Unstrukturiert und schusselig

Mein Kluges Kind macht was es will
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
Beiträge: 1487
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Unstrukturiert und schusselig

Beitrag von Katze_keine_Ahnung »

Hallo Gaya,

dein Sohn hat eindeutig Konzentrationsprobleme. Er nimmt mehr wahr als er verarbeiten kann. Ob das ADHS ist oder nicht, sollen dir die Profis sagen. Nicht jede Konzentrationsschwäche bedeutet ADHS.

"Meinen Mann würde ich auch nicht im ASS sehen, er hat zwar seine Eigenheiten, aber die habe ich auch." Es heißt nicht, dass ihr nicht die beiden es haben könntet. Mach dir darüber nicht so viele Gedanken. Ohne Diagnostik beim Kind kommt ihr mit dem Thema nicht weiter. Sein Spielverhalten im Zoo ist nicht gewöhnlich, aber eine Situation kann nicht über die Gesamtheit entscheiden.

Sturheit ist eher ein Hinweis auf psychische Auffälligkeiten. Im Normalfall lassen sich Kinder sowohl manipulieren, als auch lassen sie auf Verhandlungen an. Wenn sie das nicht machen, verstehen sie entweder den Sinn der Verhandlung nicht, oder ihre geistige Energie an dem Tage ist so am Ende, dass es nichts mehr geht.
Gaya
Beiträge: 11
Registriert: Fr 22. Dez 2023, 10:45

Re: Unstrukturiert und schusselig

Beitrag von Gaya »

Hallo,

ja, mein Sohn hat Konzentrationsprobleme. Die "Profis" können ADS aber weder bestätigen noch ausschließen. Alles was bleibt, ist der Verdacht. Oder meinst du, dass die VG diesbezüglich auffällig ist? Die Psychologin hat sich dazu nicht geäußert. Mein Sohn hat auch ihr gegenüber klar verständlich gemacht, dass er sich in der Schule langweilt und er dort nichts lernt. Selbst Mathe bringt ihn zur Verzweiflung, weil er sich dort total unterfordert fühlt. Und die Psychologin hat nur gesagt, dass mein Sohn ja schon etwas intelligenter ist. Könnte also schon sein, dass er sich wirklich langweilt. Ja und nun?
Ich bin bisher weiterhin ratlos. Ich hatte mir Hilfe erhofft, aber fühle mich noch immer hilflos. Ich habe bisher nur Bröckchen bekommen, die für mich irgendwie kein schlüssiges Ergebnis bringen oder manchmal sogar widersprüchlich sind. Ich warte noch immer auf den schriftlichen Befund und hoffe, dass der dann etwas mehr Klarheit bringt.

Ich bin irgendwie gerade nicht so richtig zufrieden. Für die Schreibprobleme soll ich an der Schule eine LRS-Diagnostik machen lassen und für die emotionale Entwicklung soll ich einen Kinderpsychologen/-therapeuten aufsuchen. Genauer geschaut wird da nicht. Ansonsten sind dort wirklich alle sehr nett, aber ich habe 1 Jahr auf die ersehnte Diagnostik gewartet und irgendwie habe ich das Gefühl, meinem Sohn dadurch nur ein weiteres Jahr "gestohlen" zu haben. Ein vergeudetes Jahr...

Ich bin am Überlegen evtl. noch eine kinderpsychiatrische Praxis aufzusuchen. Ich bin so verzweifelt, dass ich sogar als Selbstzahler vorsprechen würde, nur um nicht noch ein Jahr warten zu müssen, evtl. gleich mit Autismus- und LRS-Diagnostik.
Ich muss sehen, wie das klappt. Wohlhabend sind wir nämlich leider nicht. Und meinen Mann und meinen Sohn müsste ich auch überzeugen...
Ich hoffe, dass dann da angesetzt wird, wo das SPZ aufgehört hat und wir die ganzen Tests nicht noch einmal machen müssen. Oder haltet ihr es für sinnvoll doch noch einmal alles komplett zu durchlaufen?

Ach man, ich wollte ein Gesamtbild. Alles was ich bisher aber weiß, ist, dass mein Kind klug ist und Aufmerksamkeits- und Motorik-Probleme hat. Aber genau DAS wusste ich zuvor auch schon. :(
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
Beiträge: 1487
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Unstrukturiert und schusselig

Beitrag von Katze_keine_Ahnung »

Hallo,

"mir ist es langweilig" ist kein Zeichen für Unterforderung per se. Es könnte auch, und es ist viel wahrscheinlicher, heißen: "ich habe keine Lust das zu machen, was die Frau Lehrerin verlangt. Da ich keinen Sinn dahinter entdecke und es mich auch nicht interessiert."

Die niedrige VG ist schon ein Merkmal, der zu ADS gehört. In einer psychiatrischen Praxis bekommst du mit den Werten und der Summe der Beschwerden zuhause und in der Schule, ziemlich schnell die Diagnose. Vielleicht lässt sich dadurch nicht alles erklären, aber es könnte Vorteile im Schulkampf bringen.

Wenn du einen kompetenten Psychologen/Therapeuten findest, kann die Zusammenarbeit ganz viel bringen. Bei meinem Sohn hat ein Jahr Zusammenarbeit Wunder bewirkt. Während dieser Arbeit sind auch negative Themen hoch gekommen, von denen ich nicht wusste, dass sie existieren. Die gleichen Tests braucht man nicht. Man braucht viel mehr kontinuierliche Arbeit und ein Vertrauensverhältnis zu einem Therapeuten. Dann kann man viel mehr sehen, als in einem standardisierten Test. Aber schau ganz genau hinein. Psychotherapie kann genau so wie jede Maßnahme ihre Nebenwirkungen haben, die mehr schaden könnten als die Therapie hilft.
Antworten