Immer wieder Bauchschmerzen...

ganz allgemein zu Kleinkindern, ob nun aufgeweckt, klug oder hochbegabt

Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon ankaki » Do 5. Mai 2011, 12:20

Hallo zusammen,

mal wieder habe ich die Bitte um Rat, denn ich weiß nicht so recht, was ich mit meiner Tochter machen soll.
Sie klagt seit gut einem halben Jahr immer wieder über Bauchschmerzen. Es ist alles untersucht worden, organisch ist sie gesund. Nun kann man aber auch nicht sagen, sie bildet sich die Schmerzen ein, ich denke schon, dass sie die wirklich hat. Sie wird dann auch blass und weinerlich und will vor allem nichts mehr machen. Natürlich sagt dann jeder, das ist psychosomatisch. Ich habe wirklich viel darüber nachgedacht, ob ihr etwas Sorgen bereiten könnte. Denn es läuft alles sehr entspannt im Moment ab, familiär und auch im Kindergarten.
Was mich allerdings stutzig macht. Bis vor gut vier Monaten hat sie sich eigentlich täglich beschwert, dass es im Kindergarten so langweilig ist, dass sie in die Schule möchte etc...
Dann ist sie ja im Januar getestet worden und heraus kam "nur" ein höhere Intelligenz. Daraufhin mußten wir ihr unmißverständlich klar machen, dass sie definitv erst nächstes Jahr zur Schule geht (stand für uns eh eigentlich nicht zur Diskussion, denn sie wäre 4,11 gewesen, aber für den Kiga schon).
Was komisch war, als hätte sie resigniert, war das Thema mit dem Male wie abgetan und sie sprach nie wieder davon. Es folgte eine echt ruhige Phase. Sie sagt, sie geht gerne zum Kindergarten, spielt gerne mit ihren Freundinnen und alles ist ganz toll.
Sie sieht auch nie unglücklich aus, wenn ich sie hole und weint auch nicht, wenn ich sie bringe, so dass ich einfach dachte: "Puh, wie gut, dass sie noch ein Jahr so schön spielen kann!"
Hört sich doch alles gut an, oder? Wo ist denn da wohl der Haken, den ich nicht sehen kann? Spielt sie mir was vor? Wenn ich sie frage, ob sie traurig ist, dann sagt sie immer, nein, sie hätte bloß oft Bauchweh.
Nun ja, habe ich auch oft, mir schlägt alles auf den Magen, aber das thematisiere ich nicht, sprich, sie guckt es nicht einfach nur ab. Aber ich habe dann ja Bauchweh, weil mich etwas bedrückt. Vielleicht kann sie das einfach nur nicht gut ausdrücken?
Wie bekomme ich das eurer Meinung nach am besten raus?
Ich mache mir Sorgen, versuche sie das aber nicht so merken zu lassen, da ich Angst habe, dass sie vielleicht dann die Bauchschmerzen vorgibt, um Aufmerksamkeit zu bekommen?
Und die bekommt sie, so gut es für mich als Zweifachmama eben geht. Alle zwei Wochen machen wir einen Mama-Tag, da geht die Kleine in den Kiga und sie darf mit mir was unternehmen, das tut ihr gut. Aber trotzdem hat sie dann manchmal Bauschmerzen...


Ratlose Grüße!!
Ankaki
ankaki
Dauergast
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:04

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon PippiL. » Do 5. Mai 2011, 20:04

Hallo Ankaki,

die Psychologin, die unsere Maus getestet hat, erklärte uns das so: Jedes Kind (vor allem Mädchen) möchte seinen Eltern gefallen - das Kind merkt, wenn die Eltern traurig sind, wenn es eben nicht gern in den Kiga geht. Es verhält sich so, wie man es wünscht. Heraus kommen dann psychosomatische Erkrankungen - bei uns sind es keine Bauchschmerzen aber Bettnässen.

Wir haben uns dazu entschieden unsere Maus einschulen zu lassen - leider steht eine Entscheidung noch nicht fest. Meine Maus meinte heute, ich soll die Direktorin anrufen und ihr sagen, wenn sie nicht in die Schule darf würde sie weinen und brüllen. Ihr Tränen würden ein ganzes Schwimmbad füllen :schwitz:

Wirklich helfen konnte ich Dir auch nicht. Vielleicht kannst Du mal zu einem Kinderpsychologen gehen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, auch diese Bauchschmerzen sind schlimm und bei mir zumindest wurden sie schlimmer. Ich hatte sie allerdings nicht als Kind sondern als Erwachsene.

Ich wünsche Dir viel Kraft - es ist sicher nicht einfach das auszuhalten - ohne die Ursache zu kennen.

Liebe Grüße
PippiL.
PippiL.
Dauergast
 
Beiträge: 172
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 20:53

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon alibaba » Fr 6. Mai 2011, 08:42

Hallo,

"Bauchschmerzen" einfach mal so, das habe ich hier hier zu Hause auch. Dafür gibt es ein Kirschkernkissen und Mamastreicheleinheiten. Was auch immer daran "Schuld" ist, ich habe keine Ahnung.

Richtige "Bauchschmerzen" zeigte mein Sohn auch schon, aber immer kurz vor Schule. "Mama, ich kann nicht in die Schule gehen, ich habe Bauchschmerzen".

Helfen kann ich so aber auch so nicht. Das Kind muss zur Schule und als ich erklärte, ich müsss Strafe zahlen, wenn er nicht gänge, waren die Bauchschmerzen kein Thema mehr. Wenn plötzlich jemand anruft und dann ein "Programm" ist, sind die anderen Bauchschmerzen auch plötzlich nicht mehr da. Woran liegt es jetzt also. Langeweile, mit gescuhten Mamaintensivstreicheleinheiten, lange nichts gegessen oder zu viel auf einmal getrunken........viele Fragezeichen stehen hier im Raum. Ich galueb auch nicht, das hier ein Psychologe weiter helfen kann, ausser Ratschlägen die man vielleicht umsetzen kann, vielleicht aber auch nicht, weil man das eh schon macht oder so ähnlich.

Muss man nun deswegen eher einschulen......

VLG
alibaba
Dauergast
 
Beiträge: 2789
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:06

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon mandarinkaputze » Fr 6. Mai 2011, 11:35

Hallo,

ab und zu passiert es auch so, dass die Kinder sich über Irgendetwas beschweren, wenn die mehr Aufmerksamkeit und mehr Liebie brauchen.

Eine Freundin hat mir einmal erzählt, dass ihr kleines Mädchen sehr oft krank war. Man konnte sagen, dass Problem Immunsystem war, aber das stimmt nicht.
Meine Freundin musste wirklich viel arbeiten, sie war nicht so viel zu Hause, weil sie alleinerziehende Mutter ist.
Die Kleine konnte nur mit Oma bleiben, und Oma war zwar sehr lieb und hat sich wirklich üm das Kind gekümmert, aber sie konnte die Mutter nicht vertreten.
Aber immer, wenn die Tochter krank war, hatte meine Freundin Urlaub in der Arbeit genommen.
Nach paar Tage war die Krankheit schnell weg, keine Symptome mehr.

Als sie das gemerkt hat, dass die Krankheiten bisschen merkwürdig sind, hat sie versucht bisschen weniger zu arbeiten und mehr Zeit mit der Tochter zu verbringen.
Problem war ausgelöst.

LG
mandarinkaputze
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 5. Mai 2011, 14:32

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon ankaki » Fr 6. Mai 2011, 19:16

Nun ja, am Zeitfaktor kann es eigentlich bei uns nicht liegen, denke ich. Zwas glaube ich auch, dass Kinder ihren Unmut gerne über Dinge wie Bauchschmerzen äußern. Sie können manchmal vielleicht nicht so gut ausdrücken, dass sie sich einsam fühlen,wenn Mama zu viel arbeitet oder sich nicht genug mit dem Kind beschäftigt.
Aber: Zum Einen arbeite ich zwei Tage in der Woche und alle zwei Wochen einen Tag am Wochenende, das kennen meine Kinder auch nicht anders und das behalte ich mit auch vor, weil ich es für mich selber ganz wichtig finde. Es ist quasi so das Einzige, was ich "für mich selber" mache.
Zum Anderen denke ich, dass meine Tochter eigentlich schon recht gut über ihre Gefühle spricht und sich gut erklären kann und sich auch durchaus über etwas beschwert, wenn ihr etwas nicht paßt. So hat sie sich auch beim Papa beklagt, dass er wegen Arbeit wenig Zeit hat, das holen sie aber am Wochenende alles nach.

Und zum Thema Eifersucht auf die Schwester, denke ich, dass es das auch nicht nur sein kann. Natürlich gibt es die, wäre ja unnormal wenn nicht, aber ich verteile alle Liebe schon möglichst gleichmäßig auf meine Kinder...

Tja, warscheinlich werden wir es echt nicht so leicht rauskriegen.

@urmelis: Ganz interessant fand ich deine Art Beschreibung des "Sleep Modus". Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Genau das passiert bei uns auch. Selten "erwische" ich sie dabei, dass sie mal etwas auf ein Bild schreibt, aber die ganze Inbrunst, mit der sie all diese Dinge wie Zahlen, Buchstaben, Mengen etc... verfolgt hat, ist irgendwie weg (nicht dass ich unglücklich darüber wäre, es ist entspannter so, aber wenn sie das jetzt zugunsten der Bauchschmerzen eingetauscht hat, dann lieber das ganze kognitive Zeug bis zum Erbrechen...).

@koschka: Ich finde es sehr mutig von dir und auch sehr ehrenswert, deine Kinder dann besser gar nicht mehr zum Kindergarten gehen zu lassen, als dass sie das letzte Jahr da leiden. Aber ganz ehrlich: Ich wüßte niemals, wie ich meine Tochter den ganzen Tag lang zuhause beschäftigen sollte, mal abgesehen davon, dass ich auch einen Job habe. Sie kann sich keine 5 Minuten selber beschäftigen und ich glaube, darüber würden wir beide unglücklich werden, weil mir irgendwann die Ideen ausgehen würden...

LG an alle und danke für die Antworten!
ankaki
Dauergast
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:04

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon alibaba » Di 10. Mai 2011, 08:31

Ich find's auch sehr mutig, koschka. Was machst du eigentlich mit Kind Nr.3?

Ich gebe zu, ich würde mir das nicht getrauen. Gestern hatte ich Madame zu Hause, sie äußerte durchaus Langweile, obwohl ich viel mit ihr gemacht habe. Wir hatten Termine, backten Kuchen, gingen einkaufen....das geht schon alleine aus Geldgründen nicht ein Jahr lang....... klar wollte sie heute früh nicht in den Kiga - ich habe sie trotzdem gebracht.....meine Kinder brauchen vor allem andere Kinder. Das kann ich immer wieder beobachten. Da sind sie beschäftigt, streiten weniger, lernen in Gruppen umzugehen und ganz wichtig, ich muss nicht als Spielersatz herhalten.

Ich ziehe daher meinen Hut vor Dir koschka. ;)
alibaba
Dauergast
 
Beiträge: 2789
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:06

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon ankaki » Di 10. Mai 2011, 09:02

Ich ziehe meinen (nicht vorhandenen) Hut auch mit... Ich kann mir zwar vorstellen, dass es besser wird im Laufe der Zeit. Aber wenn ich mir nur ansehe, wie anstrengend ein Wochenend-Tag bei uns ist, der nun ja eigentlich auch ein bißchen der Erholung dienen sollte. dann kann ich mir echt nicht vorstellen, dass ich das jeden Tag leisten kann.
Wenn ich mit ihr alleine bin, ist sie zumindest einfacher zu handeln, weil sie nicht die ganze Zeit an ihrer Schwester dranhängt und ich nicht alle 10 Sekunden ermahnen muß. Aber ich muß genau wie alibaba die ganze Zeit ein Programm haben, den Rest bettelt sie dann um Filme, damit sie sich beschäftigt geht. Das verbiete ich dann, gibt nur abends etwas Fernsehen, dann gibt es wieder nur Geknatsche,,,
Das Ende vom Lied: Ich diskutiere den lieben langen Tag oder beschäftige mich mit ihr. Dann müßte ich eine Haushälterin einstellen oder mit meinem Hausprogramm abends um 23 Uhr anfangen - und dazu habe ich keine Lust!!!

Ich wüßte auch nicht, wie ich das ihrer kleinen Schwester erklären sollte, warum die Große zuhause bleiben darf und sie nicht...
Wie hast du das gelöst, koschka?

Wir haben gleich einen Kinderarzt-Termin, mal sehen, ob man uns da sinnvoll helfen kann, ich vermute ja mal, nicht..
Heute morgen wieder Bauchschmerzen, obwohl sie ja bei mir zuhause ist und heute auch noch viele schöne Dinge vor hat.
Zum Heulen...

LG und einen schönen Tag!!
ankaki
Dauergast
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:04

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon kikki » Di 10. Mai 2011, 20:36

Guten Abend,

auch bei uns ist das thema Tod..Vergänglichkeit und alles was mit dem Ableben zu tun hat immer wieder aktuell.
In unserer Erklärung holen die Schutzengel die Seele ab und begleiten sie in den Himmel.Der eigentliche Körper wäre hoch über den Wolken viel zu schwer ! Allerdings fragte mich Max erst vorgestern wie die Seele sich im Himmel anfühlt und ob man seinen Körper dort dann auch als "Körper" spürt !

Lg Kirsten
kikki
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 09:51

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon kikki » Mi 11. Mai 2011, 15:04

Huch das sollte eigentlich woanders hin:-)
kikki
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 09:51

Re: Immer wieder Bauchschmerzen...

Beitragvon Igrac » Mi 11. Jul 2018, 14:13

"kikki" ,kann schon mal passieren :)
Ich glaub',das hat dir keiner übel genommen...

Aber,zurück zur Frage;
ich hoff' das du herrausgefunden hasst,woher die Bauchschmerzen kamen.
Würde mich nicht wundern und ist mir auch nicht neu,das Kinder sich die verschiedensten Sachen ausdenken,
wenn ihnen etwas nicht passt.Daher,würde ich mir an deiner Stelle nicht sehr grosse Sorgen machen.
Du sagst ja selbst,das der Arzt gesagt hat,das alles in Ordnung ist.Ich mein' er wird es ja wohl wissen.

Oder du hättest ihr dann auch Buscopan geben können.
Dies hilft wirklich sehr bei Krämpfen im Unterleib, im Magen, Darm oder auch bei Bauchschmerzen und Reizdarmbeschwerden,schau mal hier !
Wird schon...

LG
Igrac
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 13:44


Zurück zu ganz allgemein...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron