eure Meinung - Kindergedicht in die Schule

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

eure Meinung - Kindergedicht in die Schule

Beitragvon sinus » Do 5. Nov 2020, 12:47

erledigt :)
Zuletzt geändert von sinus am Fr 6. Nov 2020, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1181
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: eure Meinung - Kindergedicht in die Schule

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Do 5. Nov 2020, 12:59

Ich glaube deine Tochter hat recht. Es ist viel schöner ein "unverbrauchtes" Gedicht dem Opa zu schenken, als in der Schule betteln zu müssen. Das Gedicht finde ich toll. Wenn dazu noch ein Bild kommt, wird der Opa sich sicher sehr geehrt fühlen.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 881
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: eure Meinung - Kindergedicht in die Schule

Beitragvon Auguste » Do 5. Nov 2020, 19:29

Süßes Gedicht :)

Ich würde abwarten und die Kleine darin bestärken, die Lehrerin nochmal selbst anzusprechen, wenn sie das Gedicht aufsagen möchte. Möglicherweise hat die Lehrerin es auch nicht vergessen und "später" sollte heißen, wenn alle anderen Kinder das vorgegebene Gedicht aufgesagt haben.
Auguste
Dauergast
 
Beiträge: 180
Registriert: Do 4. Jul 2019, 22:34

Re: eure Meinung - Kindergedicht in die Schule

Beitragvon Meine3 » Do 5. Nov 2020, 20:57

Hallo Sinus,

das Gedicht ist echt super geworden!

Meine Kinder reimen und dichten auch alle super gern, die Kleinste (die auch bald 4 wird, mein Gott, die Zeit rast) dichtet grade aber nur Quatschreime, oft angelehnt an die "Alle Kinder"-Witze, sowas wie: Alle Kinder gehen aufs KLo, außer Frank, der kackt in den Schrank :roll: :lol:

Zum Thema Lehrerin ansprechen: ich weiß nicht.... Ich würde es, glaube ich, lassen. Aber das kann ich gar nicht wirklich begründen...

Als Lehrerin käme mir das schon recht "helikopterisch" vor. und deine Kleine möchte das ja grade gar nicht mehr. Deine Kleine ist ja, wie du zumindest immer erzählst, ein ganz anderer Charakter und von daher würde ich auch versuchen, die Angst bei ihr die selben "Fehler" zu machen oder Probleme nicht zu sehen, die du bei der Großen vermeintlich nicht früh genug erkannt hast, abzustreifen.

Meine Tochter und mein Sohn sind beide klug, aber beide haben völlig unterschiedliche Probleme, in der Schule aber auch privat. Ich denke, man kann daher auch selten versuchen Dinge zu umgehen oder zu vorzubeugen, indem man es prophylaktisch anders macht als beim 1. Kind, weil für das eine Kind Dinge problematisch sind, die für das andere Kind sogar hilfreich oder gut sein könnten...


Dass sie es dem Opa schenken will, ist doch eine super Idee, hier kommt das Feedback dann auch unmittelbar und mit Sicherheit überschwänglich begeistert von Herzen :)...
Es kann sein, dass nicht alles wahr ist, was ein Mensch dafür hält, denn er kann irren, aber in allem, was er sagt, muss er wahrhaftig sein.
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 929
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55

Re: eure Meinung - Kindergedicht in die Schule

Beitragvon sinus » Do 5. Nov 2020, 22:11

.
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1181
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52


Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste