Thema: Malen

ganz allgemein zu Kleinkindern, ob nun aufgeweckt, klug oder hochbegabt

Re: Thema: Malen

Beitragvon sinus » Mi 7. Dez 2011, 17:33

kam hier schubweise. es gab phasen, da war sie total wild aufs malen, dann wurde wieder wochen- oder gar monatellang gar nicht gemalt.
ich glaube in dem alter wie dein kind hat tochter punkte, striche und kreise gemalt.
die erste erkennbaren gesichter kamen kurz vor dem zweiten geburtstag, auch sonne, schmetterling (linie mit links und rechts kreisen) und eine schnecke malte sie erkennbar.
das war im winter. dann lange nichts, erst ostern wurde wieder gemalt - erste maennlein mit koerper, ostereier. diese bilder dann schon mit grundlinien.
dann malte sie ewig gar nicht mehr oder nur krikelkrakel.
aktuell, grad drei geworden, malt sie wieder wie wild. z.b. mama mit ihr im bauch, familienbilder, blumenwiese, fische unter wasser, frosch, buchstaben.
mal schaun, wie lang das jetzt wieder anhaelt.

bei mond faellt mir gleich eine nette geschichte ein: mit knapp einem jahr biss sie in eine kleine wurstscheibe, schaute sich das ergebnis zufrieden an und meinte: "mond!"
das war ihr erstes bildendes kunstwerk, sozusagen. :lol:
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1188
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Thema: Malen

Beitragvon alibaba » Do 8. Dez 2011, 10:26

Meine Tochter war und ist schon immer wild aufs malen. sie schaute sich im Kiga viel ab und war und ist dort meistens am Maltisch zu finden. Bei dem letzten Entwicklungsgespräch wurde mir empfohlen die tochter hier in unserer Malschule im Ort anzumelden, wo sie seit Sept. mit Begeisterung hingeht. Malen war also bei der Tochter schon immer ein Thema.

Der Sohn ist das zurückhaltender, zeichnet nur sporatisch, wenn dann aber viel für einen Jungen, so die Aussage der damlaigen Kindergärtnerinnen. Er geht im Moment zu einem Malworkshop mit Acrylfarben, das macht ihm viel Spaß.

Was ich beobachten kann, mein Sohn mal nur das was sein muss. Die Tochter schmückt viel mehr aus. Da bekommt die Nase einen Haken, der Mund Winkel, die Augen Wimpern. Der Sohn malt da eher nüchtern.

Meine Beiden habe nie Kopffüßler gemalt, sondern gleich "richtig" angefangen. Von Strichen und Linien und Kreisen hin zu Köpfen, dann der Bauch, die Arme, die Füße. So entstanden bei uns die ersten "Menschen". Die Finger wurden schon immer abgezählt, auch die Zehen an den Füßen.

Malgenies sind meine aber beide nicht. Aber sie haben sehr viel Spaß daran. Und so passt das dann auch. VLG
alibaba
 

Re: Thema: Malen

Beitragvon sinus » Do 8. Dez 2011, 18:16

naja, diese bilder waren ja ausnahmen, sie hat nicht sooo viele davon gemalt. in der krippe haben die das kaum gemerkt, da hat sie aber soweit ich weiss auch eher gekrakelt. ich hab zumindest von dort nie ein gegenstaendliches bild bekommen. allerdings meinten sie in der krippe, dass sie sehr gut ausmalt und dabei schon sehr bewusst und richtig verschiedene farben einsetzt.

wie gesagt macht sie das mit den gegenstaendlichen bildern schubweise. sie malte ostern (da war sie 2 jahre und 4 monate alt) z.B. 3-4 wirklich tolle bilder hintereinander, dann erstmal lange so gut wie gar nichts mehr.
seltsam war auch, dass sie zunaechst menschen mit koerper malte und dann spaeter wieder zu kopffuesslern ueberging.
sie hat dabei auch den "stil" komplett geandert und die herangehensweise beim malen.

ich glaube, es gibt wie bei allem sehr grosse unterschiede, was das malen betrifft.
ich kenne uebrigens mehrere kinder, die zwischen 3 und dreieinhalb schon tolle, erkennbare bilder malen.

wart, ich schau mal, ob ich was hochladen kann.
Zuletzt geändert von sinus am Do 8. Dez 2011, 18:52, insgesamt 2-mal geändert.
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1188
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Thema: Malen

Beitragvon sinus » Do 8. Dez 2011, 18:21

die sind +/- 1 monat um den 2. geburtstag rum entstanden.

schmetterling ueber wiese:
Bild

schnecke:
Bild

mama:
Bild

diesen schneemann mit gruener muetze hat sie mit 23 monaten von einem anderen bild abgemalt.
toll finde ich daran, dass sie dabei die farben exakt kopiert hat.
Bild
Zuletzt geändert von sinus am Do 8. Dez 2011, 18:47, insgesamt 3-mal geändert.
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1188
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Thema: Malen

Beitragvon sinus » Do 8. Dez 2011, 18:26

die sind von ostern (ca. 2 jahre 4 monate)

apfelbaum und apfelhaufen davor - szene aus "frau holle":
Bild

beim bild unten fand ich erstaunlich, dass sie ZUERST sagte, was sie malen will und es DANACH erst umgesetzt hat.
das bild zeigt einen "grossen mann mit einem wagen unterwegs zum see"
der see (links) ist ein kreis, der wagen (rechts) ist auch ein kreis mit linie als deichsel. zuletzt malt sie wie man sieht noch eine grundlinie (=weg)
Bild

das lustigste an dem bild: nachdem sie wie gesagt angekuendigt hatte, was sie malen will, malte sie zuerst einen kleinen kreis mitten auf dem blatt. ich fragte sie, was das denn sei? "na der bauchnabel!"
danach malte sie dann den rest des bildes drumherum.
Zuletzt geändert von sinus am Do 8. Dez 2011, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1188
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Thema: Malen

Beitragvon sinus » Do 8. Dez 2011, 18:38

die jetzt sind aus den letzten 2 monaten. sie ist diese woche drei geworden. aus der zweit zwischen ostern und herbst gibt es so gut wie keine interessanten bilder.

hier glaube ich handelt es sich um das erste quasi "perspektivische" bild.
das hat sie nach einer realen vorlage abgemalt. es ist eine gestreifte vase (oben der kreis ist die oeffnung) auf einem kleinen deckchen
Bild

das mag ich besonders. es sind fische mit flatterflossen unter wasser (oben die linie ist die wasseroberflaeche. die malte sie zuerst)
Bild

sehr grafisch ist das geworden: viele blumen fuer opa zum geburtstag.
Bild

noch eine blume:
Bild

und noch eine blume. diesmal mit gesicht. das mag ich auch sehr gern. an dem tag malte sie direkt hintereinander zwei solche blumen.
bei der einen malte sie mittig je einen kreis auf die bluetenblaetter, bei dieser dann streifen. das andere hat sie leider verschenkt.
Bild
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1188
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Thema: Malen

Beitragvon Edainwen » Fr 9. Dez 2011, 09:31

Bei meinen beiden ist/war das Malen auch total Schubweise. Meine Tochter hat auch so mit 16 Monaten einen total gut erkennbaren Marienkäfer gemalt, Sonne, Mond, Mensch ... danach ewig nur Krikelkrakel, eigentlich bis so zum 4. Geburtstag. Und dann malte sie dann plötzlich "perfekt", also Menschen mit 5 Fingern, Tiere mit 4 Beinen ... bei meinem Sohn ist es auch so. So um den zweiten Geburtstag herum hat er Menschen mit Gesicht, Armen und Beinen gemalt, eine Schnecke, Sonne ... jetzt ist er 2,5 Jahre alt und malt zur Zeit kaum mehr oder eben nur Krikelkrakel - scheint wohl normal zu sein, dass das immer so schubweise kommt :gruebel:
Edainwen
Dauergast
 
Beiträge: 507
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 11:29
Wohnort: BaWü

Re: Thema: Malen

Beitragvon alibaba » Fr 9. Dez 2011, 09:46

loewe03 hat geschrieben:Was malt denn dein Sohn in seinem Kurs grad?


Hundertwasser ;)
alibaba
 

Re: Thema: Malen

Beitragvon Zefanja » Do 15. Dez 2011, 21:37

WoW.. schöne Bilder :)

"na der bauchnabel!"
danach malte sie dann den rest des bildes drumherum.


:lol: dann war das sozusagen der Nabel der Welt
Zefanja
Dauergast
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 19:31

Re: Thema: Malen

Beitragvon WoGe » So 25. Dez 2011, 23:56

Unser Sohn fing auf seiner Maltafel mit 1,6 an und malt seither durchgehend mit Begeisterung, aber in der Regel nur gerade aktuelle Motive. Da er wenig aus seiner Phantasie heraus malt, scheint er als Motiv immer etwas auszuwählen, was ihn gerade sehr beschäftigt. Es begann mit Rädern und Fahrzeugen, gefolgt von Blumen, dann Kirchen und Glocken, einer Phase Burgen und Vulkane, nach einem IKEA-Besuch Bauanleitungen und inzwischen (er ist 5,1) Armaturenbretter. Weil es ihm so viel Spaß macht, hat er ab 3 in unserer Kunstschule den Kindermalkurs besucht und zur Überraschung seiner Lehrerin als erstes Bild einen Zug auf Gleisen gemalt, bei welchem die Anordnung der Objekte sehr realitätsnah war. In seiner Kirchenphase ging er zum perspektivischen Zeichnen über, um die Einzelheiten unserer Ortskirche besser darstellen zu können.

Hier ein paar Bilder aus seiner ersten Phase:

Bild
Felix (4,6): "Entschuldige, Mama, die elektronische Einparkhilfe ist defekt!" (nachdem er mit dem Bobbycar rückwärts gegen den Staubsauger gedonnert war)
WoGe
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 26. Apr 2011, 08:17

Nächste

Zurück zu ganz allgemein...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste