Zahlen und rechnen

Mathematik, Musik, Kunst - alles zu spezieller Hochbegabung

Zahlen und rechnen

Beitragvon Rabaukenmama » Mo 5. Sep 2016, 16:05

Ich habe hier schon öfter von meinem jüngeren Sohn und dessen großem Interesse für Zahlen und rechnen geschrieben. Da ich weiß dass hier einige Eltern von anderen kleinen Mathematikern sind frage ich an der Stelle einfach mal wie sich das Interesse im Laufe der Jahre dann so "weiterentwickelt" hat. Ich weiß dass man individuell nichts vorhersehen kann, es würde mich einfach nur interessieren :) .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2713
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Zahlen und rechnen

Beitragvon Maca » Di 6. Sep 2016, 11:06

Hallo rabaukenmama,

Mein Sohn hat sich auch sehr früh für Zahlen interessiert und hat sich die Systematik bezüglich der Abfolge von Zahlen mit ca. 2 Jahren selbst erschlossen.
Mit 5 Jahren fand er Quadratzahlen und Bruchrechnung spannend.
Überhaupt hat er gerne mit Zahlen experimentiert und alles Mögliche ausgerechnet wieviele Sekunden hat ein Monat u.s.w.
In der Grundschule ist er gesprungen,danach war Mathe für ihn in Ordnung.
Mein Mann ,der auch hb ist, hat regelmäßig mit ihm zu Hause geknobelt,das fand er großartig!
Seine Leherin hat ihm viele Freiheiten gelassen,er hat überwiegend in Forderheften arbeiten dürfen und bekam ebenfalls viele Knobelaufgaben.
Nun ist er in der 6. Klasse auf dem Gymnasium und leider ist Mathe zur Zeit eher sein " Hassfach"! :roll:
Er langweilt sich fürchterlich. Er bekommt zwar Zusatzaufgaben,aber die sind wirklich bloß zusätzliche Aufgaben derselben Art wie zuvor und werden von ihm mittlerweile ignoriert . :?
Bis zum Sommer war er über ca. 1,5 Jahre in einem Projekt für mathematisch Hochbegabte Kinder an der Hamburger Uni alle 2 Wochen. Fand er irgendwie nicht so spannend,ich weiß nicht so genau warum.
An seiner Schule gibt es 1 mal in der Woche einen Mathezirkel von Klasse 5 - Klasse 10 .
Die machen da richtig tolle Sachen!!
Aber mein Sohn ist leider ein wenig träge und antriebsschwach ,ich muss ihn immer drängen dorthin zu gehen! :cry:
Bei der letzten Matheolympiade hatte er auch nur mitgemacht,weil die Schule das von ihm erwartet hat.
Auf Landes ( bei uns ja Stadtebene) hat es dann auch (nur )zu einem 3. Platz gereicht. Was ich natürlich super fand,
aber die Schule war enttäuscht,das hat man ihn auch deutlich spüren lassen,fand ich unmöglich!!
Zur Zeit interessiert ihn,wenn überhaupt,nur Deutsch und Französisch!!!

Deutsch ist das einzige Fach,was ihm zur Zeit so richtig Spaß macht.Er könnte sich ernsthaft stundenlang mit deutscher Grammatik beschäftigen! 8-)
Er gilt zwar an der Schule nach wie vor als Matheass ,bringt dafür aber leider wenig Leidenschaft auf!!
Und ich finde das in Ordnung.
Ich glaube Physik und Chemie wird er lieben. Mathe hat für ihn als Selbstzweck nur noch wenig Faszination,da sind ja auch wieder alle hbchen so herrlich unterschiedlich!!!!

Was du von deinem Sohn erzählst ist wirklich ungewöhnlich.
Spannend wie sich das wohl noch entwickelt!!!!! :)

glg von Maca
Maca
Dauergast
 
Beiträge: 371
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:30

Re: Zahlen und rechnen

Beitragvon alibaba » Di 6. Sep 2016, 11:13

Hi,

mein Sohn ist auf jeden Fall sehr mathematisch begabt - drei Tests haben das auch bestätigt. Wir haben studierte Mathematiker in der Familie, auch mein Mann ist sehr fit und diese Grundbegabung hat auch der Sohn. Und trotzdem schafft er es nicht mit seinem Spezialfach zu punkten. Auf dem Zeugnis Kl.6 hatte er eine 3. Das wird wohl die Tochter auch erreichen, wesentlich darin unbegabter.

Ich habe keine Ahnung wo seine Begbung ist. Verflogen? Ich suche gerade sowieso aktiv dananch. :lol:

VG
alibaba
 

Re: Zahlen und rechnen

Beitragvon Momo » Di 6. Sep 2016, 11:37

Entschuldigt, wenn ich mathematisch eher Unbegabte mich hier mal einklinke-
Begabung hat sehr viel mit Begeisterung zu tun und wenn einem die Begeisterung abhanden kommt (z.B. durch zu viele Vorgaben, stupides Lernen etc.), dann verliert man ganz schlicht und ergreifend das Interesse. Wo das Interesse fehlt, die Begeisterung, die Leidenschaft, da lassen sich nur durchschnittliche "Leistungen" erbringen. Wundert dies jemanden???

Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Zahlen und rechnen

Beitragvon Bliss » Di 6. Sep 2016, 15:58

Obwohl Mathe bei allen meinen Kinder wohl die hervorstechende Begabung ist (wie übrigens auch bei uns Eltern) ist die Entwicklung und Interesse relativ unterschiedlich. Ich habe jetzt nicht alles mehr genau im Kopf, aber so mit 2 Jahren konnten alle die Zahlen bis etwa 1000 lesen und hatte auch eine Megenvorstellung.

Bei meiner großen Tochter kam bis Schulanfang dann nur noch einfache Rechnungen im 100er Raum dazu und man hat halt gemerkt, dass sie sich recht leicht damit tut alles zu verstehen, aber Interesse war nicht großartig da. Und auch im Kopfrechnen war sie oft schusselig. Dafür ist sie dann in den Wettbewerben wie Känguru oder Mathemeisterschaft richtig durchgestartet und hat viele erste Plätze gemacht. In Proben hingegen macht sie bei leichten Aufgaben dafür immer noch Leichtsinnsfehler, und so hat sie mehr 2er als 1er.

Meinen jüngeren Sohn interessieren Knobelaufgaben hingegen gar nicht, aber er liebt rechnen. Und das kann er richtig gut, er ist echt ein Kopfrechenass.Überhaupt liebt er mehr das formale als die praktischen Anwendungen.

Meinen ältester hingegen ist schon sehr früh richtig tief in Mathe eingestiegen, und hat durch sein Interesse für Programmierung auch schon ganz viel selbst erarbeitet, was Richtung Abiturwissen und darüber hinaus geht. Schulmathematik ist da natürlich nicht mehr interessant. Und auch diese Wettbewerbe interessieren ihn nicht, er bringt aber trotzdem die geforderten Leistungen.
Bliss
Dauergast
 
Beiträge: 659
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 23:43

Re: Zahlen und rechnen

Beitragvon Morlach » So 25. Sep 2016, 20:44

hi

mein sohn hat mit 4 jahren folgendes gekonnt:
https://youtu.be/U87MHlXO1
irgendwann hat nur hass der mathematik gegenüber bekommen. jezt (6 jahre alt) kann er nicht mal das kleine 1x1. das känguru zeug bewältigt er aber noch immer ganz gut.

gruss
Morlach
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 18. Apr 2013, 00:00


Zurück zu Spezialbegabung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste