auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Mathematik, Musik, Kunst - alles zu spezieller Hochbegabung

auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon Susann » Sa 11. Okt 2008, 23:37

Unsere Tochter ist ein sehr außergewöhnliches Kind.
An anderer Stelle habe ich mal darüber geschrieben.(Lesen, schreiben, Schleife binden, Fahrrad fahren, Seepferdchen mit 3 ect.)
Jetzt hat Sie heute im Schwimmbad Ihr "Silber" Abzeichen gemacht und das auch ziemlich alleine mit dem Bademeister ausgehandelt. Wir durften uns verziehen, Sie wollte uns nicht dabei haben.
Sie hat dann auch alle Anforderungen mit Bravour bestanden, 16 Bahnen schwimmen, davon 4 Bahnen in Rückenlage, Tieftauchen, Streckentauchen, verschieden Sprünge und Baderegeln.
Mich macht immer wieder dieser Höhenflug unserer Tochter sprachlos. Silber mit 4,7 mit allen anderen Begabungen.....
Wo hört das auf, oder wird es so weiter gehen? Ich hatte die ganze Zeit immer nur gelacht, wenn Sie sagte, dass Sie silber machen möchte. ich war nicht davon überzeugt, dass Sie das schaffen kann. Sie hat uns überzeugt, jetzt darf Sie auch ins Talentschwimmen, soll wohl so sein

Susann
Susann
Dauergast
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 14:53

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon face-off » So 12. Okt 2008, 19:46

Herzlichen Glückwunsch euch zu eurer tollen Tochter und eurer Maus zum Silberabzeichen! Wirklich toll! Seid stolz auf sie!!

Liebe Grüße face-off

PS: Und wenn sie in c.a.15 Jahren mal an der Olympiade teilnimmt,dann bitte hier reinsetzen!!! Dann möcht ich nochmal gratulieren!!!
face-off
Dauergast
 
Beiträge: 141
Registriert: Mi 29. Aug 2007, 11:02

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon nelli » Di 14. Okt 2008, 09:33

Hallo Susann....

Bin dir sehr dankbar über diesen Beitrag.
Und habe auch ein Anliegen an dich....

In Bezug auf Schwimmen gleichen sich unsere beiden Kinder sehr:-)

Laura hat mit 2.10 Jahren beschlossen, sie MÖCHTE schwimmen lernen. Mit 3.1 war die Sache abgeschlossen. Sie konnte schwimmen, machte das Seepferdchen und mit 4.1 Jahren das Bronze-Abzeichen. Jetzt steht Silber auf dem Programm :-)

Dazu eine Frage: woher hat deine Tochter Rückenschwimmen gelernt?

An dem scheiterts nämlich und sie ist irre traurig, dass dies das einzige Hinderniss ist, welches sie nicht bewältigt.....
Alles andere kann sie nämlich. Sie übt ständig und versucht, durchs Zuschauen von anderen zu lernen, aber irgendwie "säuft" sie nach etwa 10 Metern ab....
Dazu muss ich noch sagen, dass sie "normal" schwimmen hauptsächlich durchs Zuschauen gelernt hat. Beim Rückenschwimmen funktioniert das seltsamer Weise nicht.....

Ich bin in keinster Weise eine Schwimmerin. Eigentlich mag ich das Element Wasser nicht mal. ICH kanns ihr nicht beibringen, da ichs nicht mal kann!

Und richtiges Schwimmtraining wird erst ab 8 Jahren geboten.

Wie könnte ich ihr helfen???

Alles Liebe
nelli
nelli
Dauergast
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 09:25

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon kathi9878 » Di 14. Okt 2008, 16:45

hallo nelli,

mein sohn schwimmt auf dem rücken seid er drei ist und er hat es so gelern:

ich habe meine hand unter sein kopf gelegt, wie er auf sein rücken lag, und er hat versucht sein gleichgewicht zuhalten. so hat er es geschaft. vielleicht ist es eine kleine hilfe.

lg kathi
kathi9878
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 26. Dez 2007, 19:55
Wohnort: Hamburg

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon Susann » Di 14. Okt 2008, 20:28

Hallo Nelli,
deine Tohter ist ja echt früh dran mit Schwimmen gewesen. Das Rückenschwimmen hat unsere Tochter eigentlich sich selbst beigebracht. ich habe ihr gezeigt wie es geht (rückwärts kraulen) und sie hat es sich auch noch bei anderen Schwimmern abgeschaut und nachgemacht. In dem Schwimmverein unserer Tochter lernen sie das Rückenschwimmen mit dem Schwimmbrett. Dazu halten die Kinder das Schwimmbrett zunächst an den Hals, so dass der Kopf auf dem Brett liegt. Dann sollen sie mit den Beinen strampeln. Wenn sie das gut können, sollen die Kinder die Arme austreckn, so dass das Brett immer noch gehalten wird, aber der Kopf nicht mehr aufliegt. Wenn das gut klappt, probieren sie es ohne Brett und dann abwechselnd mit den Armen kreisen und mit den Füßen strampeln.
Wo wohnt ihr denn? Hast du schonmal geguckt, ob es bei euch in der Nähe einen Schwimmverein gibt, der eure Tochter aufnimmt? Die meisten Schwimmvereine nehmen die Kinder wenn sie Bronze haben, manchmal auch schon mit Seepferdchen. Oder mal beim Bademeister in eurem Schwimmbad fragen, ob sie Einzelstunden anbieten in der deiner Tochter das Rückenschwimmen gelernt bekommt?
Liebe Grüße Susann
Susann
Dauergast
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 14:53

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon nelli » Mi 15. Okt 2008, 09:41

Hallihallo...

@kathi9878:
Hm, ich hatte mich wohl falsch ausgedrückt in Bezug auf Rückenschwimmen....
Laura kann im - ich sage mal "Paddelstil" - schon Rücken schwimmen. Da kann sie auch richtig weit schwimmen.
Ausserdem kann sie auch unbegrenzt faul im Wasser auf dem Rücken liegen ohne unterzugehen.

Allerdings muss sie für das Silber-Abzeichen in einer vorgegebenen Zeit ihre Bahnen schaffen. Und es ist eben nicht möglich, in IHREM Rückenschwimmstil diese Zeit zu erreichen. Und das Kraulen kann ich ihr eben nicht zeigen, weil ichs nicht kann. Leider.....


@Susann:
Nach Schwimmvereinen hab ich schon gesucht, allerdings sind die meisten anderen Vereine, die die Möglichkeit haben, so kleine Kinder aufzunehmen, über 30 Kilometer weg.
Und da wir nur ein Auto haben, und mein Mann es beruflich benötigt, bin ich ziemlich aufgeschmissen.
Der Schwimmverein hier am Ort ist recht gut, allerdings werden erst Kinder ab acht Jahren aufgenommen, da kaum Trainer da sind.:-(

Die einzige Möglichkeit wäre hier noch die Wasserwacht. Aber dort möchte sie nicht hin. Wir haben ein Schnuppertrainig absolviert, und es entspricht bei weitem nicht dem, was Laura erwartet hat.
(Wörtliches Zitat :-) : die spielen ja bloß im Wasser. Ich will RICHTG schwimmen. Und in zwei Metern Tiefe zu tauchen ist ja Babykram!)
Ausserdem sind dort etwa 60 Kinder mit zwei Trainern!!!! Die Chance, da mal regelmäßig im Wasser zu sein ist recht gering!


Aber die Idee mit dem Bademeister finde ich richtig gut. Es werden hier im Schwimmbad ja Schwimmkurse angeboten. Vielleicht kann ich ja einen Schwimmlehrer finden, der bereit wäre, ihr ein paar Einzelstunden zu geben. Denn Laura würde auch gern normal Kraulen lernen und übt auch das schon eifrig.


Herzlichen Dank und liebe Grüße
nelli
nelli
Dauergast
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 09:25

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon Susann » Mi 15. Okt 2008, 18:22

Ich kann es mir richtig vorstellen wie eure Motte im Wasser rumdümpelt, machte A. auch immer so. Ich daqchte das Sie es gar nicht schafft in der vorgegeben Zeit, ging dann aber super, Sie hatte noch drei Minuten über. Sie geht auch in einen Verein, da sind alledings auch 35 Kids auf einer Bahn. Jetzt hat der nachbarverein gesehen wie gut Sie schwimmt, ie haben auch Silber abgenommen, da bekommt Sie Einzelstunden, wenn es bei ihr im verein nicht besser wird. Wir werden Dank Silber jetzt auf die nächste Gruppe übergehen, vielleicht ist es da besser
Alles Gute beim Training mit eurer Maus, fördert es ruhig, ich finde das klasse, wenn Kids in dieem Alter so gut schwimmen. Macht auch weniger Angst wenn man im urlaub ist am meer
Susann
Dauergast
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 14:53

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon nelli » Fr 17. Okt 2008, 11:02

Hallo Susann...

Habe, dank deines Tipps, mich gestern im Schimmbad mal erkundigt.

Die Schwimmlehrer, die hier Unterricht geben, machen solche "Einzelstunden" nicht, und zwar aus dem Grund, da sie dafür keinen "Ausbildungsschein" besitzen!
Also auf gut Deutsch: sie dürfen nur den Kindern Schwimmen lernen, aber keine "Aufbaukurse" machen, da ihnen dazu die Qualifikation fehlt.

Allerdings hatten wir dann doch indirekt ein bißchen Glück, denn der Bademeister, der bei Laura das Bronze-Abzeichen abgenommen hat, und ein heimlicher Fan meiner Tochter geworden ist :-) hat das Gespräch mitbekommen, und ist bereit mir insoweit zu helfen, indem er mir Tipps gibt wie ICH ihr dabei helfen kann, das zu lernen was sie möchte.

Er nannte mir seine Dienstzeiten und ich soll doch wenn möglich da wieder kommen. Er darf auch keinen "Unterricht" geben, aber natürlich darf er sich mit uns "unterhalten" :-)

Bin damit voll zufrieden und meine Tochter erstmal auch :-)
(" Mama, dann lernst du auch mal was!")

Ach ja, hatte ich diese Woche erwähnt, dass das mit dem Rücken schwimmen nicht klappt.....????
Seit gestern plötzlich schon :-)
Vier Bahnen Rücken geschwommen!!! Zwar noch nicht schnell aber gut:-) Knapp 12 Meter Streckengetaucht und bestimmt sechs Mal vom 3-Meter-Turm gesprungen!!! Silber ist also nicht mehr so weit entfernt :-)

Nochmal vielen vielen Dank für deinen Rat!!

Alles Liebe
nelli
nelli
Dauergast
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 09:25

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon Susann » Fr 17. Okt 2008, 14:26

Na dann mal Daumen drücken von hier aus. Netter Bademeister:-)))
Möglicherweise dürfen die aber auch nicht, weil die es in ihrem Arbeitsvertrag verboten bekamen. Meine große Tochter hatte auch einen Einzeltrainer damals, der hat uns immer in ein anderes Schwimmbad bestellt, da bekam Sie ihre Schwimmstunden.
Ich finde es schade, dass es so wenige gut Vereine gibt. Unser Verein ist zwar gut, aber leider vollkommen überfüllt und der Nachbarverein hat Aufnahmestop, da müssen wir abwarten. Allerdings ist da eine Freundin unserer Tochter drin, die beiden liefern sich gerne Schwimmkämpfchen und ich wollte die Freundschaft nicht gefährden. Bei zwei verschiedenen Vereinen ist wenigstens keine Konkurrenz bei den Mäusen zu befürchten.
Na vielleicht lesen wir in ein paar Jahren von unseren Schwimmer/Innen. Finde das toll, was die Mäuse leisten. Hast du mal Rücken schwimmen mit Kraul und strampeln versucht? Geht ganz schön in die Beine, erstaunlich
Susann
Susann
Dauergast
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 14:53

Re: auch hochbegabtes Schwimmtalent?

Beitragvon JOJO » So 18. Jan 2009, 19:34

Hallo,
so einen Bademeister möchte ich auch.
Wie haben soeben den Schwimmverein aufgegeben. Nach 1/2 Jahr in der Schwimmlerngruppe (90 cm Wassertiefe), obwohl sie schon Seepferdchen hatte und zum Ende hin 50m (auch im See) schwamm. Auf meine Nachfrage dann eine Gruppe weiter (sie hat vor Freude geweint). Nach 3 mal keine Lust mehr. 22 Kinder, 2 Lehrer, pro 45 min Training max 4 mal 20 m schwimmen und 4 mal Reinhopsen, den Rest bibbern. Da hätte ich auch keine Lust mehr. Nun hat sie auch noch Bronze gemacht (Mit 4,6) ohne richtig zu üben, schon gar nicht mit mir. Aber nun bin ich eine Eislaufmutter, sie darf keine Gruppe weiter, würde dort auch nicht mehr ins Wasser kommen. Wir schwimmen wieder allein. Sie übt für sich Rückenschwimmen, Kraulen, Brust mit untertauchen, Purzelbäume unter Wasser, natürlich auch Streckentauchen fürs Silber (es fehlen aber noch mind. 5 m.).
Daher finde ich auch mit 4,7 ist daß schon eine tolle Leistung. Euch auch noch viel Freude beim Schwimmen. Die Freude haben wir wieder - ohne Verein.

JOJO
JOJO
 

Nächste

Zurück zu Spezialbegabung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast