Kennt ihr das?

Eltern
haben Kluge Kinder auch Kluge Eltern? Alles zu Hochbegabung bei Erwachsenen

Kennt ihr das?

Beitragvon Nicole Töbelmann » Di 8. Jul 2008, 23:05

Hallo,

vieles was ich hier lese könnte ich auch auf mich beziehen. Meine ersten Jahre in der Schule waren die Hölle. Von den Kindern wurde ich nur gehänselt. Lesen habe ich erst in der zweiten Klasse gelernt, davor habe ich sämtliche Texte auswendig gelernt. Mein Interesse für Astronomie und für Bücher (2 in einer Woche, keines unter 300 Seiten) ließe mich bei anderen immer wie einen Marsianer erscheinen. Selbst meine Mutter meinte immer ich würde ganz anders sprechen als sie, sehr gewählt und bedacht. Das brachte mir bei meinen Abitur auch den Unmut der anderen Schüler ein, weil ich bessere mündl. Noten bekam als sie (o-Ton: "Sie sagt nicht viel, aber wenn sie etwas sagt, hat es Qualität!")

Vor kurzem habe ich in einem Auffrischungskurs für Berufsrückkehrer erfahren, dass ich ich beim Lesen eines Textes erstaunlich viel vom Inhalt behalte (80 %).

Ich bin nie getestet worden und meine Eltern haben mich nie wirklich gefördert (beide Haupschulabschluss). Ich bin in meiner Familie die einzige mit Abitur, alle anderen haben durchgehend einen Hauptschulabschluss. Ich fange mit 34 Jahren im Herbst ein Fernstudium an, da ich in meinem Beruf absolut unglücklich bin und er mich langweilt. Ich bin unter anderem deshalb in psychologischer Behandlung gewesen.

Ich will nicht behaupten, dass ich hochbegabt bin, obwohl viele Merkmale passen. Aber ich frage mich, was passiert wäre, wenn man mich mehr gefördert hätte. Deshalb habe ich auch Angst, bei meiner Tochter den Zeitpunkt zu verpassen, wo sie mehr Förderung braucht.

Nicole
Nicole Töbelmann
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Jul 2008, 21:20

Zurück zu Hochbegabte Eltern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast