Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Gute Bücher, schlechte Bücher

Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon Rabaukenmama » Do 4. Jun 2020, 13:44

"Lollo" von Mira Lobe und Susi Weigel
"Gretas Geschichte" von Valentina Camerini
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2691
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Mi 24. Jun 2020, 08:54

Fürs Grundschulalter kann ich die Serie aus vier Büchern über Miss Bratwhistle empfehlen. Mein Kleiner hat sich krumm gelacht:

https://www.amazon.de/fabelhafte-Miss-B ... 586&sr=8-1

Von den bekannten Serien ist der Kleine gerade bei den Zeitdetektiven von Fabian Lenk. Eine Stufe höhe als das magische Baumhaus.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon zweierpack » Mi 24. Jun 2020, 11:07

Für den späten Kindergarten die Bücher von Thorben Kuhlmann - vor allem auch grafisch wunderschön (Lindbergh, Die abenteuerlichen Geschichte einer fliegenden Maus und die Nachfolgebände).

Ein verrücktes Geschichtenbuch für die 1. Klasse "Das total verbammelte super Tummelsurium der Tiere der Tiere", ebenso wie alles von Mauri Kunnas (Herr Schnorchelmütz, Hier kommen die Wikinger, Robin Hood etc. - klasse Bilder und witziger Text).

So ab der 3. Klasse finde ich für Kinder die sich für Internet/SiFi interessieren Andreas Schlüter immer noch gut (Level 4 Die Stadt der Kinder, Ufo der geheimen Welt, Die UnderDocks , Flucht vom Mond etc.).
zweierpack
Dauergast
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 26. Jun 2014, 11:15

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon mamma42 » Mi 24. Jun 2020, 13:43

"Winterhaus" und "Die Geheimnisse von Winterhaus" von Ben Guterson, mit Sprachspielereien und weiteren Rätseln inclusive. ca. 8-10 Jahre.
Der Hauptcharakter ist ein 11jähriges, cleveres Mädchen...
mamma42
Dauergast
 
Beiträge: 153
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:56

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon zweierpack » Mi 24. Jun 2020, 15:33

Habe mir die beiden Bücher gerade mal bei Amazon angesehen. Klingt klasse für meine Tochter, vielen Dank!
zweierpack
Dauergast
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 26. Jun 2014, 11:15

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon charlotte12 » Mi 24. Jun 2020, 16:31

Ging mir genau gleich. Vielen Dank für den Tipp :) Ich sehe nur gerade, dass es offiziell erst ab 11 Jahren ist. Wie gruselig ist denn das Buch?
charlotte12
Dauergast
 
Beiträge: 407
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 18:28

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon mamma42 » Mi 24. Jun 2020, 21:54

Band 2 ist ein bisschen gruselig... Ich habe Band 1 meiner Tochter vorletzte Weihnachten und Band 2 letzte Weihnachten geschenkt. Sie wird im September 10 und ihr haben die Bücher gefallen und sie hatte kein Problem damit, sie liest auch die Jugendthriller von U. Poznanski, die eigentlich mein Sohn verschlingt (er mit 11/12Jahre).
mamma42
Dauergast
 
Beiträge: 153
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:56

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon sinus » Do 25. Jun 2020, 15:37

Zum Lesen und Vorlesen:

Ich empfehle die Bücher der "3 Fragezeichen", die sowohl meine 6jährige, als auch meine ältere Tochter mögen.
Manche sind für Kleinere nicht so geeignet, da gibts dann allerdings noch die "3Fragezeichen Kids" speziell für die jüngere Zielgruppe.
Meine Kleine will aber auch schon die Originalreihe hören.

Auch "5 Freunde"von Enid Blyton ist toll, nicht nur der Spannung und der Abenteuer wegen, sondern grad für so "Jungs-Mädchen", wie es meine sind/waren, passt es gut, weil das Mädchen Georgina im Buch ja als "George" auftritt und sich wenig mädchenhaft gibt.

Der jüngeren (6) habe ich zuletzt alle drei "Kalle Blomquist" von Astrid Lindgren Bücher vorgelesen.
Das ist sowohl lustig, als auch spannend. (Das sind ebenfalls Kinderkrimis)
Ich selbst habe als Kind auch die im Buch vorkommende Geheimsprache gelernt. (ähnliches Prinzip wie Löffelsprache)
Die Kinder im Buch sind 13 Jahre alt, aber es ist durchaus auch für viel jüngere schon was.

Die große Tochter mochte im Alter von 9, 10 Jahren die "Böses Buch" Reihe von Magnus Myst gern.
Das Original ist an sich für ältere und darum eventuell nicht für jeden was.
Aber es gibt ja auch noch "Das kleine böse Buch"/ "Das kleine böse Buch 2"
Es muss immer am Ende eines Kapitels ein Rätsel gelöst werden, ehe man weiterlesen kann.

Tatsächlich vor Lachen vom Sofa gefallen ist meine damals noch 5jährige beim "Buchstabenfresser" von Paul Maar.
Das ist ein kurzes Buch, also auch was für Erstleser. Dabei geht es um Sprachspielerien, so dass es besonders was für Kinder ist, die eben gerade Lesen lernen/gelernt haben.
(Der Buchstabenfresser tauscht und frisst Buchstaben, so dass die Dinge sich verwandeln und sehr lustige Sachen rauskommen. Aus Schale wird Schule werden Schuhe etc)

Für Erstleser mit Faible für Tiere/Natur empfehle ich diesen besonderen Schatz:
"Kleine Hasen werden groß" von Tilde Michels
Das Buch ist wunderschön illustriert, es ist eine nette Geschichte und enthält nebenbei viel Fachwissen zum Unterschied zwischen Kaninchen und Feldhasen (Lebensraum, Aufzucht der Jungen...)

Sehr fantasievoll und kindgemäß sind die eher unbekannteren Bücher vom "Wunderweltenbaum", eine Reihe von Enid Blyton.
Eher zum Vorlesen für jüngere Kinder (4-6) geeignet, würde ich sagen.
Über einen geheimnisvollen Zauberbaum mit diversen, tw recht skurrilen Bewohnern, können 3 Geschwisterkinder in verschiedene Welten gelangen, bspw das "Nimm-was-du-willst"-Land oder das "Geburtstagsland". Dort erleben sie dann immer diverse Abenteuer und oft ist es gar nicht so leicht, wieder in die wirkliche Welt zurückzukommen.
Zuletzt geändert von sinus am Do 25. Jun 2020, 16:45, insgesamt 1-mal geändert.
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 934
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon sinus » Do 25. Jun 2020, 16:15

Bei den Sachbüchern empfehle ich:


Die Reihe "Dein buntes Wörterbuch"
Die sind sehr bildlastig, so dass sie auch für Nichtleser ab 3 Jahren schon interessant anzusehen sind, den wenigen Text können Grundschulkinder dann schon schnell gut lesen und der Informationsgehalt macht es auch für spätere Grundschüler noch interessant. (z.B. "Geschichte","Erfindungen", "Erde", "Meere", "Dinosaurier und Vorgeschichte")
1-3 der Bücher müssen bei uns eigentlich immer in jedes Reisegepäck. (Wir haben gut 15 Titel der Reihe da)

Ganz toll sind auch "321 superschlaue Dinge, die du unbedingt wissen musst " und "321 superschlaue Dinge, die du über Tiere wissen musst" von Mathilda Masters
Ich denke, die sind so ab 8 Jahren interessant.
Es sind sehr dicke Bücher mit wenig Bildkanteil (und dieser rein grafisch), aber insgesamt sehr schön gestaltet.
Es ist immer maximal nur so eine halbe Seite an Text je zu einem kuriosen Fakt aus allen möglichen Bereichen - von Geschichte über Medizin, Biologie, Architektur etc pp.
Ich erinnere mich an einen Urlaub, in dem meine Neffe (damals 13) und meine Tochter (damals 9) immer beim früh aufstehen wetteiferten, um sich als Erster das Buch sichern zu können.

Zum Thema besondere Menschen und ihre Leistungen sind diese Bücher klasse:
"Good Night Stories for Rebel Girls"
"Stories for Boys Who Dare to be Different"
"Stories for Kids Who Dare to Be Different"

(...)
Immer eine Doppelseite pro Person/Geschichte, die auf einer der Seiten per Text vorgestellt wird. Dazu immer eine ganzseitige Illustration.
Diese Bücher sind nicht nur für Kinder, ich denke so ab 9/10 Jahren an, sondern auch für Erwachsene interessant.

Für Technik-InteressierteKinder empfehle ich dieses Buch:
Das neue große Mammut-Buch der Technik: Der Klassiker - komplett überarbeitet von David Macaulay
Vom Flaschenzug bis zum Handy wird hier Technik anschaulich erklärt und illustriert, so dass man gut versteht, wie das Ganze funktioniert. Das Buch ist groß und umfänglich und eignet sich herrlich auch zum Stöbern. So etwa ab 8-10 Jahre würde ich sagen.

Ein spannend, schön gestalteter Atlas voller kurioser Fakten ist der hier:
Der unglaublichste Atlas der Welt: So hast du unsere Erde noch nie gesehen. Spektakuläre 3-D-Karten
Bei Amazon wird er für 10-12jährige empfohlen, ich schätze ihn aber als geeignet für 8-14 Jahre ein. (Mein Neffe hat sich zum 14. Geburtstag noch sehr drüber gefreut und stundenlang gestöbert)

Viel fürs Geld bekommt man auch hier:
Optische Illusionen: Sie werden Ihren Augen nicht trauen! von Al Seckel
Ein großes, sehr umfängliches Buch mit den unterschiedlichsten Illusionen. Das Buch lädt viele Stunden und immer und immer wieder zum Stöbern ein.
Ab 7/8 Jahren. wäre meine Einschätzung

Eher ab 11, 12 Jahren interessant ist das hier:
Die Elemente - Bausteine unserer Welt: Mit Poster aller Elemente von Theodore Gray
Pro chemisches Element immer eine sehr schön gestaltete Doppelseite mit kurzen Infos und attraktiven Fotos zum vorgestellten Element.
Toller Einstieg ins Thema Periodensystem.
Die Fotos - fast immer auf schwarz - sind tw wirklich phänomenal und machen total Lust auf das Thema "Chemie".
Es gibt übrigens noch weitere ähnliche Bücher, bspw "Die Moleküle" und "Reaktionen". Die beiden haben wir aber (noch) nicht selbst.
("Die Moleküle" kommen in den Amazon-Bewertungen nicht ganz so gut weg.)
Zuletzt geändert von sinus am Do 25. Jun 2020, 17:25, insgesamt 13-mal geändert.
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 934
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon sinus » Do 25. Jun 2020, 16:31

Besonderere Wimmelbuchtipps:

Pierre, der Irrgarten-Detektiv: Die Suche nach dem gestohlenen Labyrinth-Stein von Hiro Kamigaki
Die Illustrationen sind phänomenal kleinteilig und auch an diesem Buch können sowohl 5jährige, als auch noch 12jährige (oder Erwachsene) Freude haben.
Bestens geeignet, um es zur Bespaßung der ganzen Familie mit in den Urlaub zu nehmen.

Sehr gut für Kinder ab 4/5 Jahren bis in weit höhere Alter hinein (auch Erwachsene haben da noch Freude dran) sind die fotorealistischen Wimmel- und Suchbücher
von Walter Wick: "Ich sehe was " und "Ich finde was"
Da können gut auch mehrere Kinder gleichzeitig Sachen suchen und Leseanfänger können die eher sparsamen Texte in Form von Reimen an der Seite, die die Suchaufgaben stellen, auch recht bald schon selbst lesen.
Bei "ich sehe was" finden ich es besonders attraktiv, dass die Bilder jeder Seite aufeinander aufbauen. Also jedes Bild entsteht aus dem vorherigen. Bspw beginnt es mit einem Schiffswrack, dann geht es mit einer Schatzkiste die im Wrack war weiter, dann um die Bilder, die auf einer Münze aus dem Schatz geprägt sind u.ä.
Bei uns besonders beliebt sind von "Ich sehe was" sind "Gruselige Bilderrätsel" und "Schatzsuche".
Zuletzt geändert von sinus am Do 25. Jun 2020, 17:26, insgesamt 4-mal geändert.
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 934
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Nächste

Zurück zu Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste