Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Gute Bücher, schlechte Bücher

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Di 15. Sep 2020, 13:55

@koala

Bildungssysteme der Länder sind sehr unterschiedlich. Als meine Kinder in der Fernschule eingeschrieben waren, bekam ich für die Unterstufe Lehrbücher querbett durch Deutschland. Manche Dinge wunderten mich sehr. Ich kann mich nicht mehr erinnern, welches Bundesland den 5. Klässlern schon Politik und Chemie vermittelte. Aufbau von Bundestag, Wahlsystem, etc.: völlig für die Katz. Für mich ist es die Frage, warum??? Es gibt so viele kindernahen Themen, die Kinder emotional berühren, weil Kinder sich in sie hineinfühlen können. Warum soll man sie mit den Themen beschäftigen, von denen sie noch weit entfernt sind? Ich mag einiges an Bayerischem System nicht, aber was mir gefällt ist die möglichst späte Konfrontation mit der Welt der Abstraktion der Formel, der Chemie als WIssenschaft, mit der Grausamkeit der Geschichte, der Schikanen der Politik. Wenn ich die Geschichte des Grauens lerne, bevor ich SELBST einen Urteil darüber fällen kann, ist das einfach eine Sachgeschichte. Wenn ich mich in der 6. Klasse in diese Geschichte einfühlen kann, weil mein Geist außergewöhnlich reif ist, ist nur umso schlimmer. Manches Kind kann davon ein Thrauma bekommen.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 797
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon koala27 » Di 15. Sep 2020, 16:56

Hallo Katze--

ja die Bildungshoheit der Länder ist sehr merkwürdig.
Die Große hat Chemie seit Klasse 5--- hatte ich aber damals auch schon.
Politik/ Wirtschaft kommt glaube ich in Klasse 9 genauso wie Informatik
wir hatten das damals unter Sozialkunde ab Klasse 8
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 120
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: Buchtipps für Kinder 5-10 Jahre

Beitragvon nosupermum » Fr 23. Okt 2020, 13:46

Möchte wieder auf das Thema Bücher zurück kommen.

Ich kann für Mädchen die Winterhaus-Triologie empfehlen. Das Buch ist einfach magisch, ich lese es selbst gerade. Protagonistin ist eine clevereres, Bücher liebendes Mädchen, das seine Winterferien in einem geheimnisvollen Hotel verbringen soll. Dort findet es einen ebenso cleveren Freund in löst mit ihm geheimnisvolle Rätsel um das Hotel und Besitzerfamilie. Die Wortspiele und Rätsel laden zum mitmachen ein. Beide Kinder wissen, dass sie aufgrund ihrer Intelligenz anders sind. Das ist aber nur unterschwellig.

Besonders faszinierend ist die ruhige, geheimnisvolle Atmosphäre. Perfekt für schmuddelige Tage im Herbst/Winter
nosupermum
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 12:54

Vorherige

Zurück zu Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron