Synästhesie

Eltern
haben Kluge Kinder auch Kluge Eltern? Alles zu Hochbegabung bei Erwachsenen
Antworten
nosupermum
Dauergast
Beiträge: 102
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 12:54

Synästhesie

Beitrag von nosupermum »

Hallo,

ich schreibe mein Anliegen einfach mal hier rein, obwohl es bei Hochbegabung an sich nicht direkt passt.

Ich hab ja schon öfter wegen meiner Tochter hier geschrieben. Nun muss ich mal über mich schreiben, da an mir etwas aufgefallen ist.

Meine Tochter musste in Kl 5 Quadrat- und Kubikzahlen auswendig lernen. Das war ihr nicht so leicht zugänglich. Ich konnte sie mit flux merken und erzählte Mann und Kind am Mittagstisch, dass das ja Farbmuster seien. Genau wie bei Worten. Er hielt mich für total bescheuert. Ich hatte das schon immer. Ich sehe auch Worte als Farbfolge. Daher kann ich mir Schreibweisen super merken. Hab das aber auf üben in der Kindheit zurück geführt. Sicher auch.
Ich verorte aber auch Wörter oder Textpassagen räumlich.

Nun weiß ich auch, woher meine Ungeduld kommt, wenn es beim auswendig lernen oder der Rechtschreibung bei Tochter nicht klappt. Das ist keine Ungeduld, sondern als ginge es gegen ein inneres Konzept.

Vielleicht bin ich daher auch sehr dünnhäutig oder grübelnd.

Kennt ihr das?

Meine Eltern waren ganz verblüfft, von Ihnen hab ich das nicht. Allerdings wurde bei mir mal ein Intelligenztest gemacht, dessen Ergebnis meine Mutter nie abgeholt hat.
Meine Tochter hat es nicht und mein mathematisch und vor allem kopfrechenstarker Mann oder Vater auch nicht.
Merken geht damit besser, aber nicht rechnen oder verstehen.
Rabaukenmama
Dauergast
Beiträge: 2898
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Synästhesie

Beitrag von Rabaukenmama »

Hallo nosupermum!

Kennst du das Buch "Elf ist freundlich und Fünf ist laut" von Daniel Tammet, einem genialen Autisten? Der beschreibt genau, wie er Zahlen und auch Buchstaben wahrnimmt. Es kann auch als Farbfolge sein, wie bei dir, aber sehr weit verbreitet ist diese Form der Wahrnehmung nicht.

Sieh es einfach als Ausnahmebegabung von Dir 8-) ! Ich kenne das mit dem Zahlen und Wörter als Farben wahrnehmen zwar nicht, habe aber selbst eine Ausnahmebegabung in Sachen Auswendig-Lernen.

So eine Ausnahmebegabung kann wer andere (auch das eigene Kind) haben, oder auch nicht. Mein älterer Sohn hat die Ausnahmebegabung zum auswendig-lernen von mir. Mein jüngerer Sohn ist hingegen mathematisch und vor allem was dreidimensionales Denken anbelangt sehr begabt, eine Stärke, die ich von mir selbst nicht in dem Ausmaß kenne.

Ich glaube, wenn du dir bewusst bist, dass andere deine Begabung eben NICHT haben, bist du auch nicht mehr dünnhäutig und grübelnd. Mir war als Kind völlig unerklärlich, warum sich andere Kinder im Kindergarten (und später in der Schule) nicht auch ein Gedicht nach 2-3x anhören auswendig gemerkt hatten. Ich dachte damals echt, die wären zu "faul" dafür. Dass andere sich damit viel schwerer tun, weil sie einen anderen Zugang dazu haben als ist, habe ich erst mit 12 oder 13 Jahren erkannt, aber selbst da konnte ich es nicht so recht glauben, weil es mir eben so leicht gefallen ist ;) .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Karen
Dauergast
Beiträge: 304
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 22:46

Re: Synästhesie

Beitrag von Karen »

Mit den Farben kenne ich es nicht. Aber ich habe ein Absolutes Musikgehör (heisst es so auf Deutsch?) Und ich merke mir komplexe Zahlen schnell als Ton. Also 135 tönt wie CEG.... Kenne niemanden der sowas macht und weiss selbst nicht mehr ab wann ich damit angefangen habe. Recht früh glaube ich (ich konnte Noten lesen bevor ich Lesen konnte). Aber ich arbeite überhaupt nicht im Musik Bereich.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
Beiträge: 1287
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Synästhesie

Beitrag von Katze_keine_Ahnung »

CEG als 135 klingt für mich mehr nach Logik als nach Synästhesie :-)))
Rabaukenmama
Dauergast
Beiträge: 2898
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Synästhesie

Beitrag von Rabaukenmama »

Es gibt da auch ein Buch von einem hochbegabten Autisten, Daniel Bennet, mit dem Titel "11 ist freundlich und 5 ist laut". Da geht es (unter anderem natürlich) auch um eine komplett andere Wahrnehmung von Zahlen und Logik.
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
nosupermum
Dauergast
Beiträge: 102
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 12:54

Re: Synästhesie

Beitrag von nosupermum »

Danke! Zum Glück stört es mich nicht. Mir wurde nur klar, wieso Dinge für mich so logisch und einfach sind, für meinen Mann und meine Tochter nicht. Und dann werde ich schon mal ungeduldig :roll:
Antworten