Buchstaben und Woerter schreiben

ganz allgemein zu Kleinkindern, ob nun aufgeweckt, klug oder hochbegabt

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon Milli Meter » Fr 25. Nov 2011, 15:43

@odina
:lol:
Das is ja süß!... und clever
Milli Meter
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 4. Nov 2011, 10:32

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon ankaki » Fr 25. Nov 2011, 17:50

Hallo,

meine Große fing mit 3 Jahren an Buchstaben zu schreiben, ich wußte gar nicht, was ich damit anfangen sollte. Heute mit 5 kann sie ganz gut nach Gehör schreiben. Lesen konnte sie mit 4 mal und behauptet nun steif und fest, sie wüßte nicht mehr,wie das geht.

Unsere Kurze, 2 Jahre alt, malt mit Vorliebe und auf jedes Bild ein O und sagt, das ist für oma, weil das ein O wie Oma ist.

Gerade hat sie übrigens auf dem Zahlentrainer der Großen, bei dem es so Plättchen mit Zahlen von 1-100 gibt, alle Plättchen korrekt auf die dafür vorgesehen Felder getan. Ich dachte, sie spielt nur damit rum, gucke hin, alles richtig zusortiert.
Klar kann man jetzt sagen, man muß ja nur richtig hingucken können, um Zahl auf Zahl zu packen, ich finds trotzdem bemerkenswert... Und das nur mal eben so nebenbei, denn im Moment backt sie hinter mir Kuchen ;) und räumt die Küche aus...


Ein schönes Wochenende!!
ankaki
Dauergast
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:04

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon Moppelbär » Sa 26. Nov 2011, 08:58

Hallo,
mit gerade 3 habe ich ihn "erwischt" als er seinen Namen auf die Zaubertafel geschrieben hat. Man konnte es auch gut erkennen. Als er mich bemerkte hat er es ganz schnell weggemacht, es war ihm wohl nicht gut genug.
Ein halbes Jahr später hat er im Kiga sein Malblatt etwa 20X mit seinem Namen beschriftet, malen war nicht so sein Ding.
Gruß
Moppelbär
Moppelbär
Dauergast
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 27. Jan 2009, 09:03

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon Edainwen » Sa 26. Nov 2011, 10:05

Milli Meter hat geschrieben:ich versteh ehrlich gesagt nicht, wo bei ihr die motivation für den kram herkommt? das kann einem kleinen kind doch nicht wirklich spass machen? macht sie das nur um mit mir zeit zu verbringen? um MIR eine freude zu machen, weil ich mich freu, wenn sie was neues kann? andererseits spielen wir viel altersgerechtes und machen auch viel blödsinn...
lg


Tja, und wo kommt die Motivation für's Laufen her, für's Fahrrad fahren, für's Sprechen ;) Ist doch klar, dass wenn man überall Buchstaben und geschriebene Worte sieht, dass man die auch verstehen möchte, dass man da auch mitmischen möchte, oder ;) Mein Sohn findet geschriebenes auch total faszinierend. Es kann sogar sein, dass er beim Abendessen statt den Löffel mit dem Reh drauf lieber eines mit "was geschriebenem drauf" haben will. Und wenn's nur "rostfrei Solingen" heißt :D
Edainwen
Dauergast
 
Beiträge: 507
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 11:29
Wohnort: BaWü

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon Milli Meter » Sa 26. Nov 2011, 10:21

rostfrei solingen ... :lol:
das mit dem Laufen, sprechen hab ich so noch gar nicht gesehen, danke....
Grüße ausm Schwabenländle :)
Milli Meter
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 4. Nov 2011, 10:32

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon keshali » Sa 26. Nov 2011, 20:18

Hm, was ist Interesse?

Meine hörte mit 3,5 jahre im Kindergarten von der Erzieherin, dass man Lesen und Schreiben erst in Schule lernt.

Daran hält sich meine Tochter stur, gelöchert hat sie mich dafür, warum der Baumarkt das A so schreibt und beim Aldi das A dann anders ausschaut,...aber nein sie kann keine Buchstaben.

Endlich in der Schule mit 6,5 Jahren, waren die ersten Wochen die Hölle, sie hat sofort gelesen,...ohne Finger, zusammenziehend, betonend und sinnverstehend, dafür mit Geheul, weil es ihr nicht gut genug war.

Auch lustig, weil sie der Oma eine Seite im Buch vorgelesen hat, immer erklärend, den Buchstaben haben wir aber noch nicht gelernt. :)

Und zufrieden wurde sie erst als es ohne Anstrengung und automatisiert ging.

Ich hätte so gern das sie jetzt Bücher liest, aber vorgelesen bekommen findet sie nach wie vor schöner ^^
keshali
Dauergast
 
Beiträge: 417
Registriert: Do 12. Apr 2007, 21:41
Highscores: 26

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon heinerprahm » Do 1. Dez 2011, 14:25

Hallo,

unsere Tochter war heute, wie immer, mit meiner Frau beim Kinderturnen und dort werden Anwesenheitslisten mit den Namen geführt, die Betreuer/innen gehen herum und die Eltern (fast ausschließlich Mütter) tragen den Namen des Kindes in die Listen ein. Heute sagte unsere Tochter: "Mama, ich möchte schreiben!" ... sie hat dann den Stift genommen und sauber ihren Namen (auch wenn es nur 4 Buchstaben sind) in Großbuchstaben in die Liste eingetragen. Ihren Namen schreibt sie hier Zuhause auf Papier und auf ihrer Tafel ja schon länger, aber das beim Turnen ist ja irgendwie eine andere Situation. Sie ist jetzt 2 Jahre und 10 Monate alt.

Liebe Grüße
Heiner
heinerprahm
Dauergast
 
Beiträge: 536
Registriert: Di 17. Mär 2009, 23:19

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon karin6 » Do 1. Dez 2011, 23:39

Meine jüngste ist jetzt 2 1/2 und fängt gerade an, manche Buchstaben zu lesen, und zwar so: Wir fahren beim IKEA vorbei, sie sagt: Mama, schau, da steht Karin, Emmi, Amela (KEA), oder bei dem S für Salzburg sagt sie "Sara". Vor ein paar Tagen hat sie ein Bild mit lauter großen T gemalt. (Da hab ich Timo geschrieben) Sie sucht sich immer wieder einen neuen Buchstaben, denkt sie dann einen Namen dafür aus. Mal sehen, wie das weitergeht!
Liebe Grüße!!
karin6
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 15:13

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon sinus » Fr 2. Dez 2011, 10:46

karin6 hat geschrieben:Meine jüngste ist jetzt 2 1/2 und fängt gerade an, manche Buchstaben zu lesen, und zwar so: Wir fahren beim IKEA vorbei, sie sagt: Mama, schau, da steht Karin, Emmi, Amela (KEA), oder bei dem S für Salzburg sagt sie "Sara". Vor ein paar Tagen hat sie ein Bild mit lauter großen T gemalt. (Da hab ich Timo geschrieben) Sie sucht sich immer wieder einen neuen Buchstaben, denkt sie dann einen Namen dafür aus. Mal sehen, wie das weitergeht!
Liebe Grüße!!


...ich werde auch nie vergessen wie Tochter (mit rund eineinhalb glaub ich) im Buchstaben "H" eine Huepfburg zu erkennen glaubte. Sie zeigte immer auf Schrift und sagte: "Hüpfburg ist das!" Bis wir dahinterkamen, dass sie immer das "H" meinte. Seitdem heißt der Buchstabe bei uns : "H wie Hüpfburg" :)
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1188
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Buchstaben und Woerter schreiben

Beitragvon Shirin » Sa 10. Dez 2011, 23:33

Mein Sohn konnte kurz vor seinem 2. Geburtstag das gesamte Alphabet, aber nur die Großbuchstaben. Er hat dann auch gleich mit den Kleinbuchstaben weiter gemacht, wobei er das schon komisch fand, dass dann zb das kleine l genau so aussieht wie das groß I usw., gab ein paar kleine Diskussionen. ;-)
Seit e 3 ist kann er lesen, alles außer sch, ch, ß, ö, ü, ä. AU klappt super, eu meist auch. Er wollte einfach lesen können und war einmal irritiert, dass man edeka nicht einfach EDK schreibt und daaufhin habe ich es ihm beigebracht und war selber sehr überrascht, dass er nach kürzester zeit fast alles lesen konnte (also wörter mit 4-5 buchstaben, Klein- und Großschrift). Seit einiger Zeit schreibt er auch Wörter einfach aus dem Kopf heraus, dann auch längere Wörter. Besonders süß fand ich auf seinem Wunschzettel für den Nikolaus "FLUKAFEN" :-D
Shirin
 
Beiträge: 15
Registriert: So 4. Dez 2011, 22:12

Vorherige

Zurück zu ganz allgemein...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste