Erkältet zum Test?

Fragen, Antworten und Erfahrungen zu IQ-Tests

Erkältet zum Test?

Beitragvon Twochild » So 7. Mai 2017, 20:09

Ist vielleicht eine etwas blöde Frage, aber ich mache mir da gerade Gedanken. Mein Sohn hätte diese Woche einen Termin zum Testen. Er ist aktuell ziemlich erkältet- Fieber ist derzeit weg. Aber Ohren - und Bauchschmerzen, sowie Husten und Schnupfen sind noch da. Er ist schlapp und nölig. Mag nicht lesen und schleppt sich durch den Tag- Erkältet eben ;)

Es sind noch ein paar Tage, aber ich bin mir unsicher, ob seine derzeitige Verfassung eine gute Grundlage zum Testen ist. Was würdet ihr machen?
Twochild
Dauergast
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 23:22

Re: Erkältet zum Test?

Beitragvon Rabaukenmama » Mo 8. Mai 2017, 10:31

Wenn du ihn in dem Zustand in die Schule schickst dann schick ihn auch zum Test ;) . Es geht bei ja auch um nichts, der Wert wird auf Grund von ein bisschen schlapp-sein nicht extrem anders sein als komplett fit. Und einen gewissen Schwankungsbereich gibt es allein auf Grund von Tagesverfassung sowieso immer.
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2740
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Erkältet zum Test?

Beitragvon Twochild » Mi 10. Mai 2017, 08:04

Rabaukenmama hat geschrieben:Wenn du ihn in dem Zustand in die Schule schickst dann schick ihn auch zum Test ;) . Es geht bei ja auch um nichts, der Wert wird auf Grund von ein bisschen schlapp-sein nicht extrem anders sein als komplett fit. Und einen gewissen Schwankungsbereich gibt es allein auf Grund von Tagesverfassung sowieso immer.


Da hast du natürlich recht und ich finde es einen guten Gedanken, mir zu überlegen, ob ich ihn so in die Schule schicken würde.
Bei der gestrigen Schuluntersuchung, die mein Mann begleitet hat, war er wohl zwischendurch recht schlapp, hat aber trotzdem gut mitgearbeitet. Und das sollte er beim IQ-Test ja möglichst auch ;)
Twochild
Dauergast
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 23:22

Re: Erkältet zum Test?

Beitragvon Maca » Mi 10. Mai 2017, 13:11

Eine Tendenz wird auch mit Erkältung deutlich.

Schlappe und erkältete Kinder sind natürlich nicht auf der Höhe ihrer Leistungsfähigkeit aber es geht, wie rabaukemama schon sagte, um nichts.

Anders wäre es , wenn es z.b. um die Aufnahme in eine Hochbegabtenklasse ginge, dann wäre eine optimale körperliche Verfassung durchaus von Vorteil.
Aber ihr wollt ja nur mal generell schauen, ob euer Sohn Richtug HB tendiert, das geht auch mit Erkältung.


euch gutes Gelingen,
auf das die Testung euch hilft!!! :)
Maca
Dauergast
 
Beiträge: 375
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:30

Re: Erkältet zum Test?

Beitragvon Twochild » Mi 10. Mai 2017, 21:04

Maca hat geschrieben:Eine Tendenz wird auch mit Erkältung deutlich.

Schlappe und erkältete Kinder sind natürlich nicht auf der Höhe ihrer Leistungsfähigkeit aber es geht, wie rabaukemama schon sagte, um nichts.

Anders wäre es , wenn es z.b. um die Aufnahme in eine Hochbegabtenklasse ginge, dann wäre eine optimale körperliche Verfassung durchaus von Vorteil.
Aber ihr wollt ja nur mal generell schauen, ob euer Sohn Richtug HB tendiert, das geht auch mit Erkältung.


euch gutes Gelingen,
auf das die Testung euch hilft!!! :)


Ein bisschen geht es schon in die Richtung. Jedenfalls war das die Idee der Erziehungsberatungsstelle. Allerdings würde für uns diese Schule nicht in Frage kommen, da wir sie uns nicht leisten könnten...
Insofern geht es doch nur um die Tendenz ;)

Mal davon abgesehen, dass ich einen Wert 130+ für sehr unwahrscheinlich halte :oops:
Twochild
Dauergast
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 23:22


Zurück zu IQ-Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast