Homeschooling?

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Re: Homeschooling?

Beitragvon Karen » Mo 28. Jun 2021, 23:17

Sie geht nicht alleine ins Pullout. Da sind noch zwei andere Kinder dabei (aber nicht gleichen Pullout). Und hier haben alle Kinder individueller Lehrplan, und auch teils eigene Lernziele. Sie haben auch begleitete Individuelle Lernzeit - ein Unterricht in dem jedes Kind eigene Thema/Aufgaben bearbeitet, in Wochenplan. Sie hat eigentlich nur zwei Mädchen gestört, nur weil sie eigentlich auch für Pullout angemeldet wurden, ihre Eltern waren da aber zu faul sie dorthin zu bringen. Eine wird nächstes Jahr weg sein. Zweite bleibt leider, aber hoffentlich wird sie ohne Unterstützung weniger plagen.
Ich glaube der Schulkonzept hier hätte auch deinem Kleinen sehr gut gepasst. Und sie setzten es wirklich gut um. Aber zaubern können sie auch nicht. Ich glaube du hast recht dass sie vermutlich verunsichert ist weil nächstes Jahr viel ändern wird, und sie sich sorgen macht dass es nicht gut für sie ändert. Es scheint auch dass sie eine andere hilfslehrerin bekommen wird (nur wenige Stunden in Halbklassenunterricht) die sie kennt und nicht gut findet.
Karen
Dauergast
 
Beiträge: 293
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 22:46

Re: Homeschooling?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Di 29. Jun 2021, 15:06

@Karen

ich glaube bei uns ist die Lehrerin das Hauptproblem. Sie hat heute die Kinder umgesetzt, und wieder sitzt mein Sohn mit einem für ihn absolut unpassenden Kind zusammen. Der neue Nachbar hat ihm heute seinen neuen Radiergummi abgenommen, den beschrifteten Aufkleber abgerissen und dann als seinen eigenen deklariert. Mein Sohn geht zur Lehrin. Die Lehrin sagt, sie glaube dem Nachbar, dass es sein Radiergummi ist. Wie soll man denn Spaß an so einer Gesellschaft haben? Es sind 2-3 Kinder in der Klasse, die meinen Sohn ärgern, und die Lehrerin setzt sie mit meinem sesiblen empfindlichen Kind zusammen.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 1239
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Homeschooling?

Beitragvon Karen » Di 29. Jun 2021, 17:29

Katze- die Lehrerin ist wirklich unmöglich bei ihm. Sowas wegen einen Radiergummi. Ich hoffe sehr dass es mit der Gymnasium klappt und auch dass er dort gut ankommt.
Karen
Dauergast
 
Beiträge: 293
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 22:46

Re: Homeschooling?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Di 29. Jun 2021, 18:15

Der Radiergummi ist einfach ein Symbol dafür, dass man in so einer Situation dem Angreifer schutzlos ausgeliefert ist. Die Lehrerin hört sich: "Ich war das nicht!" an und damit ist für sie die Sache geregelt. Ich habe beim Banknachbar zuhause angerufen. Er hat von seiner Mutter sofort die Ansage bekommen, dass der den Radiergummi am nächsten Schultag zurück geben soll. Mein Sohn war mir unendlich dankbar, dass ich für ihn Partei ergriffen habe. Aber ich frage mich, warum soll ICH das regeln? Ist das nicht Aufgabe der Lehrerin, ihr anvertraute Kinder nicht nur mit dem WIssen zu stopfen, sondern auch als soziale Gruppe anzuleiten? Der Radiergummi ist klein, aber wo beginnt und wo endet der Respekt für die Grenzen des anderen? Ich bin nicht so kleilich wegen einem Euro eine große Geschichte zu schreben. Es war bloß der letzte Tropfen. Er hat sich schon öfter bei der Lehrerin beklagt, aber es passiert nie was. Sie sagt nicht mal was, sondern schweigt das Problem einfach aus.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 1239
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Homeschooling?

Beitragvon Karen » Di 29. Jun 2021, 22:24

Ich kann dich sehr gut verstehen. Meiner Tochter ist genau gleiche mit einer Halskette (nichts teueres) passiert. Das Kind das es ihr gestohlen hat hat behauptet dass sie das gleiche hat. Meine Tochter war sehr aufgeregt und ich habe dann auch eingegriffen. Aber bei der Lehrerin. Das andere Kind hat nicht gestanden, aber die Kette zurück gegeben. Für andere ist sowas nur Spass - für meine Tochter war es sehr prägend. Das war auch zu Zeiten wenn sie gemobbt wurde.
Zum Glück konntest du es mit der Mutter klären.
Gibt es Neuigkeiten von Gymnasium?
Karen
Dauergast
 
Beiträge: 293
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 22:46

Re: Homeschooling?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Mi 30. Jun 2021, 08:00

@Karen

Der Kleine war dort zum Vorstellungsgespräch bei der Schulpsychologin und hat glaube ich einen ganz guten Eindruck hinterlassen. Sie ist fachlich wie menschlich sehr kompetent gewesen. Aber nicht sie alleine trifft die Entscheidung, sondern die Etage der Schulleitung. Bevor diese Entscheidung getroffen wird, will sie noch mit der Grundschule sprechen, ob sie der Meinung sind, dass der Kleine in der 5. Klasse fachlich mitkommt. Der Kleine schwebt in der Luft und entsprechend ist er seit Anfang der Woche gelaunt. Ihr könnt uns weiter Daumen drücken... Ich schätze die Chancen als 50:50 ein.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 1239
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Homeschooling?

Beitragvon koala27 » Mi 30. Jun 2021, 20:51

Hallo Katze,

Daumen sind weiterhin gedrückt!!!

Nachdem ja heute durch die Medien ging, schwache Schüler wegen Corona auf Probe zu versetzen.....frage ich mich echt, warum das nicht auch für starke Schüler gilt von wegen Diskreminierung....eigentlich dürften sie damit ja nicht durchkommen, schwache zu versetzen, aber es starken Schülern zu verweigern....
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: Homeschooling?

Beitragvon Meine3 » Di 6. Jul 2021, 20:38

Hey Katze, von mir auch zwei gedrückte Daumen. Gibst schon Neuigkeiten???

Bei uns ist’s grade auch interessant: Sohn kriegt das mit dem Verhalten in der Schule grade recht gut in den Griff und bekommt viel positives Feedbsck von den Lehrern, ebenso bringt er eine 1 nach der anderen nach Hause, ist aber enorm anstrengend für ihn und dafür wird er grade vergesslich und zerstreut, dass es nicht mehr schön ist. Wenn ich ihn ans Zähneputzen erinnere, hat er auf dem Weg ins Bad vergessen warum er da hin sollte. Und das ist durchgängig so :shock: , bei allem. Er vergisst alles, trotz mehrfacher Erinnerung, hinterher tragen und nochmal erinnern und er tut es nicht absichtlich. Es nervt ihn selbst total, da er dadurch insbesondere beim ständigen Vergessen der Unterlagen für die Hausaufgaben ja am nächsten Tag nur umso mehr tun muss…

Es wird Zeit für die Ferien und leider auch nochmal Zeit endgültig einen fähigen KJP, der sich auf HB, ADHS UND ASS versteht zu finden…

Bin gespannt wie es bei euch ausgeht, gib Bescheid!
Es kann sein, dass nicht alles wahr ist, was ein Mensch dafür hält, denn er kann irren, aber in allem, was er sagt, muss er wahrhaftig sein.
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 1051
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55

Re: Homeschooling?

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Di 6. Jul 2021, 21:08

@Meine3

Es freut mich zu hören, dass bei euch die Schule jetzt viel besser läuft! Ich wünsche euch auch für Glück bei der Wahl der KJP!

Wir haben leider noch keine Neuigkeiten. Das ist schon belastend sowohl für den Kleinen als auch für mich, dass die Geschichte so lange dauert. Wir haben gehofft, dass die Geschichte mit der Ausgabe der Gymnasialempfehung der abgebenden Schule zu Ende ist... und das war schon vor mehr als zwei Wochen.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 1239
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Homeschooling?

Beitragvon Auguste » Mi 7. Jul 2021, 20:21

@ Katze
Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr bald Bescheid bekommt und zwar den, den ihr Euch wünscht.

@ Meine3
Euch drücke ich die Daumen, dass es in der Schule bis zu den Ferien entspannt bleibt und ihr den/die richtig KJP für Euch findet.

Wir haben schon Ferien. 8-)
Heute habe ich das Schulzeug für Sohnemann bestellt. Er ist glücklich und kann es eigentlich kaum erwarten, dass es im Gymnasium losgeht.

Das Zeugnis bei der Großen ist besser ausgefallen als erwartet und sie hat in der letzten Klassenarbeit vor den Ferien ihre erste 1 in Mathe geschrieben 8-)
Auguste
Dauergast
 
Beiträge: 257
Registriert: Do 4. Jul 2019, 22:34

VorherigeNächste

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste