Coronaquarantäne

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Re: Coronaquarantäne

Beitragvon Rabaukenmama » Do 24. Dez 2020, 00:00

charlotte12 hat geschrieben:Die Idee hört sich genial an, finde ich ja auch. Ich habe eigentlich auch keine Angst davor, dass die mRNA irgendwie in die Wirts-DNA integriert werden könnte, das glaube ich nicht. Ist eben nur insgesamt etwas sehr neu, das ganze Verfahren, mir wäre wesentlich wohler, wenn die Probanden erst mal zwei, drei Jahre nachbeobachtet werden würden, einfach um auszuschließen, dass mittelfristig etwas passiert, woran jetzt keiner denkt.


Die Wahrscheinlichkeit, dass bei eine Impfung "mittelfristig" etwas passiert, ist mMn ziemlich gering. Auch wenn mRNA-Impfstoffe ganz "neu" sind, lösen sie im Körper - wie alle anderen Impfstoffe auch - eine sofortige Reaktion aus. Nachdem genug Schutzproteine erzeugt wurden - egal ob durch einen Vektor- oder mRNA-Impfstoff - hört die Produktion einfach auf. So, wie wenn der Körper selbst als Immunreaktion auf eine schlichte Erkältung Antikörper gegen genau DIESEN Erreger gebildet hat. Da kommt nicht auf einmal nach 2, 5 oder 20 Jahren auf einmal etwas "nach" - und zumindest ich, als Laie, kann mir auch nicht vorstellen, was da nachkommen könnte und vor allem warum.

Hast du irgendwelche Anhaltspunkte für deine Befürchtungen? Ich gebe offen zu, nicht alle Studien gelesen zu haben, und könnte vielleicht was übersehen haben. Aber selbst dann gehe ich davon aus, dass zig-tausende Mitarbeiter, die in Pharma-Konzernen seit einem Jahr an der Verwirklichung der Impfstoffe arbeiten, das in Betracht gezogen hätten.
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2848
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Coronaquarantäne

Beitragvon charlotte12 » Do 24. Dez 2020, 12:54

.
charlotte12
Dauergast
 
Beiträge: 511
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 18:28

Vorherige

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste