Schlauer Papa mit schlauer Tochter...

Eltern
haben Kluge Kinder auch Kluge Eltern? Alles zu Hochbegabung bei Erwachsenen

Schlauer Papa mit schlauer Tochter...

Beitragvon ankaki » So 23. Jan 2011, 18:13

Hallo,

mir ist letzlich einiges klarer geworden in unserer Familientruktur. Dass mein Mann grundsätzlich ein bißchen anders denkt als ich, das ist mir schon lange klar. Da er ein Abi mit 1,0 gemacht hat und zwei Studiengänge gleichzeitig studiert hat, war mir auch klar, dass er ziemlich intelligent ist. Nun haben wir beide aus Spaß und auch weil uns das Thema einfach nun wegen unsere Tochter betrifft, mal einen IQ-Test von der Mensa gemacht. Ich weiß zwar, dass man nicht genau nach diesen Internet-Tests gehen kann, aber einen Anhalt liefert er wahrscheinlich schon.
Dabei kam bei mir ein stinknormaler IQ-Wert raus und bei meinem Mann ein Wert von über 130.
Hatte ich esmir doch gedacht. Ist ihm selber völlig wurscht:)
Was mich interessiert. Gibt es noch andere hier im Forum, die selber ganz "normal" sind, einen sehr intelligenten Mann haben (oder andersrum) und mit der Denke seines Partners gelegentlich mal Probleme haben?
Was mich auch irritiert ist, dass ich scheinbar bei manchen Dingen zwischen meiner Tochter und meinem Mann nicht mehr so ganz mitkomme. Sei es Computerspiele, die sie auch nur mit dem PApa spielen will oder andere Dinge. Ich fühle mich dann leicht ausgeschlossen. Liegt das daran, dass sie beide etwas anders denken als ich oder ist das Quatsch, dass ich so fühle?
Auch bin ich scheinbar immer die Böse, die dem Computerspiel oder dem ausufernden Puzzlen etc... irgendwann mal ein Ende machen will (so abends um 21 Uhr), er hat da viel mehr Verständnis und betont nur immer wieder, wie glücklich er als Kind gewesen wäre, wenn er all das zur Verfügung gehabt hätte.
Ich kann das ja nachvollziehen, aber irgendwann muß ja auch mal Schluß sein. Und dann bin ich wieder die "gemeine Mama, die wieder was verbietet oder stopt, was doch so viel Spaß macht". :?
Vielleicht ist das wirklich Quatsch und ich bin ja auch froh, wenn die beiden sich so miteinander beschäftigen, ich habe nur so Angst, dass sie ähnliche Probleme kriegt, wie mein Mann, der vielleicht super intelligent ist, mit ganz einfachen Alltagsdingen aber gelegentlich völlig überfordert ist :roll:

Sorry, dass es so lang geworden ist, ist nicht immer so leicht für mich.
Danke fürs Lesen.
LG
ankaki
Dauergast
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:04

Re: Schlauer Papa mit schlauer Tochter...

Beitragvon dombar » Di 30. Okt 2012, 11:00

Der Beitrag ist leider schon etwas älter, die Thematik aber hoch interessant.

Bei uns verhält es sich ähnlich, allerdings etwas spiegelverkehrt.
Meine Frau bestärkt das Kind im Puzzeln (sie puzzelt selber leidenschaftlich gerne).

Ich bin von uns der intelligentere (ok, kein Abi mit 1.0 aber ein hohes analytisches Denkvermögen etc)

Ich denke das liegt eher daran ob das Kind mehr Bezug zu einem hat, wenn z. B. einer öfter daheim ist oder mit beim Arzt war etc.
dombar
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Okt 2012, 10:19

Re: Schlauer Papa mit schlauer Tochter...

Beitragvon Marliese » So 21. Apr 2013, 07:15

Hi!

Das ist schon allein spannend zu lesen! Aber ich könnte mir das schon so vorstellen....

LG
Marliese
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 22. Jun 2010, 05:28

Re: Schlauer Papa mit schlauer Tochter...

Beitragvon Jennny » So 29. Jun 2014, 13:51

Wirklich sehr ergreifend, auch ich könnte mir das gut vorstellen!
Jennny
 
Beiträge: 22
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:39

Re: Schlauer Papa mit schlauer Tochter...

Beitragvon Smarti26 » Mi 25. Jan 2017, 17:14

Hallo :)

Der Beitrag ist schon etwas älter möchte aber trotzdem etwas dazu schreiben.

Bei uns ist es ähnlich.

Wobei ich denke das ich Unterdurchschnittlich Intelligent bin vl auch Lernbehindert.
Ich konnte zwar als Kind alles relativ schnell , laufen, sprechen, konnte vor der Schule Rechnen und Schreiben.
War auch zuerst eine gute Schülerin, dann war ein plötzlicher Bruch (vl auch durch die Scheidung der Eltern) wurde sehr stark gemobbt in der Schule und auch Zuhause hatte ich es nicht fein, wodurch ich auch Depressionen bekommen habe (wurde nicht behandelt)....
Gelernt wurde mit mir garnicht in meiner Schulischen Laufbahn und auch ich selber habe auch nicht gelernt, oder in der Schule zugehört, war sehr rebellisch und durch die Mobberei auch nicht Interessiert in der Schule zuzuhören.
Meine Noten waren äußerst schlecht.
Konnte nicht vor der Klasse sprechen bei Referaten oder wenn ich gefragt wurde auch wenn ich mal die Antwort wusste konnte ich es nicht sagen, generell bin ich ein sehr unsicherer Mensch.

Ich denke sehr viel nach und denke auch anders als andere , das wars dann aber auch schon...
Hab nie richtig gelernt zu LERNEN.
Ich lese gerne wenn ich mal dazu komme mit 3 Kindern :)
Wenn ich IQ test probiert habe laut Internet is der durchschnitt 115 aber die sind nicht sicher eher aus so spaß.

Meine 2 großen Kinder fördere ich auch mein großer ist gut in Mathe und meine mittlere hat einen Entwicklungsvorsprung.
(Will ja nicht das sie so Enden wie ich :? )


Mein Mann und Vater der kleinsten ist HB IQ über 130
Ich bin immer wieder erstaunt welch Allgemein Wissen er hat , alles was er anfässt gelingt ihm ob es Sport ist oder Handwerklich. Finde das Bemerkenswert und sehr Interessant.
Er erklärt sehr gerne (ob ich es jetzt schon weiß oder nicht is ihm egal :lol: )
Auch meine kleinste (noch zu klein um genaueres zu sagen) ist schon ein sehr helles und waches Köpfchen.
Sie ist ihm sehr ähnlich , so wie er war in dem alter :)

Also auch hier schlauer Papa mit schlauer Tochter :)


Tut mir leid das es so lang wurde.
Smarti26
Dauergast
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 3. Nov 2016, 12:27

Re: Schlauer Papa mit schlauer Tochter...

Beitragvon Lukarcure » Mo 24. Jul 2017, 18:01

Das hört sich ja so Harmonisch an :)
Lukarcure
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 20. Jun 2017, 10:39


Zurück zu Hochbegabte Eltern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste