Streichinstrumente ab wann?

Mathematik, Musik, Kunst - alles zu spezieller Hochbegabung

Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon orangenminze » Do 22. Jan 2015, 15:45

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit Musikunterricht auf Streichinstrumenten? Ab welchem Alter das möglich ist (Cello oder Kontrabass), wie Ihr einen Lehrer gefunden habt, der auch schon ein junges Kind annimmt, macht es überhaupt Sinn, früh zu beginnen (3,5 Jahre) oder sollten wir vielleicht lieber noch ein wenig warten? Sind Eure Kinder dabei geblieben, obwohl/weil sie früh begonnen haben, ein Instrument zu lernen?

Freue mich über Erfahrungsberichte

liebe Grüße

Orangenminze
orangenminze
Dauergast
 
Beiträge: 123
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 21:32

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon alibaba » Di 27. Jan 2015, 10:38

Hallo,

Musikschulen sind Dienstleister und da kannst du nachfragen ob die schon so jungen Kinder aufnehmen. Im schlimmsten Fall ist man dort dann die Eislaufmutter. ;)

Ich kenne so einen zeitigen Anfang nur im privaten Bereich, also man sucht sich privat eine "Lehrerin".

Die Musikschulen die ich kenne haben Einstrittsalter für bestimmte instrumente. Hier muss man auch vorher zum testen hin, wenn das Kind zu jung ist. Mein Kleinkind hat mit 4 Jahren an einer Musikschule angefangen. Mein Großkind auch, hier aber privat. Sein Wunschinstrument hat er dann mit 8 Jahren bgeonnen, das ist das Alter wo es empfohlen wird. Das alles aber auch schon eher geht sahen wir dann an der Musikschulen Nr.2. :mrgreen:

Es stellt sich halt die Frage was man will. Es gibt sicherlich immer wieder Naturtalente, aber dazu zählen meine definitiv nicht. Außderdem verlange ich Leistung nur im Zusammenhang mit Schule, alles andere soll einfach der Freude am Tun dienen und nicht ob Erna nun schon im Heft 3 spielt und man selber noch im Heft 2 krebst. :geek:

Bei uns hat das frühe anfangen mit Musik bis heute angehalten. Der erste Kontakt fand mit 16 Monaten im Musikkreis der Musikschule statt. Es folgte die musikalische Früherziehung und die musikalische Grundausbildung. Kind Groß spielt aktuell in zwei Orchestern und spielt 4 Instrumente, singt im Chor. Kind Klein spielt in einem Orchester und spielt zwei Instrumente, singt im Chor.
Beide haben und hatten Höhen und Tiefen in ihrem "Musikerleben."
Je älter sie werden umso stabiler wird das Verhältnis und die Bindung zum Intrument, die Freude am musizieren. Ich muss weniger ermahnen zu üben, jedoch immer noch erinnern. Kind Groß besucht mittlerweile eine weiterführende Schule mit Musikzug und wird hier, so Gott will, sein Abitur im Musikzweig machen.

VG
alibaba
 

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon Momo » Di 27. Jan 2015, 18:21

Hallo Orangenminze,
meine Tochter hat mit dem Klavierspielen begonnen, da war sie ca. 3,5 Jahre alt. Sie reagiert jedoch sehr empfindlich auf Druck , den nicht ich auf sie ausgeübt habe, sondern leider die Lehrerin. Sie forderte meine Tochter sehr, erkannte "großes Talent," was sie auch immer wieder ihr gegenüber betonte. Das war eindeutig zu viel und meine Tochter hat ganz klar gesagt, sie möchte erstmal keinen Unterricht mehr haben. Ich kann sie gut verstehen und ich bin der Meinung, ein Kind sollte ohne Druck und mit Freude Musik machen. Doch etwas Gutes hatte diese Situation trotzdem- ich habe nämlich meine Liebe zum Klavierspielen entdeckt und nehme nun statt meiner Tochter Unterricht :D Meine Tochter darf mitkommen und mitmachen, wenn sie es möchte (was sie lustiger Weise auch gerne macht) und zu Hause beim Üben ist sie immer sehr interessiert dabei, schaut zu und singt mit. Ich glaube dies ist ein guter Weg, dem Kind die Musik näher zu bringen und nicht zu früh durch zu viel Leistungsdruck die Lust zu nehmen. Es muss ja gar kein Instrument sein, singen kann doch jeder mit dem Kind zusammen ;)

Alles Gute wünscht Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon Momo » Di 27. Jan 2015, 18:44

Was mir zu diesem Thema noch einfällt:
Die Technik richtig zu lernen, ein Streichinstrument sauber spielen zu können, ist natürlich erstmal noch viel Schwerer, als das Klavierspielen. Ich spreche aus Erfahrung, ich hatte selbst viele Jahre lang Geigenunterricht. Angefangen hatte ich mit 7 Jahren und ich denke, dieses Alter ist für dieses Instrument auch geeignet. Es sei denn, Dein Sohn möchte unbedingt von sich aus ein Instrument lernen. Alles Andere macht meiner Meinung nach mehr kaputt als dass es etwas auf lange Sicht nützt.

Liebe Grüße von Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon Rabaukenmama » Sa 31. Jan 2015, 23:13

Ich sehe das ähnlich wie Momo: wenn das Kind bettelt "Bitte, bitte, darf ich Geige spielen lernen" dann würde ich einen Versuch wagen.

Da ich leider keine Erfahrung mit Streichinstrumenten habe kann ich nicht direkt mitreden, aber instinktiv würde ich einem Kind zwischen 3 und 6 Jahren eher ermöglichen, ein Instrument zu lernen, wo es schnell einen Erfolg sehen kann. Dazu fällt mir spontan Klavier (Keybord), Xylophon oder Blasharmonika (die Dinger mit den bunten Tasten, kennen sich einige aus ihrer Kindheit) ein. Mit etwas Ehrgeiz lernen hier auch jüngere Kinder schnell, eine erkennbare Melodie (z.B. ein Kinderlied) zu spielen.

Bei Geige (auch Viola, Cello oder Kontrabass) stelle ich mir jedenfalls sehr schwer vor, so gut spielen zu lernen, dass man eine Medodie deutlich erkennt und dass diese auch noch gut klingt.

Ich selbst habe mit 5 Jahren einen allgemeinen Kurs der Musikschule besucht (hieß: musischer Bildungskurs) und etwas zeitgleich gebann ich, mit der Blasharmonika (und dem Farben-System) selbst Kinderlieder zu spielen. Mit 6 oder 7 Jahren habe ich mit Blockflöten-Unterricht begonnen. Das war deutlich schwieriger weil man die Löcher zwar gut bedecken mußte, jedoch nicht zu stark "draufdrücken" durfte. Auch die Fingerlänge war dazu ein Kriterium.

Mit 8 Jahren begann ich dann mit Konzertgitarre und zwar bis zu meinem Einstieg ins Internat mit 12. Heute spiele ich noch sehr gerne Gitarre, jedoch nicht Konzertgitarre sondern Liedbegleitung.

Mein 4jähriger Sohn liebt es, mit mir gemeinsam zur Gitarrenbegleitung Kinderlieder zu singen. Wenn er in 1-2 Jahren von sich aus ein Instrument lernen will werde ich ihm das gerne ermöglichen. Früher würde ich nur damit beginnen, wenn er drum bettelt (was er aber nicht tut :lol: ).
Der liebe Gott schenkt uns die Nüsse, aber er knackt sie nicht (Johann Wolfgang von Goethe)
Rabaukenmama
Dauergast
 
Beiträge: 2729
Registriert: So 8. Dez 2013, 21:24

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon orangenminze » Di 3. Feb 2015, 22:10

Vielen lieben Dank für Eure Einschätzungen. Es ist nicht so, dass mein Sohn täglich darum bittet, nun endlich Cello/Kontrabassunterricht zu bekommen, aber doch konstant seit ca. 1,5 Jahren, dass er immer wieder darauf zu sprechen kommt und sagt, er will das unbedingt spielen können. Er hört wie gesagt gerne klassische Musikstücke und erkennt die Instrumente und kann sich die Stücke auch gut merken ("hör mal zu Mama, gleich kommt das Cello") und achtet eben besonders auf die tiefen Streicher. Trotzdem denke ich, werden wir noch eine Weile warten, denn ich glaube, zwischen sich vorstellen zu spielen und erfassen, dass ein Instrument spielen können nicht ohne Üben funktioniert- besteht noch ein großer Unterschied. Habe auch schon vorgeschlagen, vielleicht lieber mit Klavier zu beginnen (das spiele ich selbst und könnte unterstützen) , da die Töne nicht so erarbeitet werden müssen, wie bei einem Streichinstrument. Das wurde aber sehr vehement abgelehnt, weil das Klavier "zu weit weg" sei (????). Na ja, und ich weiss nicht, wie groß der Wunsch zu lernen noch ist, wenn die erste Frustration einsetzt. Und der achtsame Umgang mit einem Instrument muss ja auch gewährleistet sein, da habe ich momentan bei unserem kleinen Perfektionisten noch meine Zweifel. Im Frühjahr ist Tag der offenen Tür in der Musikschule und da werden wir mal ganz neugierig und unverbindlich schauen, hören und anfassen gehen.
Auf bald orangenminze
orangenminze
Dauergast
 
Beiträge: 123
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 21:32

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon Momo » Di 3. Feb 2015, 23:42

Orangenminze hat geschrieben:
Habe auch schon vorgeschlagen, vielleicht lieber mit Klavier zu beginnen (das spiele ich selbst und könnte unterstützen) , da die Töne nicht so erarbeitet werden müssen, wie bei einem Streichinstrument. Das wurde aber sehr vehement abgelehnt, weil das Klavier "zu weit weg" sei (????).


Diese Formulierung finde ich wirklich klasse- ich verstehe genau, was er meint! Ein Cello ist beim Spielen ja ganz dicht am Körper, während ein großes schweres Klavier erstmal ein Fremdkörper ist. Schön, wie er das sieht und ich wünsche Euch ganz viel Freude beim Tag der offenen Tür in der Musikschule!

Schöne Grüße von Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon Julia1985 » Do 5. Feb 2015, 14:26

Hallo,
mein Sohn hat mit 2 Jahren und 11 Monaten mit Geige angefangen :)
Es war nicht so leicht etwas zu finden für dieses alter aber sein Wunsch war so groß das wir uns auf die Suche begeben haben.
Er hat dann eine wunderbare Lehrerin gefunden die nach der Suzuki - Methode mit ihm lernt.
Für uns war wichtig das es ihm Spaß macht und es war sehr spielerich und die Erfolge waren sehr schnell zu sehen. Sie beginnen am Anfang ohne Noten zu spielen, das kommt erst dazu wenn sie anfangen zu lesen. Mein Sohn lernt noch immer nach dieser Methode, spielt nach 4 jahren schon recht anspruchsvolle Sachen und seine liebe zum Instrument ist, Dank der Einstellung dieser Methode zum einzelnen Kind, auch geblieben und mitlereile lernt er noch Klavier.
Wir haben uns damals einiges anhören dürfen aber wenn ein Kind von sich aus will, warum nicht versuchen. Es gibt auch Suzuki Cello Lehrer ;) Einfach mal suchen und evtl ist jemand bei euch in der nähe.
Julia1985
Dauergast
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 13. Apr 2011, 13:13

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon Momo » Fr 6. Feb 2015, 00:27

Hallo Julia1985,
das hört sich toll an, die Suzuki Methode finde ich auch sehr gut! Es steht und fällt wirklich mit den Lehrern und mit deren Einstellung zum Lernen und Lehren, das ist meine Erfahrung.

Schöne Grüße von Momo
"Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht." Mark Aurel (121-180)
Momo
Dauergast
 
Beiträge: 976
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:49

Re: Streichinstrumente ab wann?

Beitragvon orangenminze » So 8. Feb 2015, 20:54

Ja, ich schaue mich auch nach privaten Unterrichtsmöglichkeiten um, es muss aber eben, genau wie Du schreibst Koschka, vom Lehrer/von der Lehrerin her passen, denn Druck sollte nicht sein, sondern es geht um gemeinsames Erleben, Erfahren, Freude erleben.
Schließlich ist er ja echt noch sehr jung und das "müssen" sollte nicht im Vordergrund stehen.
Schon auch, dass nicht alles sofort schön klingt, und dafür das "Üben" bzw. das immer wieder probieren nötig ist, aber eben spielerisch. Er muss auch nicht bis er 18 ist Cello/Bassunterricht bekommen wollen, aber ich habe selbst einen wunderbaren Klavierlehrer gehabt und merke bis heute, dass die Musik eine sehr gute Ressource für mich ist. Nicht das ich täglich spielen würde, ich habe seit Jahren kein "echtes" Klavier mehr, aber die Möglichkeit nach Bedarf und Laune praktizieren zu können, um mich zu entspannen, ist sehr wertvoll. Das war schon früher so, nach der Schule habe ich mich vor den Hausaufgaben ans Klavier gesetzt und danach gings auch mit den Aufgaben. Na ja, auf jeden Fall merke ich bei der Suche nach Unterrichtsmöglichkeiten mal wieder, dass wir auf dem Land wohnen. Vielleicht wird´s auch doch erst einmal wieder musikalische Früherziehung, da er ja wie gesagt, gerne auch in (kleinen) Gruppen mit anderen Kindern zusammen ist. Ich werde berichten, falls sich etwas Neues ergibt.
lg orangenminze
orangenminze
Dauergast
 
Beiträge: 123
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 21:32

Nächste

Zurück zu Spezialbegabung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron