Kindermund

ganz allgemein zu Kleinkindern, ob nun aufgeweckt, klug oder hochbegabt

Kindermund

Beitragvon Momo » Di 9. Jun 2015, 22:09

Meine Tochter ist gerade mal wieder in einer Phase, in der sie mich mit ihrer kindlichen Logik immer wieder zum Schmunzeln bringt. Bestimmt habt Ihr auch viele lustige Situationen, Denkweisen oder Aussagen Eurer Kinder auf Lager, oder? Ich bin gespannt ;)

Heute Nachmittag war die jugendliche Tochter unserer Nachbarn bei uns zu Besuch. Meine Tochter hat sich mit der "jungen Dame" prima verstanden und hatte mich heute Abend gefragt, ob sie nicht mal einen ganzen Nachmittag nur für sie zum Spielen und Quatschen rüberkommen könne. Na klar, sagte ich, sie könnte ja mal zum Aufpassen kommen, wenn wir Eltern unterwegs sind. Ich erzählte meiner Tochter dann davon, dass ich als junges Mädel auch häufig auf Kinder aufgepasst habe und mir damit etwas Geld verdient habe. Darauf fragte meine Tochter, ob sie selbst dann auch Geld bekommen würde, denn schließlich wäre sie ja auch die ganze Zeit für das ältere Mädchen da und würde ihr all ihre tollen Spiele zeigen :lol:
Kinderlogik, aber irgendwie auch verständlich aus ihrer Sicht, oder??

Liebe Grüße von Momo
Zuletzt geändert von Momo am Di 9. Jun 2015, 23:33, insgesamt 1-mal geändert.
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Kindermund

Beitragvon Rabaukenmama » Di 9. Jun 2015, 22:32

Ich hab´s vielleicht hier schon mal geschrieben, aber trotzdem, weil´s so lustig ist.

Mein Sohn meinte um die Weihnachtszeit einmal zu mir "Mama, jetzt singe ich Dir ein ENGLISCHES Putzlied!". Ich war gespannt, was das sein würde. Sohn begann zu singen "Wih WISCH ju e mehri krismes..." :lol:

Nicht so lustig finde ich die Ankündigungen, sich gemeinsam mit dem Papa um eine neue Mama umzuschauen, wenn ich nicht das mache oder kaufe, was er gerade will. Dann erklärt er mir nämlich dass es sicher etliche Frauen gibt, die noch keinen Mann gefunden haben und der Papa ja ein ganz toller Mann ist und diese andere Frau, die der Papa dann findet, seine neue Mama wird. Die macht dann sicher immer das, was er gerade will. Tja, auch eine Form von Wunschdenken, auch wenn mir der erpresserische Ansatz nicht gefällt...

Sein Papa findet das etwas amüsanter, aber der soll ja nicht ausgetauscht werden ;) .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 1986
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Kindermund

Beitragvon Momo » Mi 10. Jun 2015, 00:01

Zu diesem Thema fallen mir unzählige Situationen ein, also noch eine kleine Begebenheit, die sich hier neulich ereignet hat.

Wir waren mit der ganzen Familie im Park. Unsere Tochter lernte dort einen ca. gleichaltrigen Jungen kennen, mit dem sie sich auf Anhieb prima verstand. Sie tobten herum und hatten viel Spaß miteinander. Doch leider kam der Zeitpunkt, als wir gehen mussten und der Junge sagte traurig zu meiner Tochter: " Bis zum nächsten Mal!" Meine Tochter antwortete prompt "Realistisch gesehen werden wir uns leider nicht wiedersehen, in einer so großen Stadt wie dieser!" Gut erkannt, doch auf dem Rückweg machte sich meine Tochter Gedanken über den Jungen, weil er bei ihrer Antwort so traurig geschaut hat und sagte zu mir "es tut mir leid, aber es ist doch so und das muss ich ihm doch sagen!"

Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Kindermund

Beitragvon Momo » Mi 10. Jun 2015, 13:10

Neulich hatte ich mich am Wochenende vormittags mit meinen Freundinnen zum Frühstück getroffen, ohne Kinder ;)
Auf dem Rückweg rief ich dann zu Hause an um zu sagen, dass ich bald kommen würde.
Meine Tochter nahm den Anruf entgegen mit den Worten "Hallo hier ist ... (ihr vollständiger Name), was kann ich für Sie tun?" Diese Begrüßung hat sie sich von uns "abgehört, da wir von zu Hause aus arbeiten und sie unsere Geschäftstelefonate von klein auf mitbekommen hat. Sie liebt es mittlerweile, Telefonate anzunehmen und wenn ich nicht schnell genug bin, vermittelt sie mir als kleine Sekretärin auch unsere geschäftlichen Telefonate. Bisher kam das bei unseren Kunden immer gut an... naja, so viel zu diesem Thema.
Ich erzählte meiner Tochter dann, dass ich auf dem Rückweg bin und demnächst nach Hause käme. Sie antwortete "Ok, alles klar, dann wissen wir Bescheid! Fahr schön vorsichtig und wenn Du noch eine Frage hast, ruf einfach wieder an!"
Es war ein seltsames Gefühl, ich war beschwingt von dem schönen Vormittag und fühlte mich nun irgendwie richtig gut aufgehoben bei meiner kleinen Tochter... seltsam :)

Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Kindermund

Beitragvon Rabaukenmama » Do 11. Jun 2015, 22:29

Heute hat mein Sohn gemeinsam mit mir in das Freundebuch eines kleineren Buben aus seinem Kindergarten geschrieben. Dabei war auch die Frage "Was magst du an mir ganz besonders?". Ich fragte also meinen Sohn was er am Besitzer des Freundebuches besonders mag und es kam sofort die Antwort "Dass er mir nicht so oft weh tut wie die S....!".

Tja, verständlich ;) - der kleine Bub ist ein freundlicher und friedlicher Kerl, das angesprochene Mädchen (die Freundin und Cousine des Buben) aber ziemlich launisch und bissig mit spitzen Zähnen :P .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 1986
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Kindermund

Beitragvon Momo » Fr 12. Jun 2015, 00:02

Meine Tochter hat mir heute sehr begeistert erzählt, was sie sich zum Geburtstag wünscht. Ihr richtiger Herzenswunsch sei ein echter Werkzeugkasten mit echtem Werkzeug "denn damit können Mädchen richtig gut umgehen, das macht total Spaß!". Ihr Cousin hatte einen solchen Werkzeugkasten zum Geburtstag bekommen und es hat sie sehr beschäftigt. Wie schön, dass die Frauen in ihrem Waldkindergarten häufig Hammer, Säge und Schnitzmesser mitbringen und die Kinder etwas bauen können.
Außerdem teilte sie mir vor einigen Tagen mit, dass sie nun kein Rosa mehr mag, das ist etwas für Babys, sie findet jetzt Blau und besonders Schwarz toll :schwitz:
Na gut, dann muss ich mich wohl erstmal umstellen...

Liebe Grüße von Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Kindermund

Beitragvon Momo » Fr 12. Jun 2015, 00:22

Was mir gerade noch einfällt, ein Ausspruch meiner Tochter, der zwar schon Jahre zurückliegt, der sich mir aber ins Hirn eingebrannt hat ;)
Die Oma hat meiner Tochter bei ihrem Besuch etwas mitgebracht (leider weiß ich nicht mehr, was es war). Meine Tochter, knapp 2 Jahre alt, schaute das Mitbringsel an und sagte trocken "Kenne nicht, brauche nicht!"
Dieser Ausspruch ist bei uns seitdem zum geflügelten Wort geworden, Ihr glaubt gar nicht, wie oft man es anwenden kann :lol:

Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Kindermund

Beitragvon Rabaukenmama » Fr 12. Jun 2015, 07:22

Als mein Großer etwa 2 Jahre alt war ging er mit Oma und Opa ins Kaffeehaus. Dort sprach ihn eine fremde Frau wegen seines Schnullers an "Geh, schon so ein großer Bub und hat immer noch einen Lulli! Spuck den Lulli doch aus, der Lulli ist PFUI!".

Gehorsam nahm mein Sohn den Schnuller aus dem Mund und betrachtete ihn skeptisch (wahrscheinlich prüfend, was daran PFUI sein soll). Dann drückte er meiner Mutter den Schnuller in die Hand mit den Worten "Oma Lulli abwaschen!".

Tja, dann war der Lulli hoffentlich nicht mehr PFUI 8-) .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 1986
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Kindermund

Beitragvon Momo » Fr 12. Jun 2015, 09:28

Meine Tochter ist jetzt viereinhalb Jahre alt und natürlich möchte sie in diesem Alter ernstgenommen und als großes Mädchen gesehen werden! Seit einiger Zeit sagt sie jedem sehr energisch, der es wagt, sie als süß zu bezeichnen oder sie mit "Süße" anzusprechen: "Ich bin nicht süß, ich bin stark!" Besonders den Omas fällt es immer noch schwer, dies zu verinnerlichen... ich muss mich aber auch immer noch umstellen...

Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Kindermund

Beitragvon Momo » Fr 12. Jun 2015, 10:52

Zum Thema "Tabuwörter" fällt mir noch ein Phänomen ein, welches viele von uns Erwachsenen in keinem guten Licht dastehen lassen. Wie wahrscheinlich viele Eltern sind wir keine Freunde des Wortes "Scheiße" und haben unserer Tochter dies natürlich klargemacht. So weit, so gut. Nun ist es jedoch so, dass meine Tochter nun auch den Erwachsenen, die dieses Wort scheinbar gerne verwenden, in diesen "sträflichen" Situationen immer wieder sehr energisch und laut sagt: "das Wort Scheiße sagen wir nicht!". In unzähligen Situationen hat sie sich mit Nachdruck in die "wichtigen" Unterhaltungen der Erwachsenen eingemischt und wird es, wie ich sie kenne, weiterhin tun. Durch sie habe ich erst erkannt, wie oft dieses Wort in der Erwachsenenwelt benutzt wird, wie verlogen eigentlich, dass wir es den Kindern untersagen, oder? Kinder halten uns wirklich einen Spiegel vor!

Liebe Grüße von Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Nächste

Zurück zu ganz allgemein...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste