Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

ganz allgemein zu Kleinkindern, ob nun aufgeweckt, klug oder hochbegabt

Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon Raeubertochter2010 » Sa 5. Jul 2014, 20:13

Huhu ihr Lieben

wie finde ich denn überhaupt wen, der eine 4 Jährige testet? Wenn ich unsere Stadt eingebe kommt bei Google nix Vernünftiges bei raus.
Wir wohnen in Mannheim. Also kommt auch Ludwigshafen und Heidelberg sehr gut in Frage. Kann doch nicht sein, dass grade Heidelberg nichts hat :gruebel:
Vielleicht war auch schon mal jemand hier.
Außerdem habe ich gelesen die Kassen zahlen den Test nicht. Was kostet der denn dann?

Liebe Grüße
Raeubertochter2010
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 19. Jun 2014, 11:38

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon Bliss » Sa 5. Jul 2014, 23:07

Weshalb möchtest du denn testen?

Bei uns wurde der Test von der Schule veranlasst, deshalb mußten wir auch nichts bezahlen.

Du könntest dich auch an ein SPZ wenden, die führen Intelligenztests im Rahmen einer umfassenden Diagnostik durch, wenn es irgendwelche (negativen) Auffälligkeiten gibt. Das wird dann auch von den Krankenkassen bezahlt.
Bliss
Dauergast
 
Beiträge: 661
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 23:43

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon Raeubertochter2010 » So 6. Jul 2014, 17:01

Weil sie evtl. vorzeitig eingeschult werden soll und ich einfach mal nen Stand der Dinge kennen möchte, ob das überhaupt in Frage kommt. Und wenn ja, welche Schule wir nehmen. Ich bin im Moment an einer Montessorischule interessiert, weiß aber nicht ob das für sie was ist. Sie lernt unfassbar schnell und selbstständig. Da gefällt mir das offene Konzept. Stillsitzen dagegen ist ihr großes Problem, also wäre vielleicht doch ne private Regelschule besser. Dann gibt es die normalen Schulen und in der nähe eine für etwas intelligentere Kinder. Hochbegabt im Sinne von Einstein denke ich nicht dass sei sein wird. Aber vielleicht wäre ja diese Schule etwas? Ich würde ihr "Talent" schnell und selbstständig zu lernen ungerne einfach verdummbeuteln.... Aber es ist eine sehr schwierige Situation :schwitz:
Eine Privatschule wird es definitiv werden, darum muss ich da frühzeitig auf die Wartelisten :roll:
Raeubertochter2010
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 19. Jun 2014, 11:38

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon Bliss » So 6. Jul 2014, 22:07

Ohne jetzt irgendwas über dein Kind zu wissen denke ich, dass du dir den Test sparen kannst, weil vom Kognitiviten her bestimmt nichts gegen eine frühe Einschulung sprechen wird.

Ich würde eher so Sachen wie Selbständigkeit, Frustrationstoleranz, Sozialverhalten anschauen. Und direkt Kontakt mit den infragekommenden Schulen aufnehmen. Da kann man ja meist schon raushören, wie die dem Thema vorzeitige Einschulung gegenüberstehen.
Bliss
Dauergast
 
Beiträge: 661
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 23:43

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon Rabaukenmama » So 6. Jul 2014, 22:47

Bliss hat geschrieben:Ohne jetzt irgendwas über dein Kind zu wissen denke ich, dass du dir den Test sparen kannst, weil vom Kognitiviten her bestimmt nichts gegen eine frühe Einschulung sprechen wird.

Ich würde eher so Sachen wie Selbständigkeit, Frustrationstoleranz, Sozialverhalten anschauen. Und direkt Kontakt mit den infragekommenden Schulen aufnehmen. Da kann man ja meist schon raushören, wie die dem Thema vorzeitige Einschulung gegenüberstehen.


Da stimme ich Dir vollinhaltlich zu. Abgesehen davon, dass IQ-Tests bei Kindern im Vorschulalter noch nicht sehr aussagekräftig sind ist der IQ nur EIN Kriterium für die Schulauswahl (und bei weitem nicht das wichtigste).

Was die vorzeitige Einschulung betrifft so ist der IQ ebenfalls nur am Rande wesentlich.

Da halte ich für wichtiger zu schauen wie die Lehrer mit den Kindern umgehen und auch, ob das Kind in anderen als intellektuellen Dingen in die Klassengemeinschaft passt. Ein kluges, zurückhaltendes Mädchen z.B. kann in einer Klasse mit 20 Kindern, von denen 15 Buben mit großem sportlichem Interesse sind, leicht "untergehen" (Das ist kein Vorurteil gegen sportlich interessierte Buben :fahne:).

Alle etwaigen Probleme vorhersehen kann man sowieso nicht, aber gerade die Volksschule sollte mMn für die Kinder ein Ort sein, wo sie sich wohl fühlen. Da spielt die soziale Komponente (wie gut ist das Kind in der Klassengemeinschaft integriert?) mMn eine grosse Rolle.
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2757
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon alibaba » Mo 7. Jul 2014, 08:48

Hallo,

also einen IQ-Test mit einem 4-jährigen, diese Kosten kann man sich sparen. :o Aber Du hattest gefragt und hier ein paar Infos: Will es die Schule, dann geht man zum Schulpsychologen, das kostet nichts. Will man es selber kann man bei der DGHK anrufen. Dort werden Dir Adressen genannt. Testen kann jeder Kinder- und Jugendpsychiater oder Psychologen. Ich bin damals gefahren, nach Tübingen. Gekostet hat das ca. 300 €.

Wenn der Test nicht durch die Schule gefordert wird, würde ich mir das Geld sparen. Generell rate ich zum abwarten was Schule mit sich bringt. Meine Kinder waren schlußendlich beide auch beim Schulpsychologen, das hätte gereicht und war früh genug.

Einigermaßen sicher sind Tests ab 10 Jahren. Ein Test mit 4 kann man in die Schublade legen, da wird nur drüber gelacht, wenn man dann damit argumentiert.

Gestern haben wir mal wieder festgestellt, das meine Kinder die jüngsten in ihrer Klasse sind. Es ist eben das eine kognitiv ganz gut zu sein, der Rest aber dann doch noch Probleme bereitet. Ich werde nicht müde zu erklären, das die Lehrerein meines Großkindes mir wegen dem weinen die Tauglichkeit für's Gymnasium ans Herz legte. Kognitiv war auf der 3-seitigen Liste kein Harken bei gut oder nicht gut, sondern brav auf der linken Spalte in regelmäßiger Beharrlichkeit. :D

VG
alibaba
 

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon Raeubertochter2010 » Mo 7. Jul 2014, 10:06

Ja, das ist einleuchtend.
Ich setze mich halt grade mit dem Thema auseinander und lese einiges dazu.
Da stehen dann Sachen wie: Möglichst früh testen, weil es sonst Probleme geben könnte, wenn man nicht gezielt drauf eingeht. Macht einen ein bisschen kirre!

Aber gut, dass ich hier frage und zu hören bekomme wie die Realität aussieht. Dann warten wir einfach mal ab was da auf uns zukommt.... :D
Raeubertochter2010
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 19. Jun 2014, 11:38

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon alibaba » Mo 7. Jul 2014, 10:21

Raeubertochter2010 hat geschrieben:Da stehen dann Sachen wie: Möglichst früh testen, weil es sonst Probleme geben könnte, wenn man nicht gezielt drauf eingeht.


Würde ich auch so schreiben, wenn ich damit Geld verdienen will. ;) Oft kommen dann solche Behauptungen rüber: mein 4-jähriges Kind ist so wie ein 7-jähriger - hat mir der Tester so erklärt. :o Ich finde das ja sehr hilfreich. ;)

Und man wird mit Extremen konfrontiert. Man muss etwas tun, sonst verschwindet die Begabung. Dabei missachtet man, das, wenn man mal so weit ist, ja bereits etwas getan hat. Ich kenne auch keinen User (in den Foren) die genau das machen was man immer so schön lesen kann, sondern sich individuell mit viel Bauchgefühl auf das Kind und seine Interessen eingelassen hat. Es will lesen, bitte hier ist ein Buch. Die Buchstaben lernt ein Kind ja nicht, weil es sie weiß, sondern weil es fragt und in der Regel die Mama antwortet. Sie kauft Magnetbuchstaben oder ein Buchstabenposter. Genau das ist es was ein Kind braucht. Die Beantwortung von Fragen und keine irreführende frühkindliche Vorbildung, wo man am Tisch sitzt und zwanghaft Vorschulhefte löst, weil ja die Begabung sonst flöten geht.

Meine dürfen und durften sich an allem ausprobieren. Sah ich Sohn interessiert sich für die Zahlen, dann kaufte ich Magnetzahlen für den Kühlschrank und als er nach einem Vorschulheft fragte, dann kaufte ich ihm auch das. Er stand vor dem Regal und wollte DAS unbedingt haben. Er bekam auch die 1x1 Würfel mit 4 (5) Jahren, da er bei einer Bekannten sich dafür interessierte. Wie er die dann nutzte war ihm überlassen. Ich las auch ganz viel vor. Wir gingen und gehen in Museen, machen Musik, erleben uns kreativ. Aber alles weil es Freude am Tun bringt und nicht weil es die Synapsenbindung verbessert. :mrgreen:

Wenn man also mal einfach das macht was einen selber interessiert und das nach dem Bauch heraus, dann verliert sich auch keine Begabung oder sonst irgendetwas.

Viel Erfolg und VG
alibaba
 

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon Raeubertochter2010 » Mo 7. Jul 2014, 10:48

Haar genau das las ich im Internet :lol: :roll:
Dann ist ja gut.... So machen wir das bisher... Aber keine Mama will sich gerne vorstellen wie das Kind in 20 Jahren sagt "Ach Mama, hätteste dir mal mehr Mühe gegeben." :cry:
Ich komme mir bei dem ganzen Förderwahn den es ja gibt sogar eher Rabenmamaartig vor, weil ich eigentlich nichts tue und nach nem harten Uni/Arbeitstag lieber einfach mal die Simpsons laufen lasse als noch irgendwelche Übungsheftchen auszufüllen... ;)

Es ist beruhigend, dass ich dieses Forum entdeckt habe. So das Drumherum aus dem Umfeld ist nicht grade sonderlich beruhigend! Einmal sind wir Freaks und Akademiker-Schnösel und einmal bekommt man zu hören "WIIIIIEEEE????? Dein Kind kann die Uhr noch nicht? Das konnte meine aber schon mit 2!" :roll: Wie mans macht es gibt immer was zu motzen :evil:
Raeubertochter2010
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 19. Jun 2014, 11:38

Re: Wo kann man denn überhaupt einen Intelligenztest machen?

Beitragvon Linasina » Mo 7. Jul 2014, 11:38

Da hast du wohl recht. Je weiter das Kind voraus desto mehr wird darauf geachtet was es nicht kann. Meist sind das aber nur eifersüchtige Eltern. Jedes Kind hat andere Begabungen...
mach dir nichts draus und schalte auf Durchzug. Heute ist eh jeder falsch auf den anderen. Schade eigentlich.
Linasina
Dauergast
 
Beiträge: 558
Registriert: Di 11. Okt 2011, 14:42


Zurück zu ganz allgemein...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste