Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Gute Bücher, schlechte Bücher

Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon nosupermum » Do 18. Feb 2021, 21:24

Hallo,

meine Tochter (9 J, 4. Klasse) hat ein neues Lieblingsthema. Nach der Tiefsee ist es nun der Kalte Krieg, DDR und auch, allerdings erst noch am Rande, die beiden Weltkriege. Sie hatte vor 2,5 Jahren eine Marx-Phase. :roll:

Zum einen suche ich Sachbücher, aber auch Romane oder Geschichten oder Graphic Novels.
Zwei Bücher zum WK1 und 2 vom Dorling Kindersley Verlag (Meno Wissen) hatte ich wieder zurück geschickt, da das eine reine Waffen- und Gasmasken-Show war. War für 9 Jahre ausgewiesen, aber ich fand es gruselig. Vielleicht hab ich auch eine Gasmaskenphobie.... Mit fehlte auch etwas der geschichtliche Hintergrund.

Gerade liest sie „Alles nur aus Zuckersand“. Es handelt von zwei Jungs, die einen Tunnel in den Westen graben wollen. Sehr schön ist auch der Film „Fritzi, ein Wendewunder“

Vorab lieben Dank
nosupermum
Dauergast
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 12:54

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Do 18. Feb 2021, 22:07

Ich kann zwei Filme empfehen: Den Ballon und Good bye Lenin. Von dem zweiten Weltkriegt handelt sich das Buch "Als Hitler das Rosakaninchen stahl". Einen sehr sarkastischen Film über den zweiten Weltkrieg habe ich vor ein paar Monaten mit meinen älteren gesehen, ich weiß nicht ob der für eine 9-jährige taugt: Jojo Rabbit. Über den 1. und 2. Weltkrieg gibt es ausführliche Dokumentationsreihen der BBC.
Zuletzt geändert von Katze_keine_Ahnung am Fr 19. Feb 2021, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 1239
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon Rabaukenmama » Fr 19. Feb 2021, 09:31

In Romanform kann ich das Buch autobiogratische Buch von Christine Nöstlinger "Maikäfer flieg" empfehlen. Sehr empathisch und aus Kindersicht beschrieben. Dann gab es in meiner Jugend noch Buch mit dem Titel "Damals war ich 14", welches mittlerweile in Neuauflage erschienen ist und wo 13 verschiedene Autoren autobiografisch ihre Erlebnisse in der Kriegszeit schildern. Ist halt nichts für schwache Nerven, eben autobiografisch.

Vom DK-Verlag gibt es einen interessanten Bildband "So war ́s früher", wo die Weltgeschichte aus der Sicht von Kindern erzählt wird. Das ist jetzt nicht spezifisch von den Weltkriegen, aber sie sind natürlich auch enthalten. Ich fand das Buch durchaus interessant und es ist nicht so beängstigend wie die autobiografischen Bücher, die ich oben beschrieben habe.
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2883
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon HBMama » Fr 19. Feb 2021, 09:37

Hallo nosupermum,
zwei Bücher zu dem Thema, die mir aus meiner eigenen Kindheit in Erinnerung geblieben sind:

Der Junge aus London
Michelle Magorian

Und im Fenster der Himmel
Johanna Reiss

Viele Grüße
HBMama
HBMama
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 12:04

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon Meine3 » Fr 19. Feb 2021, 10:40

Hallo,

ich kenne folgende Lektüre für "Kinder" (eher Jugendliche):

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl von Judith Kerr (2.WK)

der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne (2.WK)

"die Welle" (2. WK) von Morton Rhue

all diese Romane wurden auch verfilmt. Ich kenne aber nur die Bücher

Dann natürlich noch "Das Tagebuch der Anne Frank". Ich habe es mit 10-11 Jahren gelesen, war da auch ein wenig meinem Alter voraus :roll:...


Dann noch "Treffpunkt Weltzeituhr" behandelt das Thema DDR, Mauerfall, Familientrennung... Ist aber ein Roman, eigentlich auch für Erwachsene, ich habe ihn aber als Jugendliche gelesen und es war nicht "zu viel".


Ich kann noch SEHR empfehlen "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak. Aber meines Erachtens ist das wirklich erst für Jugendliche. Nicht wegen der Wissensvermittlung, sondern wegen der Art WIE es geschrieben ist und weil es eben sehr traurig ist. Vielleicht selbst vorher lesen. Es ist eines meiner LIeblingsbücher (habe es aber auch englisch gelesen. Ich weiß nicht wie gelungen die Übersetzung ins Deutsche ist). Vom Film halte ich nicht viel, liegt wohl daran, dass ich lange vorher das Buch gelesen hatte und es ist ja oft so, dass man dann von der Verfilmung enttäuscht ist. Objektiv betrachtet ist es sicher ein ordentlicher Film.

Dann gibt es natürlich noch

"Das Leben ist schön" Eine Film auch über die Behandlung von Juden im 3. Reich.

"Schindlers Liste" kennt wohl jeder, eher für Jugendliche/ Erwachsene, sind ja auch "echte" Bilder teilweise mit dabei, da muss man auch einfach eine gewissen emotionale Reife haben...

DAnn gibt es noch "die weiße Rose" von Inge Scholl, es beschreibt die Geschichte von den Geschwister Scholl. Endet tragisch wie wir wissen...

Zum Thema DDR : "das Leben der Anderen" guter Film dazu

Der Film "Sonnenallee" behandelt das Thema Mauer etc. eher von der humoristischen Seite

Good bye Lenin wurde ja schon genannt.

Ich habe viele Bücher zu diesen Themen gelesen, aber auf Anhieb fallen mir nur o.g. ein, die auch für große Kinder und Jugendliche in Frage kämen...


Gruß

Meine3
Es kann sein, dass nicht alles wahr ist, was ein Mensch dafür hält, denn er kann irren, aber in allem, was er sagt, muss er wahrhaftig sein.
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 1051
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon Starshollow » Sa 20. Feb 2021, 11:36

Hallo!

das Weltkriegsinteresse meiner Tochter fing auch mit 9 an. Eins der ersten Bücher (zusätzlich zu Anne Frank, dem rosa Kaninchen, Maikäfer und bereits genannten) war folgendes:
Mein Opa, sein Holzbein und der große Krieg
von Nikolaus Nützel
Das ist eine Dokumentation.

Das hat ihr damals sehr gut gefallen und sie nimmt es auch heute (gerade 12 geworden) immer mal wieder in die Hände.
Später hat sie u.a. noch folgende Romane gelesen (aber mit ca.11, das ist ja schon harter Tobak...)

Das Mädchen im blauen Mantel von Monica Hesse
Der Junge auf dem Berg von John Boyne
Wir Kinder von Bergen Belsen von Hetty Verolme

Schindlers Liste möchte sie gerne sehen, aber ich weiß, dass mich dieser Film damals ziemlich lange verstört hat, und ich war 14... Das ganze Thema ist schwierig in diesem Alter, ich finde, es gibt zu wenig kind- / jugendgerechtes Material, das der Neugierde entgegenkommt, ohne zu oberflächlich oder zu verstörend zu sein.
Starshollow
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 08:46

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Sa 20. Feb 2021, 17:37

Ich habe einen Schatz gefunden... Die Linkssammlung finde ich richtig hochwertig.

https://www.kjmbefr.ch/rezensionsdatenb ... 0Weltkrieg
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 1239
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Sa 20. Feb 2021, 19:23

Dieses Buch: "Emma und die unruhige Zeit" eignet sich für junge Kinder, die sich mit dem Thema Krieg beschäftigen. Mit 9 ist das vielleicht nicht mehr richtig, aber für die 1-2. Klasse Grundschule perfekt lebensecht und ohne Schrecken. Ich habe es meinen Großen vorgelesen als sie 6 waren.

https://www.amazon.de/Emma-oder-Die-unr ... 199&sr=8-1
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 1239
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon nosupermum » Sa 20. Feb 2021, 21:57

Danke für die vielen Tipps. Sie hat jetzt mit den Geolini angefangen. Und ich erstaunt wie viel Begriffe zum Thema WK 2 ihr schon bekannt waren. Auch wenn sie nicht wusste, was sie genau bedeuten. Kinder merken einfach das bei „Konzentrationslager“ was mitschwingt.
nosupermum
Dauergast
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 12:54

Re: Buch zum Thema Weltkriege und Kalter Krieg

Beitragvon koala27 » Do 25. Feb 2021, 14:55

Hallo,

die Große hat aktuell "Das Mädchen im blauen Mantel" gelesen.
Den Film " Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" hat sie auch gesehen- als er im Kino kam.
Tagebuch der Anne Frank hat sie auch gelesen.

Wir haben damals im Klasse 5 " Damals war es Friedrich" in der Schule lesen müssen.


"Brundibar" haben wir als Kinderoper ( also nur von Jugendlichen gespielt) im Theater gesehen--ist auch sehr gut- da war die Große 11.


Eher ein Roman und eigentlich für Erwachsene " Pellkartoffeln und Popcorn" von Evelyn Sandres. Sie schreibt darin aus ihrer Sicht als Kind, wie sie den Krieg erlebt hat... inklusive Verschickung, Schwarzmarkt, Splittersammeln, Schichtunterricht etc.
( Autobiographie)
Ich finde das Buch ganz gut, weil es den Alltag von Kindern damals beschreibt, die es gar nicht anders kannten und für die es normal war so zu leben und die - zum Glück für ihren Alltag- relativ wenig über die ganzen politischen Umstände wussten. Es war ihr Alltag und es ist eben auch mal humorvoll und witzig geschrieben, so wie die Kinder es erlebt haben.
Es ist halt nicht das klassische" es war eine schlimme Zeit".
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26


Zurück zu Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron