dann vielleicht kurzfristig irgendwelche oft auch noch uninteressanten Kopien, die aber für von Lehrerseite aus nie wieder angeschaut werden, aber nichts, was ein Kind begeistern könnte oder wo es sich mit seinen Fähigkeiten gesehen fühlt. Für meine Kinder zumindest müsste dass auch organisch in den Unterricht integriert werden und nicht so: du kriegst jetzt das und ihr anderen macht das.
Bliss
Dauergast
 
Beiträge: 661
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 23:43

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon Julie M. » Mo 28. Sep 2020, 05:59

Liebe Sinus,

Vielleicht würde ich in dieser Situation als Familie selbst für den Zusatzstoff sorgen.
Das haben wir jedenfalls so gemacht: Das Kind hatte stets ein "Bank-Buch" dabei, das unter dem Tisch lag, und welches er jederzeit herausziehen konnte, wenn er fertig mit der Arbeit war. Und ich habe gemerkt, dass das die Lehrer mit dieser selbständigen "Versorgung" gut leben können, denn es macht ihnen nicht so viel Arbeit, und die Kinder tun das, was ihnen Spaß macht. In der 3./4. Klasse (und in der 5.Klasse Gymn.) gab es sogar eine Klassenbibliothek mit Büchern, und die Kids konnten sich jederzeit ein Buch nehmen, wenn sie mit den Aufgaben fertig waren. Daher würde ich in dieser Situation einfach nur nachfragen, ob es ok wäre, wenn deine Tochter ein Buch dabei hat und nach Bearbeitung der Aufgaben darin liest.
Und ja, das ich auch eine Art von Förderung: mein Sohn hat eine unglaubliche Lesegeschwindigkeit und ein riesiges Vokabluar. Zeitweise hat er dann die ganzen "Geolino" und "Spiegel für Kids" aus der Stadtbibliothek mit in die Schule genommen. Und auch noch heute geht er nie ohne ein Buch im Schulranzen los.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich dabei nur von der 2.Klasse aufwärts rede. In der ersten Klasse war das Kind ja nur bis zu den Allerheiligen-Ferien. Denn genau zu diesem Zeitpunkt - etwa vier Wochen nach der Einschulung - hat uns die Lehrerin von sich aus einen Sprung vorgeschlagen. Daher wäre vielleicht auch ein persönliches Gespräch mit der Lehrerin interessant. Nicht, um etwas zu fordern, sondern um über das Kind zu reden.... Und nicht, um einen Sprung zu erzwingen, sondern einfach, um mit der Lehrerin zusammen nach Lösungen zu suchen. Und wenn es bei dem Buch unter der Bank bleibt, ist es ja auch ok.

LG,
Julie M.
Julie M.
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 12:51

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon koala27 » Mo 28. Sep 2020, 20:38

Hallo sinus,

wenn die Forderheft so wie Lies mal sind---

wäre es nicht eine andere Möglichkeit, dass deine Tochter schon mal Rechtschreibung in Deutsch übt?

Die Große hatte damals in Klasse 1 das Rechtschreibheft vom Jandorf Verlag--- das hat sie immer mal als HA aufgehabt und auch als freiwillige Aufgabe oder halt im Vertretungsunterricht- wenn es nichts anderes zu tun gab-- sie hat es komplett durchgearbeitet in Klasse 1--- ja es ist sehr langweilig aufgebaut, aber zumindest bei uns hat dieses simple ohne viel Schnick Schnack seinen Zweck erfüllt-- die Rechtschreibung der Großen ist sehr gut.
und das wäre ja zumindest etwas, was in Deutsch immer gebraucht wird--und wo sie eben auch selbstständig arbeiten kann
das Heft kostet um die 7 Euro meine ich.

Der Kurze hat hier zumindest aktuell gar kein spezielles Rechtschreibübungsheft-- für den würde ich das ggfls. dann nutzen, wenn er irgendwann mal sein Kopftempo seinem Schreibtempo angepasst hat--

Ansonste finde ich die Idee mit einem Buch- worin sie lesen kann, wenn sie eh fertig ist auch sehr gut als Lösung.

Viel Erfolg!
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 120
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: Extras in Deutsch - Jetzt schon was erbitten?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Mo 28. Sep 2020, 21:12

Bei begabten Kinder ohne LRS gibt es das Rechtschreibproblem gar nicht. Sie schreiben so lange falsch bis ihre Schreibgeschwindigkeit ihre Denkgeschwindigkeit einholt. Ich habe das schon zwei Mal selber erlebt, habe hier ähnliche Tendenzen beim Dritten, und habe Ähnliches von anderen Eltern gehört. Rechtschreibung wird mehr als genug in der 3.-4. Klasse geübt, genauso wie der Mindestmaß an deutsche Grammatik. Ich würde zusätzlichen Einschub an potentiellen Wiederholungen vermeiden. Das Gleiche gilt für Abschreiben.

Kreatives Schreiben und Lesen ist dagegen nach Oben so gut wie unbegrenzt. Hauptsache jemand liest das Geschriebene und in der 1. Klasse wäre es gut, wenn jemand übers Gelesene spricht.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 805
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Nächste

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste