mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Mathematik, Musik, Kunst - alles zu spezieller Hochbegabung

mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon shaja » Di 29. Jul 2014, 16:59

Hallo ihr Lieben,

wer von euch hat Kind(er), die Rockmusik spielen? Was spielen sie und wo lernen sie es?
Mein Sohn (6,6) liebt seitdem er 4 ist seine Gitarre sehr, bekam sporadisch Unterricht und übt/klimpert jeden Tag x-mal auf ihr.Sie gehört zu ihm wie seine langen Haare ;)

Nun haben wir beschlossen, ihm endlich guten Unterricht zu ermöglichen: Eine moderne Musikschule soll es sein. Er möchte auch Rock lernen.Sein neuer Lehrer hat auch eine Band und mein Sohn darf auch mal auf ein Konzert wurde uns angekündigt. Mein Mann und ich haben ein sehr gutes Gefühl wir finden es auch gut, wenn er mit einem jungen Mann übt, mit dem ihn musikalisch wirklich was verbindet...
Start ist September. Als Auftrag bekam er bei der Anmeldung mit, ein paar seiner Lieblings-Rock-CDs mitzubringen.

Da es in meiner Umgebung anscheinend nur Eltern gibt, die ihren Kindern auf der städtischen Musikschule klassische Musik lernen lassen, wollte ich mal hören, ob es hier vielleicht auch weitere "Rock-Kinder" gibt? :friedlich:

Und wie eure Erfahurngn damit sind..läuft dann den ganzen Tag nur noch ACDC zu Hause ???? ;) Geht das Interessse für klassische Musik dann ganz verloren??? (Er mag ja nicht nur Rock, aber dies sehr gerne..)Übrigens erklärte uns der Leiter der Musikschule, dass es nicht überraschend sei, dass unser Sohn ausgerechnet Rock liebt, da gerade mathematisch begabte Menschen ein ausgeprägtes Rhythmykgefühl hätten und dies eher in der Rockmusik als in der Klassik finden könnten :gruebel: keine Ahnung, ob das stimmt... :gruebel:

Freue mich auf eure Erfahrungen shaja
shaja
Dauergast
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 19:55

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon Momo » Di 29. Jul 2014, 22:59

Liebe Shaja,
leider kann ich Dir Deine Fragen nicht wirklich beantworten. Doch ich finde es toll, dass Dein Sohn so begeistert Gitarre spielen möchte und sich für Rockmusik interessiert! Ich denke, jedes Instrument und jede Musik tut den Kindern gut, wenn die Motivation und das Interesse von den Kindern selbst kommt :)
Wenn dann noch ein passender Lehrer gefunden wird, wie es sich bei Euch anhört- prima!

Alles Gute für Deinen Sohn!
Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon Bliss » Di 29. Jul 2014, 23:27

Ich glaubes bei Gitarre passt das mit der Rockmusik schon ganz gut. Bei Geige z.B stelle ich es mir schwieriger vor.

Ich bin übrigens auch mathematisch sehr begabt und liebe Rockmusik. Von einem ausgeprägtem Rhythmusgefühl würde ich bei mir allerdings nicht sprechen :lol: Bei mir hat Rockmusik die Klassik doch ziemlich verdrängt, ich sehe mir zwar gern klassische Konzerte live an, zuhause höre ich aber kaum noch Klassik.
Bliss
Dauergast
 
Beiträge: 620
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 23:43

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon s_schaf » Sa 6. Dez 2014, 11:24

Ja hier. Meiner hat mit 2 seinen Schnuller freiwillig abgegeben, wenn er dafür eine Gitarre bekommt :lol:
Er ist 6,6 und liebt Pop und Rock. Er spielt Schlagzeug...hatte Unterricht aber das war schnell gegessen, er wollte nicht mehr. Er bringt es sich aber selber bei indem er Musikvideos guckt. Gitarrenunterricht bekommt er seit 2 Wochen. Hier haben wir einen jungen Mann gefunden, der eben jung/dynamisch unterrichtet. Ich bin gespannt ob mein Sohn dabei bleibt. Er hat schon die ersten 2 Akkorde gelernt. Klassik mag mein Sohn schon auch, das Neujahrskonzert im Fernsehen hat es im angetan. Das ist also bei uns nicht anders.
Musikschule haben wir 2 mal probiert, das war aber für meinen nichts. Naja. Jedes Kind ist eben anders .
s_schaf
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 10:37

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon shaja » Mi 10. Dez 2014, 12:13

Ach schön, noch ein Rocker-Kind :)

In seiner Schule könnte mein Sohn eventuell demnächst an der Orchester-AG teilnehmen. Das wäre dann ja eher Klassik, mal gespannt, wie er das dann finden wird....Daher ist es sehr praktisch, dass sein Lehrer in jeder Stunde beides unterrichtet, erst die anstrengenden etwas langweiligen einzelnen Töne, dann nette, rockige Lieder mit Akkorden gespielt...so bleibt meiner bei Laune und bleibt flexibel....

Viel Spaß noch-kommt euer Lehrer zu euch nach Hause?

LG shaja
shaja
Dauergast
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 19:55

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon monami » Mi 22. Apr 2015, 11:52

Hallo,

man kann auch mit Geige rockige Musik spielen! Da liegt viel daran, wie motiviert die LehrerInnen sind :)
Wenn sie auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen, kann man sehr viel machen und in der Musik ist sowieso alles möglich!

Lg monami
monami
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:50

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon shaja-neu » Sa 16. Mai 2015, 15:34

Stimmt , daran habe ich noch gar nicht gedacht! !!!
Ja, es kommt auf den Lehrer an....
Deshalb finde ich die Musikschule unserer Stadt zu unflexibel, die arbeiten ihr Programm mit den Kindern ab- Individualität ist dort unbekannt. ..leider! !!

LG shaja
shaja-neu
Dauergast
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:58

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon Flora » So 23. Jun 2019, 11:45

Oft sind MusikschullehrerInnen leider etwas "engstirnig". Wir haben für unsere Tochter eine Privatlehrerin gefunden, bei der sie sowohl Cello als auch Blockflöte lernt und auch immer wieder auf verschiedenen Trommeln spielt. Jede Art von Musik ist auf jedem Instrument oder auch mit vielen Alltagsgegenständen machbar. Die Lehrerin hat auf der MDW Rhythmik studiert hat und ist eine super Pädagogin und sehr aufgeschlossen! Sie arbeitete auch viel körperlich und auch mit und ohne Noten.
Flora
Flora
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 16:23

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon Meine3 » Do 27. Jun 2019, 21:15

Hallo,

Unser Sohn ist jetzt auch 6,7 Jahre alt und hatte mit 4 eine ausgeprägte „aktive“ Musikphase. Er hörte sich Operetten und andere klassische Wrrke an (z.b. Zauberflöte, Carmen, die Entführung aus dem serai, Peter und der Wolf...), wir gingen auf Kinderkonzerte, er kannte alle klassischen Instrumente und wie sie klingen...

Selbst spielen wollte er aber immer Schlagzeug :lol: ... wir haben ihn dann in reiner kleinen Musikschule angemeldet und er konnte in einem Kurs alle Instrumentengruppen antesten. Schlagzeug und Klavier fand er toll, aber die Motivation und den Willen, das regelmäßig zu tun, hatte er einfach noch nicht. Im Moment steht er auf alles mögliche, was „fetzt“. Von Rock über Raeggae bis hin zu Gypsymusik oder auch Pop ist alles dabei.

Ich glaube nicht, dass man, den Kindern das Interesse an anderen Musikrichtungen „verdirbt“, nur weil man ihren Neigungen (die ja auch nicht in Stein gemeißelt sind) nachkommt.

Momentan liebt mein Sohn Humanbiologie (das Gehirn und das Herz haben es ihm besonders angetan) und Fußball.

Ich fördere oder „füttere“ diese Interessen je nach Bedürfnis so gut es mit noch 2 anderen Kindern geht.

Und wenn mein Sohn begeistert Schlagzeug spielen würde und Rock bevorzugen würde, würde ich ihn auch darin unterstützen. Ich finde das gut und in kleinster Weise irgendwie bedenklich ;) .

Liebe Grüße, Nora
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 315
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55

Re: mit 6 Jahren schon Rockmusik?

Beitragvon Meine3 » Fr 28. Jun 2019, 17:23

@koschka:

Das Kinder nicht von selbst „üben“ ist klar. Aber ihm
War es mit 4 noch zu viel regelmäßig in den Musikunterricht zu gehen. Daher haben wir es damals bei dem schnupperkurs belassen.

Jetzt geht er seit einem Jahr ins Fußball, was seinem Mannschaftsgeist und der Sozialkompetenz sehr guttut, zudem ist er ja sehr agil und so auch körperlich ausgeglichener.

In unserem Ferienhäuschen von unserem letzten Urlaub in Schottland stand ein Klavier. Er saß da ewig und hat immer wieder drauf geklimpert und hat richtig schön gespielt, ohne es zu können. Einfach nach Gehör. Da hab ich schon gemerkt, wie musikalisch er ist. Da ich früher auch Klavier gespielt habe, werden wir uns wohl bald (wieder) ein Klavier anschaffen.

Eventuell besteht dann auch bei sohnemann und der mittleren (grade 5 geworden) Tochter Interesse es zu lernen ;) . Aufzwingen würde ich sowas nicht. Es lernen zu wollen, muss schon von Ihnen kommen, wenn sie sich dann dafür entscheiden, müssen sie aber halt auch ab und an üben, aber das ist ja Schritt 2.

Grüsse
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 315
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55


Zurück zu Spezialbegabung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron