musikalische hochbegabung

Mathematik, Musik, Kunst - alles zu spezieller Hochbegabung

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon marta » Fr 24. Mär 2006, 19:00

hallo,
wie war es im kindergarten?
erzähle mal!!!!
gruss marta
marta
 
Beiträge: 35
Registriert: So 29. Feb 2004, 22:58

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon marta » Fr 24. Mär 2006, 19:00

hallo,
wie war es im kindergarten?
erzähle mal!!!!
gruss marta
marta
 
Beiträge: 35
Registriert: So 29. Feb 2004, 22:58

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon Gast_(Gast) » So 26. Mär 2006, 01:52

hallo marta,
am dienstag habe ich ein gespräch mit dem kindergarten und am freitag mit der schule.am lehrerbesuchtag (die lehrer kamen nur einmal nicht zweimal wie geplant)traf ich die lehrerin gleich morgens .sie war früher die klassenlehrerin meines großen.sie fragte mich ob mein kleiner auch schon in den kindergarten gehe.ich antwortete ihr ,dass er auch schon in die schule kommen soll und ich einen antrag auf einschulung in die e2 gestellt habe.ihre antwort war ,dass er aber doch noch so klein (größe)sei.da antwortete ich ihr ,dass er nächstes jahr auch nicht viel größer sein wird da mein mann und ich auch nur so klein sind.das willst du dir wirklich nochmal antun war ihre reaktion.hmmm ...was soll ich nun davon halten.der kleine hat mir erzählt ,dass etwas ausgeschnitten werden sollte ,ein haus ,dreieck ,kreis und ein quadrat gemalt und spiele gespielt wurden.er sollte auch etwas vorlesen(HATTE DER LEHRERIN NICHT GESAGT DAS ER SCHON LESEN KANN;EIGENTLICH HABE ICH NICHTS ÜBER SEINE FÄHIGKEITEN ERWÄHNT)
heute kam ein brief von der schule.mein mann und ich werden gebeten am freitag wegen einem beratungsgespräch in die schule zu kommen.werde dann berichten.
kennst du das www.eltern .de forum?

lg
Gast_(Gast)
 

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon marta » So 26. Mär 2006, 09:18

hallo,
verstehe ich das richtig, dass er seine fähigkeiten ÜBERHAUPT nicht gezeigt hat? das wäre ja äusserst schade!!!!!
jetzt seid ihr nicht wirklich weiter, oder? müsst ihr ihn am freitag mitnehmen? warum war die lehrein deines grossen so skeptisch?
LG
marta
marta
 
Beiträge: 35
Registriert: So 29. Feb 2004, 22:58

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon marta » So 26. Mär 2006, 09:50

das forum eltern kenne ich nicht. was gibt es da besonderes?
marta
 
Beiträge: 35
Registriert: So 29. Feb 2004, 22:58

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon Gast_(Gast) » Mo 27. Mär 2006, 00:11

hallo marta,
das gespräch mit der lehrerin war vor dem "kurzcheck" bei den kindern.du hast mich missverstanden ;ICH MEINTE DAS DIE LEHRERIN VON MIR KEINE INFORMATIONEN UEBER SEINE FÄHIGKEITEN BEKOMMEN HAT NICHT DAS ER SEINE FÄHIGKEITEN NICHT ZEIGTE.er hat ihr vorgelesen da die lehrerin es von ihm verlangte.ich hatte der lehrerin aber nicht gesagt das er schon lesen kann.desweiteren hat er eben alles andere gemacht wie haus malen e.t.c.wie alle anderen kids .daraus denke ich mal sieht man nicht so große unterschiede,manche 5 jährigen koennen vielleicht besser malen und ausschneiden als er denke ich.hätte sie ihm rechenaufgaben ,uhrzeit u.s.w gefragt hätte sie seinen stand wohl eher gemerkt.bin echt gespannt was ich zu hören bekomme.ich galt bei den lehrern ja als eislaufmutti.es war damals eine andere direktorin,aber es sind die gleichen lehrer ,hmmm...der psychologe war damals auch extra in die schule gekommen um ihnen zu sagen dass das kind hoechstbegabt ist und ich nicht eine eislaufmutter ,aber ich glaube alle lehrer denken das wir´muetter diejenigen sind die den kindern alles einbläuen .

www.eltern de. hat ein hochbegabten forum .dort bin ich angemeldet man kann dort auch private nachrichten verschicken.hier hab ich mein passwort vergessen.

LG

ps:wann ist lottas nächste konzert?
Gast_(Gast)
 

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon marta » Mo 27. Mär 2006, 06:12

hallo,
das hochbegabtenforum an sich hab ich noch nicht gesichtet. immerhin kann ich aber die userliste aufrufen. du musst mir also nur noch deinen user-namen sagen. ich schreib dir dann privat, auch auf deine zuletzt gestellte frage.
wir haben glück mit unserer schule. kein einziger lehrer/lehrerin hält mich für eine eislaufmutti. sie sind von den fähigkeiten des kindes überzeugt. da bin ich auch sehr dankbar.
kannst du denn keine andere schule für ihn auswählen? oder hälst du das nicht für nötig? wir sind auch nicht in der ortsansässigen schule gelandet, die hat nämlich ca. 500 kinder. wir haben sie an einer zwergenschule am ortsrand eingeschult, die ganze schule hat nur 100 kinder. für den schulstart war das enorm wichtig, da sie auch so klein war und zart (immer noch 16 kg): im moment übrigens ein echtes thema bei uns. jeder kannte sie und jeder half ihr, wie z.b. die toilettentür aufzubringen. in der ersten zeit hatte sie einen fahrbaren untersatz für ihren tornister. nach einem jahr war er ihr aber peinlich. also wenn du soetwas brauchst, ich überlass ihn dir gerne.

schön, dass dein kleiner alles gezeigt hat, was er kann, oder zumindest, was man von ihm wissen wollte.
ich bin echt gespannt, was die in der schule sagen.
lg marta
marta
 
Beiträge: 35
Registriert: So 29. Feb 2004, 22:58

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon Gast_(Gast_) » Mo 27. Mär 2006, 23:25

hallo marta,
mein username lautet dort olympa.
ja in der schule waren die zwar auch ueberzeugt das der große hb ist ,ich ihn aber dazu noch besonderst drille.wie sonst konnter er denn schon geige und klavier spiele.grrrrr
unsere schule hier am ort ist auch nicht klein .es sind fast nur alte lehrer die sich mit hb schwer tun.die lehrerin die die kids im kindergarten anschaute ist sozialpädagogin.sie war schon die lehrerin meines bruders und der ist über dreißig.sie ist auch mehr für die schwachen i-kinder zuständig.es gibt im nachbarort noch eine grundschule,dort werden die kinder mit 6 j.eingeschult da es das normale schulsystem.dort sind sie glaube ich offener für pfiffige kinder.meine freundin hat letztes jahr ihre tochter mit 5,5j. eingeschult .diese war aber auch bei langem nicht so weit wie meiner .sie konnte noch nicht lesen und so ,lediglich die buchstaben ,etwas rechnen und paar wörter schreiben.malte aber wunderschön.leistungsmäßig liegt sie im oberen drittel der klasse.wenn es hier bei uns nicht so klappt wie wir es uns vorstellen werde ich mich warscheinlich dorthin wenden.
was für einenschulranzen hat deine tochter.meiner hat sich den scout maxi dino ausgesucht.gekauft habe ich ihn aber noch nicht.

alleinerziehende muetter werden eher als eislaufmuttis angesehen.beim großen war ich ja auch alleinerziehend.werde am freitag auch mit meinem mann zum gespräch mit der direktorin gehen .

lg
Gast_(Gast_)
 

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon marta » So 9. Apr 2006, 18:45

hallo,
wie war es in der schule? hab dir auch im eltern-forum geschrieben. wir haben lang nichts mehr voneinander gehört....
liebe grüsse
marta
marta
 
Beiträge: 35
Registriert: So 29. Feb 2004, 22:58

Re: musikalische hochbegabung

Beitragvon Gast_(Gast) » Di 11. Apr 2006, 23:51

hallo marta,
habe mich nicht melden koennen da mein w-lan ruter (oder wie dieses ding heist)defekt war.mein großer hat mir heute einen neuen besorgt.
also im eltern forum habe ich keine nachricht von dir bekommen.

bei uns ist bis jetzt folgendes passiert.im kindergarten hatte er nicht so schön in so eine art schlange hineingemalt ,schlussfolgerung er wäre vielleicht feinmotorisch noch nicht so weit und in der schule müsste er ja in linien schreiben.das ich nicht lache .er hat zuhause schon den schreibschriftlehrgang der erst im 2.schuljahr durchgenommen wird selber gemacht ,kann sogar in die kleinen linienabständen schreiben
na gut ,ich also mit ihm zu seiner kinderärztin und sie hat seine motorik getestet.labyrinthtest und die u9 die für ihn ja erst in einem jahr dran wäre.ergebnis:alles ueberdurchschnittlich auch im vergleich zu sechsjährigen.

mit der direktorin gab es auch ein gespräch.er kann ohne weiteres in die e1 ,soll dort extra förderung bekommen und nach der 3. aufs gym.das gefällt mir aber ueberhaupt nicht da ich dass schon so ähnlich mit meiner nr 1 durch habe.das kind bekommt immer eine sonderrolle ,wird von den anderen als exot oder wunderkind angesehen.

er rechnet jetzt z.b .schriftlich nebeneinander aufgaben wie 2467 plus 3427 oder 6543 minus 5673.schreibt fast fehlerfrei in druckschrift (allerdings bevorzugt er große druckbuchstaben,da die schreibschrift noch nicht so fluessig sitzt)liest recht fluessig sinnverstehend,rechnet sehr sicher im 20er bereich mit etwas überlegung im hunderter und tausender .also ist sein stand schon ueber den der ersten klasse .

in die e2(erste klasse) könnte er auch ,allerdings müsste er zum schulpsychologen (ich wollte ihn ja eigentlich nicht testen )also warten wir jetzt auf einen termin zum testen. meiner meinung nach sollte er nämlich in die e2 hin und keine extra würste bekommen.dort gibt es bestimmt den ein oder anderen der schon liest oder rechnet und er würde nicht als etwas besonderes angesehen .

jetzt ist also erstmal warten angesagt

er war jetzt erstmal 2wochen zuhause da er durch eine mittelohrentzuendung krank war .


lg
Gast_(Gast)
 

VorherigeNächste

Zurück zu Spezialbegabung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast