Nachhilfe in Mathe?

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

Re: Nachhilfe in Mathe?

Beitragvon Auguste » Do 16. Jan 2020, 09:32

Danke an Euch für die Anregungen und Beiträge.

Sofatutor haben wir uns angeschaut. Findet das Töchterchen doof. Sie möchte das von einem echten Menschen erklärt bekommen (der weiß was er da erklärt).

Wir haben in der nächsten Woche einen Beratungstermin in der Nachhilfeschule. Mal sehen, was die sagen.

Ich werde weiter berichten.

Gruß
Auguste
Auguste
Dauergast
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 4. Jul 2019, 22:34

Re: Nachhilfe in Mathe?

Beitragvon Rabaukenmama » Do 16. Jan 2020, 10:56

Auguste hat geschrieben:Danke an Euch für die Anregungen und Beiträge.

Sofatutor haben wir uns angeschaut. Findet das Töchterchen doof. Sie möchte das von einem echten Menschen erklärt bekommen (der weiß was er da erklärt).

Wir haben in der nächsten Woche einen Beratungstermin in der Nachhilfeschule. Mal sehen, was die sagen.

Ich werde weiter berichten.

Gruß
Auguste


Alles Gute für die Nachhilfeschule!

Wegen Sofatutor: die 24-Stunden-Hilfe, wo deine Tochter ihre Fragen direkt an einen Lehrer stellen kann, habt ihr schon mitbekommen, oder? Nicht, dass es deshalb für euch geeignet ist, aber der Wortlaut deiner Tochter, sie möchte was von echten Menschen erklärt bekommen, lässt darauf schließen, dass euch das entgangen ist ;) .
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2724
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Nachhilfe in Mathe?

Beitragvon Auguste » Do 16. Jan 2020, 13:10

Rabaukenmama hat geschrieben:
Auguste hat geschrieben:Danke an Euch für die Anregungen und Beiträge.

Sofatutor haben wir uns angeschaut. Findet das Töchterchen doof. Sie möchte das von einem echten Menschen erklärt bekommen (der weiß was er da erklärt).

Wir haben in der nächsten Woche einen Beratungstermin in der Nachhilfeschule. Mal sehen, was die sagen.

Ich werde weiter berichten.

Gruß
Auguste


Alles Gute für die Nachhilfeschule!

Wegen Sofatutor: die 24-Stunden-Hilfe, wo deine Tochter ihre Fragen direkt an einen Lehrer stellen kann, habt ihr schon mitbekommen, oder? Nicht, dass es deshalb für euch geeignet ist, aber der Wortlaut deiner Tochter, sie möchte was von echten Menschen erklärt bekommen, lässt darauf schließen, dass euch das entgangen ist ;) .


Das wäre dann ja so ähnlich, wie wenn meine Tochter ihre "Mathe-Tante" per WhatsApp fragt ;) Meine Tochter möchte tatsächlich den direkten Kontakt mit der helfenden Person, ohne PC oder Telefon dazwischen. Alles andere lehnt sie im Moment ab.

Ich behalte den Sofa-Tutor trotzdem im Hinterkopf. Möglicherweise lässt sie sich ja später mal drauf ein ;)

Gruß
Auguste
Auguste
Dauergast
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 4. Jul 2019, 22:34

Re: Nachhilfe in Mathe?

Beitragvon Auguste » Do 30. Jan 2020, 21:00

So, kleines Update:

Wir hatten ein Beratungsgespräch und Töchterchen hat eine kostenlose Probestunde mitgemacht.

Meine Tochter ist begeistert und möchte künftig regelmäßig hingehen, um fachkundige Hilfe bei den Hausaufgaben zu bekommen und jemanden zu haben, der mit ihr gemeinsam noch mal den aktuellen Unterrichtsstoff durchgehen kann, wenn sie etwas nicht verstanden hat (oder unsicher ist, ob sie es verstanden hat).

Wir sind auch begeistert, weil der Tag mit dem Probeunterricht seit langem der erste Tag war, wo Töchterchen die Mathe-Hausaufgaben ohne heimischen Zoff fertig hatte und wir alle gemeinsam entspannt den Abend genießen konnten :D
Auguste
Dauergast
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 4. Jul 2019, 22:34

Re: Nachhilfe in Mathe?

Beitragvon Rabaukenmama » Fr 31. Jan 2020, 11:51

Auguste hat geschrieben:So, kleines Update:

Wir hatten ein Beratungsgespräch und Töchterchen hat eine kostenlose Probestunde mitgemacht.

Meine Tochter ist begeistert und möchte künftig regelmäßig hingehen, um fachkundige Hilfe bei den Hausaufgaben zu bekommen und jemanden zu haben, der mit ihr gemeinsam noch mal den aktuellen Unterrichtsstoff durchgehen kann, wenn sie etwas nicht verstanden hat (oder unsicher ist, ob sie es verstanden hat).

Wir sind auch begeistert, weil der Tag mit dem Probeunterricht seit langem der erste Tag war, wo Töchterchen die Mathe-Hausaufgaben ohne heimischen Zoff fertig hatte und wir alle gemeinsam entspannt den Abend genießen konnten :D


Super, dann dürfte das für euch die passende Lösung sein :D !Ich wünsche Dir, dass dieser Nachhilfeunterricht eure Abende dauerhaft entspannter werden lässt.
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2724
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Nachhilfe in Mathe?

Beitragvon sinus » Fr 31. Jan 2020, 12:10

Darf ich fragen, was das für ein Nachhilfelehrer ist und wie genau er die Begeisterung deiner Tochter geweckt hat?
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1048
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: Nachhilfe in Mathe?

Beitragvon Auguste » Fr 31. Jan 2020, 13:57

sinus hat geschrieben:Darf ich fragen, was das für ein Nachhilfelehrer ist und wie genau er die Begeisterung deiner Tochter geweckt hat?


Es ist eine sehr nette Lehramtsstudentin mit viel Verständnis, Geduld und Fachwissen in Mathe. Meine Tochter mochte sie sofort. Nach Aussage meiner Tochter erklärt die Nachhilfelehrerin gut, so dass meine Tochter es gleich versteht. Das gelingt dem Mathe-Lehrer in der Schule ja nicht so.

In den 90 Minuten, wo meine Tochter dort war, sind sie den Mathe-Stoff der letzten zwei Wochen durchgegangen, haben Hausaufgaben gemacht und noch die letzten beiden Tests ausgewertet. Und Töchterchen hat dem Mathe-Unterricht am nächsten Tag zum ersten Mal seit langem relativ gelassen entgegen gesehen :)

So darf es bleiben. Und dafür zahle ich gern die Nachhilfe, auch wenn sie eigentlich gar nicht "nötig" ist ;)
Auguste
Dauergast
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 4. Jul 2019, 22:34

Vorherige

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste