Zur Umfrage "Entwicklung"

Fragen zur Umfrage auf der Kluge Kinder Seite
LeeLa
Dauergast
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Mai 2003, 00:00

Zur Umfrage "Entwicklung"

Beitrag von LeeLa »

Hallo!

Ich möchte nun eigentlich schon seit längerer Zeit an der Umfrage teilnehmen kann es aber nicht, und deshalb auch meine Frage.

Besteht evtl. die Möglichkeit bei den einzelnen Punkten die Altersangabe herabzusetzen ???

Denn: beim Punkt Sprechen beispielsweise kann man erst ab "6 Monate" angeben, das Lesen erst ab "2 1/2 Jahre" usw.

Dadurch passt mein Sohn z.B. gar nicht ins Raster, weil er bei vielem jünger war. Ich frage mich ob es nicht einigen andern Eltern auch so geht.

Ich fände es einfach schade, nur aufgrund dieser Tatsache unsere Erfahrung nicht beisteuern zu können...

LG LeeLa
KArin
Administrator
Beiträge: 222
Registriert: Do 1. Mai 2003, 00:00

Re: Zur Umfrage

Beitrag von KArin »

Hallo LeeLa,
leider mußte ich beim Erstellen der Umfrage bestimmte Unter- und Obergrenzen einführen. Wenn man jeden möglichen Einzelfall berücksichtigt, würde sie zu umfangreich und nicht mehr auswertbar.
Ab wann konnte dein Sohn denn z.B. sprechen oder lesen?

Das Umfrageergebnis wird sich nicht signifikant ändern, wenn du bei den Punkten, wo er früher dran war, die niedrigstmögliche Angabe wählst
LG
KArin
LeeLa
Dauergast
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Mai 2003, 00:00

Re: Zur Umfrage

Beitrag von LeeLa »

Hallo Karin!

Es sind mehrere Punkte bei der Umfrage dabei bei denen Sohnemann ein bis zwei Jahre früher dran ist...speziell bei Lesen, Addieren, Zeichnen, Uhrzeit erkennen...Aber du hast recht, im Prinzip sollte ich es nicht zu eng sehen-darum mache ich mich dann mal gleich an die Umfrage und gebe bei diesen Punkten dann halt die niedrigstmöglichste Antwort an...

Danke für deine Erklärung...

LG LeeLa
LeeLa
Dauergast
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Mai 2003, 00:00

Re: Zur Umfrage

Beitrag von LeeLa »

Ähm...noch eine kleine Anmerkung: bitte nicht wundern, dass ich dann das niedrigmöglichste Alter angebe, dass über seinem tatsächlichen Alter liegt ;o)

LG LeeLa
Sonnenschein
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Jun 2003, 00:00

Re: Zur Umfrage

Beitrag von Sonnenschein »

Hallo,
um welche Umfrage handelt es sich?
Gruß Sonnenschein
KArin
Administrator
Beiträge: 222
Registriert: Do 1. Mai 2003, 00:00

Re: Zur Umfrage

Beitrag von KArin »

Gast_Elfenfee

Re: Zur Umfrage

Beitrag von Gast_Elfenfee »

Eine Frage, mein Sohn (7) ist ein pfifiges Kerlchen und geht in die dritte Klasse. Gern würde ich an der Umfrage teilnehmen, habe allerdings Bedenken was die ersten Fragen angeht. Da können wir nichts dazu sagen, da mein Sohn taub auf die Welt kam und erst später operiert wurde. Macht es dann überhaupt Sinn teil zu nehmen?
sternenkind
Beiträge: 21
Registriert: Do 1. Mai 2003, 00:00

Umfrage Auswertung?

Beitrag von sternenkind »

Hallo ,

ich habe jetzt bereits 2x an der Umfrage (mit meinem ältestesten und kürzlich mit meinem mittleren Sohn) teilgenommen, mich würde eine Auswertung sehr Interessieren oder wofür macht Ihr die Dauerumfrage?

Danke für eine Antwort
sternenkind
KArin
Administrator
Beiträge: 222
Registriert: Do 1. Mai 2003, 00:00

Re: Zur Umfrage "Entwicklung"

Beitrag von KArin »

Inzwischen gibt es eine Auswertung der Umfrage, du findest sie hier:
http://www.klugekinder.at/kluki.php?tag=aust&sub=umfr

LG
KArin
Winnie
Dauergast
Beiträge: 337
Registriert: So 10. Jan 2010, 03:31

Re: Zur Umfrage "Entwicklung"

Beitrag von Winnie »

Ich glaube, das ist alles sehr subjektiv, denn nach der Umfrage ist meine Tochter angeblich noch später dran als die meisten Normalbegabten. Und ich finde, dass es beim Spracherwerb einen ganz wichtigen Punkt gibt, er überhaupt nicht berücksichtigt wird: Sind die ersten Laute gemeint, dass müsste ich vier Monate nehmen, sind die ersten richtigen Wörter gemeint, dann war es mit 11 Monaten und wenn es um eine lupenreine Aussprache geht, dann war es auch mit 11 Monaten. Und dann ist ja auch noch die Frage, ob das dann so einfache Wörter wie Ball sind oder so schwierige wie Zwerchfell. :roll:
Also sollte es auch eine Rolle spielen, was "richtig sprechen" bedeutet, also eher fehlerfrei oder eher deutlich. Das entwickelt sich doch bei Kindern auch nicht unbedingt parallel.

Ach, und noch so einiges anderes. Wann Amelie sich alleine anziehen konnte, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass sie sich in der Krippe von Anfang an die Hausschuhe anziehen konnte und kurze Zeit später auch so schwierige Sachen wie Strumpfhose anziehen und Reißverschlüsse zumachen. Zuhause hat sie das schön verheimlicht und sich noch lange von uns vollständig umziehen lassen. Das alleine Umziehen WOLLEN kam dann im Zuge der Trotzphase, da wussten wir dann, dass sie es kann. Wir haben damals gedacht, dass es äußert intelligent von ihr war, in der Krippe damit Eindruck zu schinden und sich zuhause über das Umziehen und Wickeln lassen die Zuwendung ihrer Eltern zu holen. Sie ist auch in der Krippe schon lange aufs Klo gegangen, so lange bis die Erzieherinnen der Krippe dann sagten, die ist eigentlich trocken (wenn sie will). Was soll ich denn dann anklicken, wann sie trocken geworden ist? Irgendwann zwischen 20 und 30 Monaten? Oder den Zeitpunkt, wann ihre Eltern die Windel wegelassen haben?

Wir sind sowieso solche Eltern, die immer als letztes bemerken, wenn das eigene Kind eine Fähigkeit entwickelt. :oops:
"Entschuldigung, ich habe nur kurz fantasiert." meine große Tochter, 4 Jahre alt (inzwischen 9 geworden)
Antworten