Begabungsförderung außerhalb der Schule: besteht Bedarf?

schneller, mehr oder anderes lernen, was ist besser?

Begabungsförderung außerhalb der Schule: besteht Bedarf?

Beitragvon Kati_123 » Do 8. Aug 2019, 09:16

Liebe Forumsmitglieder!

Kurz zu mir: Ich gebe seit meinem Studium (Dolmetschen und Übersetzen) immer wieder Nachhilfe in Englisch und Deutsch. Es macht mir viel Freude, die Entwicklung und Fortschritte meiner SchülerInnen zu sehen.
Aus meiner eigenen Schulzeit erinnere ich mich an Folgendes: In Mathematik brauchte ich regelmäßig Nachhilfe, worauf ich zwar wenig Lust hatte, was aber notwendig war. In meinen Lieblingsfächern Deutsch und Englisch gab es keine zusätzliche Fördermöglichkeit – der Fokus lag auf den Schwächen. Ich war nicht hochbegabt, hatte aber großes Interesse und Leidenschaft in diesen Bereichen und hätte mich sehr gefreut, wenn sich jemand mit mir dazu beschäftigt hätte!

Jetzt hätte ich an euch - als ExpertInnen in diesem Bereich - eine grundlegende Frage: Gibt es eurer Meinung nach Bedarf/Interesse an außerschulischer Förderung (in sprachlichen Fächern) – vor allem im Raum Wien? Ich spiele mit dem Gedanken, das zusätzlich zur Nachhilfe anzubieten, habe aber noch kaum Erfahrungswerte damit.
Es gäbe so viele Möglichkeiten zur Gestaltung und man könnte ganz auf die Wünsche der SchülerInnen eingehen.
An Schwächen zu arbeiten ist die eine Seite, Stärken zu stärken und Leidenschaften zu fördern die andere. Jetzt ist meine Schulzeit auch schon knapp 10 Jahre her und war in ländlicher Gegend, wo es generell nicht so viele Angebote gibt. Decken die Schulen die Förderung von Begabungen mittlerweile selbst ab?

Ich freue mich auf alle eure Meinungen zu diesem spannenden Thema! :)
Liebe Grüße
Kati
Kati_123
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 8. Aug 2019, 08:23

Zurück zu Unterforderung und Fördermöglichkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast