u.a.Grundschule geht in den 2 Schichtbetrieb

Probleme und Lösungen für den Schulalltag

u.a.Grundschule geht in den 2 Schichtbetrieb

Beitragvon koala27 » Fr 25. Sep 2020, 22:59

Hallo,

hier im Landkreis gehen nächste Woche alle Schulen in das Szenario B-- 2 Schichtbetrieb über- wegen gestiegender Infektionszahlen. Der Kurze wird dann wohl jeden 2. Tag in der Schule sein- zumindest war es vor den Sommerfeien dort so-- also Mo/Mi/Fr und die Woche drauf Di/Do---- hier starten allerdings die Ferien am 10.10.-- von daher wird es nur kurz sein. Spätestesn ab 1.10 soll das laufen- wenn möglich früher. Da ja 19 Kids in der Klasse sind müssen sie auch teilen-- esgibt auch GS hier, die haben nur 14 Kids in der Klasse, die bräuchten nicht teilen.
Die Große ist davon nicht betroffen ( bisher) weil sie ja im Nachbarlandkreis zur Schule geht--kann sich aber ja noch ändern, das es die Klassen auch betrifft, in denen Schüler aus unserem Landkreis sind.
Ich bin gespannt, wie das wird und vor allem wie die Kommunikation mit der GS ablaufen wird, ab wann was läuft.

Da sowohl mein Mann als auch ich zur Risikogruppe gehören, könnten wir den Kurzen ( auf Antrag) auch ganz zu Hause lassen--aber darüber haben wir noch nicht gesprochen, weil uns die Meldung eben erst erreicht hat.- Es würde sich ca. um knapp 4 Tage handeln--ist das jetzt am Anfang sinnvoll oder kicken wir ihn damit eher ins Abseits- wegen neuer Kontakte/Freunde? Echt blöd- so sehr ich für Homeschooling bin--ist halt was anderes wenn es alle machen müssen weil eben Schule zu oder wenn man die Ausnahme ist...
Bei der Großen- vor den Sommerferien- ist das gut gelaufen, obwohl auch sie die Einzige war, die im Homeschooling verblieben ist- aber sie hat halt Freunde in der kalsse, kann Vidoechat machen telefoniern etc. dass alels fällt beim Kurzen ja komplett weg... Anderseits sind es eben nur 4 Tage die er fehlen würde.... :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel:
Mal sehen, was mein Mann morgen meint- ob er auch ins Homeoffice wechselt und was wir dann mit dem Kurzen machen.


Ich hoffe, ihr bleibt alle davon verschont---und die Jugendlichen bei Euch sind vernünftiger als hier :evil:

die Ursache sind nämlich 12 neue Fälle von gestern auf heute aufgrund von Feierlichkeiten von Jugendlichen :evil: :evil:
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 136
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: u.a.Grundschule geht in den 2 Schichtbetrieb

Beitragvon Katze_keine_Ahnung » Sa 26. Sep 2020, 09:53

Ich würde das Kind nicht zuhause lassen, weil es nicht absehbar ist, wie schlimm es mit dem Distanzunterricht noch wird. Ich habe meinen Kindern auch gesagt, sie sollen jede Sportstude im Verein und jede Möglichkeit ausnutzen sich mit anderen zu treffen, bevor es wieder von heute auf morgen wieder gestrichen werden kann. So sehr ich auch für Homeschooling bin, brauchen Kinder andere Kinder.

Die Jungenldichen tun mir am mesten leid. Bei uns sind an verschiedenen Schulen zwei Oberstufenjahrgänge in der Quarantene.
Katze_keine_Ahnung
Dauergast
 
Beiträge: 896
Registriert: Do 23. Jan 2020, 09:33

Re: u.a.Grundschule geht in den 2 Schichtbetrieb

Beitragvon charlotte12 » Sa 26. Sep 2020, 11:48

Vom Kind aus gesehen würde ich ein Herausnehmen am Anfang der ersten Klasse aus sozialen Gründen auch eher vermeiden. Das konkrete Risiko für euch würde ich jetzt auch nicht sooo groß einschätzen- bei einer Inzidenz von 50: 100 000 und 10 Kindern in der Klasse ist mit einer Wahrscheinlichkeit von 1- [(100 000-50)/100 000)]^10 =~0,005 (=0,5%) ein infiziertes Kind in der Klasse von eurem Sohn. Bei einer Wahrscheinlichkeit von 10%, dass er sich ansteckt, und von 20%, dass er dich ansteckt, bist du bei 0,01% Risiko, dir Covid-19 überhaupt einzufangen, mal abgesehen vom Verlauf.
charlotte12
Dauergast
 
Beiträge: 485
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 18:28

Re: u.a.Grundschule geht in den 2 Schichtbetrieb

Beitragvon sinus » Sa 26. Sep 2020, 14:38

Grad gestern gelesen:

https://www.sueddeutsche.de/wissen/coro ... -1.5045262


Ich würde das Kind derzeit nicht zu Hause lassen.
Eben wie du schon sagst, weil die Klasse sich ja erst gerade finden muss und er dann evtl "raus" wäre.

Bei uns (Sachsen) ist übrigens fast überall Normalbetrieb.
Maske nur für die großen Schüler und auch nur im Gang. Klasse voll und täglich in der Schule.
Bei der Kleinen müssen nur Eltern auf dem Schulgelände Maske tragen. Klassen normal voll und im Hort sind sogar alle Kinder aller Klassen vermischt.
Die Große war neulich in der Kletterhalle, da war außer an der Rezeption noch nichtmal Maskenpflicht.
Bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt.
Die Blätter sind bunt
nun bellt der Hund
nun lacht der Mund
Raureif liegt auf dem Gras.
Der Has`
friert um die Nas.

(Herbstgedicht der 6jährigen)
sinus
Dauergast
 
Beiträge: 1184
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 10:52

Re: u.a.Grundschule geht in den 2 Schichtbetrieb

Beitragvon Meine3 » So 27. Sep 2020, 20:05

Hallo koala27,

ich schließe mich den bisherigen einheitlichen Meinungen an. Wir haben hier ja auch grade eine frische 1.Klässlerin und ich finde grade die ersten Monate so wichtig für die Klasse, um zusammen zu wachsen.

Das ist für unsere Kleinen echt blöd. Ich hatte unsere 1. Klässlerin jetzt ja vorher seit März durchgehend zu Hause. Ihr haben die Kontakte zu Kindern dann schon auch gefehlt. Ich bin gespannt, wann es bei uns die nächste Schulschließung gibt und beneide euch grade so garnicht.

Homeschooling kann für kluge Kinder ein Segen sein, aber sicher nicht aus sozialer sondern vielmehr aus kognitiver Sicht.

Es ist natürlich problematisch, dass ihr zur Risikogruppe gehört, Das verstehe ich gut. Allerdings haben wir hier im Bekannten- und Verwandtenkreis bislang lediglich einen (bekannten!) Fall von Corona gehabt und das war ein 10jähriges Mädchen und nicht etwa ein Mensch, der offiziell zur Risikogruppe gehört. Sie hatte tatsächlich auch Covid-19 und lag auf der Intensiv. Sie ist vollständig genesen.


Solange man sich nicht komplett isoliert ist eine Ansteckung möglich - theoretisch. Solange das Risiko einigermaßen überschaubar ist, würde ich soviel Normalität wie möglich für die Kinder bewahren. Wie überschaubar das in eurem Fall nun konkret ist, wisst ihr wahrscheinlich besser als wir, aber dennoch herrscht wohl immer wieder große Unsicherheit.

Ich würde dem Kind nochmal einbläuen, dass es sich oft die Hände waschen soll und kein Essen teilen soll.

Bei uns sind es im Dorf vor allem die Alten, die sich nicht an die Maßnahmen halten (Abstand, Niesetikette, Feiern im Fsmilirnkreis, Maskenpflicht, bzw. der richtige Umgang damit..), zumindest weltberühmte das im Alltag so.

Haltet die Ohren steif und bleibt gesund
Es kann sein, dass nicht alles wahr ist, was ein Mensch dafür hält, denn er kann irren, aber in allem, was er sagt, muss er wahrhaftig sein.
Meine3
Dauergast
 
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:55

Re: u.a.Grundschule geht in den 2 Schichtbetrieb

Beitragvon koala27 » Mi 30. Sep 2020, 22:21

Kleines Update von uns:

Der Kurze geht in den Schichtbetrieb- er geht also am 2.10./ 6.10 und 8.10 hin-- er ist in der Gruppe B gelandet- wo eben nur 3 Tage stattfinden.
Für jeden Homeschooling Tag gibt die KL Aufgaben-- heute standen deshalb 3 Sachen für morgen drin--- der Umfang scheint eine Mischung aus sowieso HA und zusätzlichen Aufgaben zu sein-- wahrscheinlich soviel, was sie sonst in 2 Stunden Unterricht schaffen würde.
Die KL hat jede a Familie angerufen um zu fragen ob es Kinderwünsche bezüglich der Gruppe geben-- wir haben dann ein Mädchen angegeben, weil der Kurze sonst auch neben ihr sitzt und sich gut versteht-- da wusste sie noch nicht, ob es klappt.
Nachdem wir heute mittag die Liste hatten, waren wir doch ganz froh- das Mädel ist in seiner Gruppe und auch noch ein Junge, mit dem er auch schon mal gespielt hat. Ist ja ganz nett für die Pause, wenn nur 9 Kids da sind, dass er zumindest etwas Kontakt haben kann.

Heute nachmittag war der Kurze sehr motiviert die Ziffern schreiben zu üben--und hat prompt vorgearbeitet--"weil es so einen Spaß macht"--- :schwitz: er möchte das dann auch der KL zeigen...ich bin ja sehr gespannt, ob da dann was hier als Rückmeldung kommt oder nicht.
Ich denke, der Zifferntrainer wird sowieso bis zu den Ferien fertig sein sollen ( war bei der Großen auch so) von daher ist es nicht wirklich viel was er vorweg geschrieben hat--- aber ich weiß ja nicht, wie die KL da sieht--nach der Ansage von neulich.
Ich sitze halt auch nicht daneben um zu gucken, wann er fertig ist-- er macht meistens alleine und zeigt es dann ( Überraschung :D )...

Ich bin gespannt, wie die nächste Woche werden wird-- heute fand er Homeschooling super :lol:
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 136
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26

Re: u.a.Grundschule geht in den 2 Schichtbetrieb

Beitragvon koala27 » Di 6. Okt 2020, 23:30

nächstes Update:

Der Landkreis hat heute!!! den Schichtbetrieb wieder zurückgenommen-- ab Donnerstag gilt wieder der eingeschränkte Regelbetrieb-- sehr "sinnvoll" am Freitag sind hier Herbstferien..
Also genau 2 Tage wieder alles zurück-- für alle Schulen hier Im Landkreis bis auf 3 (wo es jeweils 1 Fall gibt), die bleiben im Schichtbetrieb für die 2 Tage.

Muss man nicht verstehen--aber gut, geht der Kurze eben Freitag nochmal für 4 Stunden hin, Do musste er ja eh hin.
koala27
Dauergast
 
Beiträge: 136
Registriert: So 31. Mai 2020, 18:26


Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste