Jetzt auch dabei mit HB-Kind

Einfach nur über sich und seine Kinder erzählen
Antworten
Londonmaus
Beiträge: 11
Registriert: Do 27. Okt 2022, 13:57

Jetzt auch dabei mit HB-Kind

Beitrag von Londonmaus »

Liebes Forum,

Heute kam das Testergebnis unseres Sohnes (6 Jahre). 144. Puuh.

Natürlich hatten wir gewusst, dass er ein schlaues Kerlchen ist. Seinen Altersgenossen in Bezug auf Interessen weit voraus. Aber es jetzt so klar gesagt zu bekommen, ist doch nochmal etwas anderes.

Vor allem möchte ich den Test zum Anlass nehmen, hier nicht mehr nur stille Leserin zu sein. Das war ich in den vergangenen Monaten häufig - und möchte mich bei allen sehr, sehr herzlich bedanken, die in den vergangenen Jahren hier ihre Erfahrungen zur HB ihrer Kinder aufgeschrieben haben. Eine wahnsinnig nützliche Informationsquelle! VIELEN DANK!!

Zum Beispiel habe ich für uns gefolgert, dass wir den genauen Wert lieber nicht nennen, auch dem Kind gegenüber nicht. Die Schule wird es wohl erfahren, weil sie auch den Test eingefordert hat. Unser Sohn geht seit September in die Schule und es gab schon ab der 1. Woche Schwierigkeiten mit ihm in der Klasse. Langes Thema, wahrscheinlich werde ich hier und da nochmal was dazu posten.

Es bleibt für den Moment eine Mischung aus Erleichterung (wir haben uns das nicht eingebildet, dass unser Kind anders ist) und Respekt vor der Aufgabe. Wir haben nämlich noch zwei Kinder und das 4. ist unterwegs. Zumindest der 2.-Geborene wirkt ganz normal/altersgerecht entwickelt. Bei K3 wissen wir es noch nicht. Er interessiert sich für vieles, hat aber auch die großen Brüder als Vorbild. Wie kann man dem HB-Kind und den normal begabten Kindern gerecht werden? Das wird die spannende Aufgabe für uns. Drückt uns die Daumen! ;)
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
Beiträge: 1436
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Jetzt auch dabei mit HB-Kind

Beitrag von Katze_keine_Ahnung »

Hallo und herzlich willkommen hier!

die Zeit zeigt, wie sich die Kinder entwickeln. Meine Erfahrung zeigte mir, dass die Probleme nicht unbedingt den erwarteten entsprechen, sondern ihren eigenen unvorhersagbaren Weg wählen. Ein begabtes Kind hat keine grundlegendend andere Bedürfnisse. Sehe es positiv, wäre der zweitgeborene der begabteste, bestünde bei so einem engen Abstand das Problem, dass er den erstgeborenen überholt.

Die Schulprobleme... tja, wir hatten auch genug. So ist das Leben. Man sucht eine Lösung, die im Moment am wenigsten schadet, auch wenn die Perspektive nicht klar ist.
Londonmaus
Beiträge: 11
Registriert: Do 27. Okt 2022, 13:57

Re: Jetzt auch dabei mit HB-Kind

Beitrag von Londonmaus »

Danke dir! Du hast recht: Die Zeit wird's zeigen. Und es ist gut, dass es dieses Forum gibt, wo man doch auf ähnliche Probleme (oder, ich gebe es zu: durchaus krassere Probleme, was die eigenen Probleme wohltuend relativiert) stößt.

Unsere Konstellation hat durchaus was Positives. Und wahrscheinlich würden wir auch ohne HB mehr um den Großen "herumhühnern". Beim 1. Kind macht man ja immer alles zum ersten Mal, was es eben auch spannend macht. Mit "Extra-Ausstattung HB" dann eben besonders.

Unser normal begabtes K2 war von Anfang an sehr pflegeleicht, sehr leicht zufrieden zu stellen. Unser HB-Kind1 hat zwar auch sich gut alleine beschäftigen können, hat aber viel mehr "Futter" eingefordert.

Wir haben Glück: Mein Mann ist selbst naturwissenschaftlich geprägt und kann das gut bedienen. Und ich bin auch mehr eine Action-Mutter, d.h. mir bringen Tagesausflüge in Museen, Städte, Parks sehr viel mehr Energie und Entspannung als vermeintlich gemütliches Zuhausesein. Das kommt unserem HB voll entgegen. Am Nachmittag eines Chiller-Tages wird er in der Regel ungemütlich. :roll: (Ich aber auch, mein Mann schickt mich dann joggen. :lol:)
froshee
Beiträge: 6
Registriert: Di 18. Okt 2022, 14:50

Re: Jetzt auch dabei mit HB-Kind

Beitrag von froshee »

Hallo! Hört sich nach einer coolen Kombiantion an, deine Familie - alleine 4 Kinder machen es sicher nie langweilig.
Und wahrscheinlich ist es auch für euren ältesten gut jüngere Geschwister zu haben, auf die er sich einstellen muss.
Ich werde sicher mitlesen wie's so geht.
Alles Liebe!
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
Beiträge: 1436
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Jetzt auch dabei mit HB-Kind

Beitrag von Katze_keine_Ahnung »

ich würde Begabung nicht unbedingt mit "pflegeleicht" oder "schwierig" verbinden. Manchmal sind Kinder auch extra daran interessiert, nicht zu zeigen, was sie eigentlich können.
Londonmaus
Beiträge: 11
Registriert: Do 27. Okt 2022, 13:57

Re: Jetzt auch dabei mit HB-Kind

Beitrag von Londonmaus »

Hallo ihr beiden, danke fürs Willkommenheißen. ;)

@ Froshee: Langweilig wird uns sicherlich nicht mit 4 Kindern, da hast du recht. :D Aber das haben wir uns auch ganz bewusst so ausgesucht. Und dass K1 viel Futter braucht, wussten wir ja auch schon bei der Entscheidung für K2, K3 und K4. Mir macht es zwar manchmal etwas Sorge, dass K1 so viel Aufmerksamkeit derzeit für sich beansprucht. Aber langfristig sehe ich das auch als Vorteil, dass er lernen muss, nicht immer im Mittelpunkt zu stehen. Bislang meckern die kleinen Brüder aber auch noch nicht. Sie sind halt eben noch sehr klein.

@ Katze: Da hast du natürlich recht. Ich sehe es bei unserem K2 aber auch eher, dass er pflegeleicht UND normal begabt ist. Nicht pflegeleicht(er), WEIL normalbegabt.
Antworten