malen

Mathematik, Musik, Kunst - alles zu spezieller Hochbegabung

malen

Beitragvon Rosi » Di 12. Jun 2012, 19:49

Hallo !
Unser Sohn ist jetzt 4 Jahre. Ich weiß zwar nicht ob er auf dem Gebiet des Malens Hb ist, oder nicht, doch ich brauche mal einen Rat.
Er malt Häuser und Autos jetzt 3 Dimensional, und so langsam bin ich mit meinem Latein am Ende wenn es mich mal fragt weil er eine Umsetzung nicht so hin bekommt. Kennt jamend gute Kindermalbücher, in denen Techniken einfach erläutert werden? Oder was würdet ihr ihm bei diesem Interesse anbieten?
Vielen Dank.
Rosi
Rosi
Dauergast
 
Beiträge: 138
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 20:45

Re: malen

Beitragvon alibaba » Mi 13. Jun 2012, 09:26

Bei uns im Städtchen gibt es ,für Kinder ab 4 Jahren, eine Malschule. Die Tochter geht dahin. In der nächst größeren Stadt bietet das Museum Malkurse an. Jetzt im Urlaub habe ich auch jede Menge Malschulen in anderen Städtchen gesehen. Also einfach mal googeln oder sich umhören.

VLG
alibaba
Dauergast
 
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:06

Re: malen

Beitragvon Koschka » Mi 13. Jun 2012, 09:32

http://www.amazon.de/Die-Kindermalschul ... 622&sr=8-2

Tiere, Menschen, Autos, auch in Bewegung, zusammengesetzt aus einfachen geometrieschen Grundformen.

http://www.amazon.de/Schritt-f%C3%BCr-S ... pd_sim_b_3

geht eher in die Richtung "technisches Zeichnen", detailreicher und formengetreuer als das erste buch.

ein tipp von meinem Sohn - wenn er die Linien nicht so gerade hinbekommt, wie er es gerne hätte, gibt ihm ein Lineal. Man kann auch Schablone für die Kreise schnell aus Karton ausschneiden. Für dreidimentionale häuser wären 4-eckige Schablone mit den richtigen WInkeln für isometrische Darstellung von Nutzen. Kinder m alen erstmal 3d projektion mit den fast 90 grad winkeln, und das sieht nicht so realistisch aus.

LG
Koschka
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1470
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: malen

Beitragvon alibaba » Mi 13. Jun 2012, 11:07

Von diesen ganzen Vorlageheftchen halte ich persönlich ja nun gar nichts. DAS kann jeder! Wo bleibt da die Kreativität es selber zu tun? Das ist doch Quatsch!

In unserer Malschule gibt es wöchentlich ein Motto. Z.B. Ballonblumen. Dazu gibt es ein Bild der Leiterin, als Anregung, was eine Ballonblume ist. Dann geht das Bild weg, die Kinder müssen selber ihre Kunstwerke erschaffen.
Das letzte Thema was der kleine Wassermann. Aus dem vorlesen der Geschichte sollten die Kinder ihren Wassermann malen. Es gibt lediglich mündliche Anregungen, so malt z.b. meine Tochter Gras nicht mehr als Striche, sondern "lebendig". Es bewegt sich quasi auf dem Papier. Aber eine Vorgabe hatte sie dazu nie. Jeder malt hier selber was er sich unter lebendigem Gras vorstellt. ;) VLG
alibaba
Dauergast
 
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:06

Re: malen

Beitragvon Koschka » Mi 13. Jun 2012, 11:44

Kreativität wird durch das Erlernen der Werkzeugsgebrauch nicht unterdrückt. Wenn ein Kind mit 4 jahren ein 3d haus malen möchte und sich zur Tode ärgert, dass die Winkel falsch sind, dann ist es keine unterdrückung der kreativität, wenn man dem kind die richtigen proportionen zeigt. Keiner behauptet, dass beim Vorlesen oder lesen lernen die sprachliche kreativität beeindruck wird. Warum soll es beim zeichnen lernen passieren?

LG
Koschka
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1470
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: malen

Beitragvon Rosi » Mi 13. Jun 2012, 13:45

Hallo !
vielen Dank für die Antworten !
Ich werde mir die Bücher auf jeden Fall mal ansehen. Ich denke Schablonen brauchen wir im Moment nicht, doch die Idee behalte ich im Hinterkopf, denn wenn etwas nicht so ist wie er es sich vorstellt braucht er auch manachmal Hilfe. Sie sollen ja nur zur Unterstützung sein, um das umzusetzen was im Kopf der Kinder ist. Ich wollte ihn auch nicht mit Vorlagen in seiner Entfaltung hemmen, sondern ihm ggf. Hilfe anbieten, wenn er nicht weiterkommt und fragt. Woher soll er denn wissen wie er sie Dinge auch realistisch umsetzen kann?
An Malschule hatte ich auch schon gedacht, doch bei uns beinhalten die Kurse für die Kinder in seinem Álter "maschen " mit Farben... . Auf jeden Fall nichts mehr was ihn jetzt noch interessiert. Vielleicht gehe ich aber mal hin und frage ob sie etwas anderes haben wo er teilnehmen kann. Jede Woche in Thema zum Malen finde ich hört sich gut an.
Viele Grüße
Rosi
Rosi
Dauergast
 
Beiträge: 138
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 20:45

Re: malen

Beitragvon Alia » Mi 13. Jun 2012, 16:38

Hallo,
unser Favorit war dieses Buch. Passt zwar nicht ganz zur Fragestellung, unsere Kinder hatten aber viel Spaß damit.

http://www.amazon.de/Kinder-K%C3%BCnstl ... 475&sr=1-1

LG
Alia
Dauergast
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 12:06

Re: malen

Beitragvon alibaba » Do 14. Jun 2012, 09:28

Man kann machen was man will. ;) Habe ich aber eine Vorlage mal ich nach Vorlage. Ist einfach so. Es ist doch schrecklich eine Schablone zu benutzen oder malen nach Zahlen oder Zahlen mit Farben auszumalen. Das ist doch eine recht sinnlose Beschäftigungstherapie. Das habe ich noch nie gekauft.

Anleitung sich es selbst zu erarbeiten und das richtige Handwerkszeug, vielleicht sogar sich etwas abzuschauen. So funktioniert ja malen auch im Kiga. Erst wird ein Haus mit einem Dach gezeichnet. Der Winkel des Daches verändert sich mit zunehmenden Alter. Der Schornstein sitzt erst schief, dann plötzlich gerade. Dann dauert es nicht lange und das Haus wird von der Seite gemalt oder/und aus anderen Perspektiven.

Bei uns an der Malschule wird gezeigt, vor allem verschiedene Techniken, angeleitet, aber zeichnen muss Kind selber. Mit Farben gematscht wird hier nicht. ;)

VLG
alibaba
Dauergast
 
Beiträge: 2754
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:06

Re: malen

Beitragvon Koschka » Do 14. Jun 2012, 13:55

Im KG gibt es nicht viele, die einen Gabelstapler malen wollen, und zwar so, dass es wie ein Gapelstapler aussieht, und nicht wie eine Heugabel mit 2 Rädern. Ich habe 4 jahre gar nichts gezeigt. Dann kamen sie in die Schule. Es kam das Problem, dass sie schematisch und erkennbar, wie man es für die schule braucht, nicht malen konnten. Sie haben haufenweise aufgaben - male einen zauberer in einem Wald und noch blumen dazu. Sie haben es gleich gehasst. Dann habe ich das Buch "kindermalschule" gekauft. Sie haben einiges davon abgeguckt - wie male ich ein Pferd, aus welchen Grundformen besteht ein Pferd. Nachdem sie es kapiert haben, konnten sie das Pferd beliebig drehen, mal stand sie auf den Vorderbeinen auf einer Kugel, mal lief sie im Galopp. Die Schablone war nur ein stehendes Pferd. Bei den Pferden, die sie jetzt malen kann man nicht viel ähnlichkeit mit der Schablone erkennen. Die Katze z.b. haben wir nicht durchgearbeitet. Sie wissen nicht, wie man es macht. Es kommt bei dem versuch nur eine verzerrte unrealistische Katze, sie landet mit Wut im Papierkorb. Ich habe mir 4 jahre den Mund fusselig geredet, das man die Welt malen soll wie man die sieht, und jeder malt schöne bilder für sich selber. Meine Kinder interessiert es überhaupt nicht, sie wollen realitätsnahe bilder, alles andere ist für sie ein misslungenes Bild. Ich sehe bei meinen Kindern, dass die Bilder ihrer Klassenkameraden auf ihren Malstill viel mehr Einfluss haben, als erlernen der Zeichentechniken.

LG
Koschka
Koschka
Dauergast
 
Beiträge: 1470
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:57

Re: malen

Beitragvon Rosi » Sa 16. Jun 2012, 13:15

Hallo !
Wir waren inzwischen hier in der Malschule und haben mal gefragt was so möglich wäre. Das ist nicht leicht. Er könnte im Herbst in einen Kurs der für Kinder ab 8 Jahre ist. Ob er allerdings zwischen Kindern die alle doppelt so alt sind wie er gut aufgehoben ist, weiß ich auch nicht. Wer hat Erfahrungen wie es in Gruppen mit so viel älteren Kinder klappt?
Viele Grüße
Rosi
Rosi
Dauergast
 
Beiträge: 138
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 20:45


Zurück zu Spezialbegabung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast